Medikamente

Medikamente sind in der Gesundheitspflege nicht wegzudenken. Doch es ist wichtig, ihre Wirkungsweise und heilenden oder vorsorgenden Eigenschaften zu kennen. Auch Kenntnisse über Nebenwirkungen sind grundlegend. Erfahre in dieser Kategorie mehr zu diesem Thema, das viele von uns direkt täglich betrifft.

Wissenswertes über Verstopfung durch Opioide

Verstopfung durch Opioide ist eine häufige, sehr unangenehme Nebenwirkung der Schmerzbehandlung mit diesen Arzneimitteln. Aus Statistiken geht hervor, dass zwischen 41 und 81 Prozent der Patienten, die diese Arzneimittel einnehmen, an Verstopfung leiden. Schmerzstillende Opioide sind sehr effizient bei starken…

Was ist ein Diuretikum und wozu dient es?

Ein Diuretikum ist ein Arzneimittel, das die Harnausscheidung fördert. Es trägt also dazu bei, Wasser und Elektrolyte über den Urin aus dem Körper zu entfernen. Viele Menschen nennen diese harntreibende Mittel auch „Wassertabletten“. Denn sie wirken derart auf die Nieren,…

Behandlung von Tumorschmerzen mit Opioiden

Tumorschmerzen sind jene, die bei Menschen mit Krebs auftreten. Es handelt sich um einen intensiven und lähmenden Schmerz, der unter anderem durch den Druck des Tumors, durch die Behandlung desselben oder durch Veränderungen des Immunsystems hervorgerufen werden kann. Heutzutage ist…

Meloxicam: Alles was du wissen musst

Meloxicam ist ein Arzneistoff. Er gehört zur Gruppe der schmerzstillenden, fiebersenkenden und nichtsteroidalen Entzündungshemmer. Innerhalb dieser Familie gehört dieses Medikament zur Gruppe der Oxicame. Das sind selektive Cyclooxygenase-2-Hemmer. Diese Medikamente verwendet man für die Behandlung von moderaten postoperativen Schmerzen und…

Hydromorphon: Anwendung und Nebenwirkungen

Hydromorphon ist ein aus Morphium halbsynthetisch gewonnenes Schmerzmittel mit fünfmal so starker Wirksamkeit, welche jedoch von kürzerer Dauer ist. Die schmerzstillende Wirkung ist auf die opioiden μ-Rezeptoren, welche sich sowohl im zentralen Nervensystem als auch im glatten Muskelgewebe befinden, zurückzuführen.…

Leberstoffwechsel: Antibiotika und Alkohol

Hast du schon einmal gehört, dass man Arzneimittel und Alkohol auf keinen Fall kombinieren sollte? Wenn es sich um Antibiotika handelt, müssen diese Vorsichtsmaßnahmen besonders strikt eingehalten werden. Der Grund dafür ist, dass sich die Mischung aus Alkohol und Antibiotika sehr…

Wann kommen Corticosteroide zum Einsatz?

Corticosteroide, auch als Kortikoide bezeichnet, sind Arzneimittel mit derselben chemischen Struktur der natürlichen Steroide, die im Gehirn synthetisiert werden. Deshalb sind diese chemischen Stoffe, wie auch Hormone, an zahlreichen organischen Prozessen beteiligt. Zu diesen Prozessen zählt zum Beispiel die Verstoffwechselung…

Wissenswertes über Norepinephrin (INN)

Norepinephrin (INN), ein Botenstoff, der auch als Noradrenalin bezeichnet wird,  ist ein Katecholamin, das im Organismus durch die Aminosäure Tyrosin synthetisiert wird. Dieser Neurotransmitter wird im Nebennierenmark und im synpathischen Nervensystem in den postganglionären Neuronen sowie im Zentralnervensystem produziert. Wie wirkt…

Arzneimittel: Was ist Bactroban?

Bactroban ist der kommerzielle Name einer Salbe mit antibiotischer Wirkung, deren Arzneistoff Mupirocin ist. Jedes Gramm der Salbe enthält 20 mg Mupirocin. Dieses Antibiotikum wird durch die Fermentierung von Pseudomonas fluorescens hergetellt und hilft gegen eine Vielzahl an Bakterien, die zu…

Wann kommt das Arzneimittel Terbutalin zum Einsatz?

Terbutalin ist ein Bronchodilatator mit ausgeprägter Wirkung auf die ß2-Adrenozeptoren. Dieses Arzneimittel kommt deshalb häufig zur kurzfristigen Behandlung von Asthma zum Einsatz. Es kann jedoch auch bei anderen Krankheiten helfen, zum Beispiel bei einer chronisch obstruktiven Bronchitis oder einem Emphysem. Die…

Wissenswertes über Hypnotika beziehungsweise Schlafmittel

Der moderne Lebensstil in Industrieländern führt häufig zu Schlafstörungen, deshalb kommen Hypnotika beziehungsweise Schlafmittel vermehrt zum Einsatz. Doch es ist Vorsicht geboten, denn diese Arzneimittel können sich auf die Gesundheit der Patienten auch sehr negativ auswirken. In unserem heutigen Artikel erfährst…

Wissenswertes über das Arzneimittel Halothan

Halothan ist ein Arzneistoff, der vielseitig zum Einsatz kommt, um eine Vollnarkose einzuleiten. Es handelt sich um ein Betäubungsmittel, das inhaliert wird und zum schnellen, jedoch sanften Bewusstseinsverlust führt. Das Aroma ist angenehm und das farblose Medikament reizt die Schleimhäute nicht.…

Wissenswertes über das Arzneimittel Atorvastatin

Atorvastatin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Statine. Diese Medikamente kommen vielfach zum Einsatz, um den Cholesterinspiegel zu senken und so Herz-Gefäß-Krankheiten vorzubeugen und eine Dyslipidämie (Fettstoffwechselstörung) zu behandeln. Ein erhöhter Cholesterinspiegel erhöht das Risiko für Herz-Gefäß-Krankheiten, die in Industrieländern…

Wann kommt das Arzneimittel Levodopa zum Einsatz?

Der Arzneistoff Levodopa ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Antiparkinsonika, der vielfach bei Morbus Parkinson verschrieben wird. In Kombination mit anderen DOPA-Decarboxylase-Hemmern, wie etwa Carbidopa oder Benserazid, kommt dieses Medikament bei dieser Krankheit zum Einsatz. Levodopa ist ein Medikament gegen Parkinson,…

Was ist Nifedipin?

Nifedipin ist ein Calciumantagonist aus der Gruppe der Dihydropyridine. Dieser Arzneistoff erweitert die glatte Muskulatur der Gefäße und wirkt blutdrucksenkend. Außerdem hat er auch eine leicht inotrop negative Wirkung. Deshalb kommt dieses Arzneimittel in der Behandlung von Angina pectoris und Bluthochdruck…

Metformin: Verwendung und Vorsorgemaßnahmen

Metformin ist ein Medikament aus der Familie der oralen Antidiabetika. Es wird hauptsächlich in der Behandlung von Diabetes Typ 2 bei erwachsenen Personen eingesetzt. Dieses Arzneimittel kommt häufig bei Krankheitsbeginn bei Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 zum Einsatz. Man verwendet es…

Ampicillin: Anwendung und Vorsichtsmaßnahmen

Ampicillin ist ein Antibiotikum aus der Familie der β-Lactam-Antibiotika (Aminopenicilline). Es handelt sich um das erste halbsynthetische Penicillin, das entwickelt wurde. Ampicillin wurde zwischen 1959 und 1961 von dem Pharmalabor GlaxoSmithKline (GSK) synthetisiert. Seit 1961 kommt es zur Behandlung von…

Clotrimazol: Anwendung und Nebenwirkungen

Den Arzneistoff Clotrimazol kann man in Form von Salben, Pudern oder Tinkturen für die Haut anwenden. Es gibt den Wirkstoff jedoch auch als Weichkapseln oder Vaginal-Tabletten. Dabei hängt die jeweilige Verabreichungsform von dem Anwendungsbereich ab, für den das Medikament bestimmt…

Metamizol: Anwendung und Nebenwirkungen

Metamizol ist ein Medikament, das nicht nur Entzündungen effektiv therapiert, sondern auch noch andere pharmakologische Wirkungen hat. Metamizol gehört zur Familie der Pyrazolone und diese sind wiederum eine Gruppe innerhalb der NSAIDs. Dabei handelt es sich um nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente.…