Schlank mit der Suppendiät

· 19 März, 2018
Diese Diät ist zwar effektiv, doch es handelt sich nicht um ein Wundermittel!

Du findest in unserem heutigen Artikel ein sehr effektives Rezept zum Abnehmen. Die Suppendiät ist zwar kein Wundermittel, doch sie kann dir dein Wunschgewicht näher bringen.

Es handelt sich um eine kalorienarme Suppe, mit der du die Fettverbrennung anregen kannst. Um zum Ziel zu kommen, musst du die Suppendiät jedoch strikt einhalten. Allerdings darfst du sie nicht länger als 7 Tage durchführen. Denn schließlich willst du ja deiner Gesundheit nicht schaden.

Danach ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung wichtig, damit du dein Gewicht halten kannst. Vergiss nicht, dich regelmäßig sportlich zu betätigen!

Die Suppendiät: Rezept

Du benötigst für die Zubereitung der fettverbrennenden Suppe folgende Zutaten:

  • 6 große Zwiebeln
  • 2 mittelgroße Paprikaschoten
  • 2-3 Stangensellerie
  • 6 mittelgroße Tomaten oder 1 Dose Tomaten
  • Kohl
  • Hühnerbrühe (1 Suppenwürfel)
  • 1 Prise Salz

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: 7 Ideen fürs Abendessen zum Abnehmen

Die Suppendiät: Zubereitung

Die Suppendiät: Zubereitung

Fülle einen großen Topf mit Wasser und gib das Salz dazu. Bringe das Wasser zum Kochen während du die anderen Zutaten vorbereitest.

Das Gemüse gut waschen und danach in Stücke schneiden. Dann das Gemüse im Wasser weichkochen. Du kannst die Suppe im Kühlschrank mehrere Tage aufbewahren.

Sie schmeckt kalt und warm sehr gut. Nach Wunsch kannst du auch alle Zutaten pürieren, um eine Cremesuppe herzustellen:

Wie wird die Suppendiät umgesetzt?

Du musst dich an folgenden Diätplan 7 Tage lang strikt halten, keinesfalls jedoch länger.

Tag 1

Iss über den Tag verteilt so viel Gemüsesuppe wie du wilslt. Zusätzlich kannst du saisonales Obst (nur keine Bananen) essen und Kaffee oder Tee trinken, jedoch ungezuckert.

Tag 2

Zusätzlich zur Suppe kannst du so viel Gemüse wie du willst essen.

Tag 3

Kombiniere die Suppe mit Obst und Gemüse.

Tag 4

Zusätzlich zur Suppe kannst du heute auch Bananen oder fettarme Milch (zum Beispiel einen Bananenshake, jedoch ohne Zucker) verzehren.

Tag 5

Zu einer Hauptmahlzeit isst du die fettverbrennende Suppe. Ansonsten kannst du weißes Fleisch konsumieren (ofengebackenes Hühnchen, oder angebratene Hühnerfilets), zusätzlich 6 mittelgroße Tomaten mit Oregano und Salz.

Tag 6

Zu einer Hauptmahlzeit isst du einen Teller Suppe. Darüber hinaus kannst du mageres Fleisch (im Ofen zubereitet oder angebraten) und gekochtes oder gedämpftes Gemüse essen.

Tag 7

Einmal Suppe, zusätzlich Vollkornreis mit so viel Gemüse, wie du willst. Auch saisonales Obst.

Entdecke auch: Wirksam abnehmen mit der Fettstoffwechsel-Diät

Noch ein Rezept für die Suppendiät

Noch ein Rezept für die Suppendiät

Lesetipp: Spargelcremesuppe: 2 Rezepte, die dir schmecken werden!

Wenn dir das erste Rezept nicht zusagt, kannst du auch dieses verwenden:

Fatburner-Suppe mit Hühnchen

Zutaten

  • 5 in Würfel geschnittene Karotten
  • 3 gehackte Zwiebel
  • 1/2 kg geschälte Tomaten
  • 400 g grüne Bohnen
  • 1/2 L Tomatensaft
  • 2 geschnittene grüne Paprikaschoten
  • 10 Selleriestangen mit Blättern, klein geschnitten
  • 400 g Fleischbrühe
  • Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver nach Geschmack
  • Weitere Kräuter (Koriander, Petersilie…)

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? 5 Nahrungsmittel, auf die du verzichten solltest, wenn du Gewicht verlieren willst

Zubereitung:

Zwiebel, Karotten, Tomaten, Bohnen, Paprika und Sellerie in einen großen Topf geben. Den Tomatensaft und die Brühe dazugeben, dann mit Salz Pfeffer und Knoblauchpulver würzen.

Alles bei niedriger Temperatur langsam kochen, bis das Gemüse weich ist. Bewahre die Suppe im Kühlschrank auf. Nach Wunsch vor dem Servieren weitere Kräuter dazugeben.

Wie hilft diese Suppe beim Abnehmen?

Fatburner-Suppe zum Abnehmen

Die verschiedenen Zutaten liefern Kalium, Schwefelverbindungen, Kalzium und andere Minerale, doch trotzdem ist die Suppe sehr kalorienarm. Sie enthält knappe 40 Kalorien por 100 g.

Zwiebeln wirken diuretisch und enthalten auch Schwefelverbindungen, Kalium und Phosphor. Tomaten zeichnen sich ebenfalls durch Kalium aus und liefern zusätzlich Chlor.

Noch eine Leseempfehlung bevor du gehst: Gewichtszunahme im Alter vermeiden: 6 Tipps

Sellerie ist nicht nur reich an Kalium, er enthält auch eine Fülle an Chlor, Schwefelverbindungen, Kupfer, Kalzium und Natrium. Sellerie wirkt basenbildend und reduziert den Harnsäurespiegel.

Vertraue einem Ernährungsberater, der speziell auf deine Bedürfnisse eingehen kann! Die Hilfe eines Experten kann dich schneller zum Ziel bringen.

  • Gohlke, H. (2002). Ernährung und Gewicht. Zeitschrift für Kardiologie. https://doi.org/10.1007/s003920200045
  • Weck, M., Bornstein, S., Barthel, A., & Blüher, M. (2012). Wie ist Gewichtsreduktion erfolgreich möglich? DMW - Deutsche Medizinische Wochenschrift. https://doi.org/10.1055/s-0032-1327232