Behandlungen

Natürliche, ärztliche oder psychotherapeutische Behandlungen, Arzneimittelbehandlungen oder Rehabilitation… Jede Krankheit, Verletzung oder Störung erfordert die richtige Behandlung. Es ist immer nützlich, genauer darüber informiert zu sein, deshalb stellen wir dir hier die neuesten Errungenschaften und Behandlungen vor, die für die physische, soziale und emotionale Gesundheit sehr wichtig sind.

Neuraltherapie: Was ist das?

Die Neuraltherapie kommt immer häufiger zum Einsatz. Damit werden Funktionsstörungen im Organismus behandelt, indem durch die Aktivierung oder Dämpfung des Nervensystems die Selbstheilungskräfte des Körpers stimuliert werden. Die Neuraltherapie unterteilt sich in zwei verschiedene Methoden: die Segmenttherapie und die Störfeldtherapie. Demnach…

Nebenwirkungen einer Krebstherapie

Viele Patienten haben Zweifel über mögliche Nebenwirkungen, die im Rahmen einer Krebstherapie auftreten können. Im Internet gibt es darüber hilfreiche Informationen, doch da jede Person und auch der individuelle Krankheitsverlauf sowie die Behandlung unterschiedlich verlaufen, stellen sich trotzdem häufig Fragen zu…

Scheidenpilz: Ursachen und Behandlung

Beim Scheidenpilz handelt es sich fast immer um den Hefepilz Candida albicans, welcher sich im Scheidenraum ausbreitet. Dieser Mikroorganismus ist ein natürlicher Bewohner der Scheidenflora; unter bestimmten Umständen kann er sich allerdings massiv vermehren. Dies führt zu unangenehmen Symptomen wie…

Verschiedene Arten der Chemotherapie

Wie allgemein bekannt, kommen verschiedene Arten der Chemotherapie zur Behandlung von Krebserkrankungen zum Einsatz. Dafür steht eine Vielzahl an Arzneimitteln zur Verfügung, die je nach Krankheitsbild und dem Zustand des Patienten verwendet werden. Das Ziel der Behandlung ist, die bösartigen Krebszellen zu zerstören…

Palliative Therapie: Was ist das?

Die palliative Therapie hilft Menschen mit schweren chronischen Krankheiten, ihren Alltag erträglicher zu gestalten. Dabei geht es um die Pflege, Unterstützung und Linderung der Symptome von Gesundheitsbeschwerden, die kurz- oder mittelfristig zum Tod führen können. Palliativtherapien verbessern die Lebensqualität schwer kranker Menschen…

Tabakentzug Schritt für Schritt

Aus dem neuesten Bericht der Weltgesundheitsorganisatin (WHO) über die weltweiten Tendenzen des Tabakkonsums geht hervor, dass weltweit mehr als 1.337.000 Millionen Menschen an Tabaksucht leiden. Deshalb ist der Tabakentzug eine dringende Notwendigkeit in der Vorsorge gegen verschiedene Krankheiten. Die Daten der…

Nächtliches Bettnässen: Was tun?

Während der frühen Kindheit (also bis zum Alter von etwa 5 Jahren) ist nächtliches Bettnässen eine unangenehme, aber doch recht normale Sache. In dieser Phase kann es auch tagsüber zu Harninkontinenz kommen. Doch kann es sein, dass das Problem darüber…

Intraossäre Infusion und Nachsorge

Als intraossäre Infusion bezeichnet man eine spezifische Form der Infusion, bei der dem Patienten die Infusionslösung über einen intraossären Zugang direkt ins Knochenmark verabreicht wird. Dies erfolgt in Notfallsituationen, um flüssige Arzneimittel zu verabreichen. Unter bestimmten Umständen kann diese Technik lebensrettend sein,…

Wann kommt eine Anoskopie zum Einsatz?

Die Anoskopie ist eine Untersuchungsmethode, um Veränderungen im Analkanal oder am After zu erkennen, die mit bloßem Auge nicht sichtbar sind. Der Arzt kann damit auch das Ende des Mastdarms (Rektum) untersuchen. So kann er die Endregion des Verdauungstraktes betrachten und eine…

Allergieimpfungen: Fragen und Antworten

Für Allergieimpfungen gibt es auch die Bezeichnung spezifische Immuntherapie. Darunter versteht man eine Therapieform, mit der man allergische Reaktionen des Immunsystems behandelt. In manchen Fällen kann man durch solche Allergieimpfungen die Symptome lindern und im besten Fall führen sie dazu,…