5 Nahrungsmittel, auf die du verzichten solltest, wenn du Gewicht verlieren willst

Nicht alle Obstsorten sind geeignet, wenn man Gewicht verlieren oder seine Figur halten möchte. Einige davon enthalten viel Zucker. Hier verraten wir dir, welche mit Vosicht zu genießen sind und bei welchen du zugreifen darfst.
5 Nahrungsmittel, auf die du verzichten solltest, wenn du Gewicht verlieren willst
Elisa Morales Lupayante

Geprüft und freigegeben von der Sportpädagogin und Ernährungsberaterin Elisa Morales Lupayante.

Geschrieben von Lorena González

Letzte Aktualisierung: 18. Juli 2022

Wir wissen alle, dass es sehr schwer sein kann, das Gewicht zu halten oder eine Diät durchzuhalten. Vielleicht ist es einfacher, als du denkst und du musst dich einfach nur an einen Ernährungsplan halten, in dem Lebensmittel, die zu einer Gewichtszunahme führen keine Chance haben. Wenn du Gewicht verlieren möchtest solltest du auf die folgenden Lebensmittel lieber verzichten.

Wenn du dich an diese Empfehlungen hältst, kommst du schnell an dein Ziel und erreichst deine Traumfigur.

Lebensmittel, auf die du verzichten solltest, wenn du Gewicht verlieren willst

1. Avocado vs Waldbeeren

Avocados und Gewicht verlieren

Auch wenn Avocados dem Körper viele gesunde Fette liefert und dabei helfen, überschüssiges und schädliches Fett zu verlieren, solltest du sie nicht in allzu großen Mengen zu dir nehmen. Das liegt daran, dass große Portionen davon sehr kontraproduktiv sein können, wenn du Gewicht verlieren willst.

Mit um die 200 Kcal ist die Avocado sehr kalorienreich. Deswegen sollte sie nur in geringen Mengen verzehrt werden. In einem gemischten Salat kannst du sie gut durch Waldbeeren ersetzen.

Waldbeeren unterstützen die Fettverbrennung, regen den Stoffwechsel an und wirken gegen das Hungergefühl. Dank der enthaltenen Antioxidantien befreien sie den Körper von giftigen Substanzen und überschüssigem Fett.

Wir empfehlen dir auch: Avocadokern gegen Cellulite

2. Birne vs Wassermelone und Honigmelone

Wasser- und Honigmelonen enthalten viel Wasser und Ballaststoffe, die die Verdauung der übrigen Lebensmittel fördern, die du den ganzen Tag über zu dir nimmst. Aus diesem Grund solltest du sie am besten zum Frühstück essen. Du kannst sie entweder in einen Obstsalat mischen, oder einen zuckerfreien Shake daraus mixen.

Birnen enthalten zwar viele Ballaststoffe, Experten raten jedoch dazu, sie nicht in großen Mengen zu sich zu nehmen, wenn man Gewicht verlieren will, da sie Verstopfung verursachen können.

3. Aprikosen vs Erdbeeren

Gewicht verlieren und Aprikosen

Aprikosen enthalten viele Nährstoffe und Vitamine und haben eine positive Wirkung auf den Körper. Du solltest sie jedoch nur in Maßen zu dir nehmen, da sie dir sonst eine ganze Reihe von Problemen bereiten können.

Wenn du gerne an dem Kern herumkaust, musst du aufpassen, da die Aprikosenkerne eine chemische Substanz namens Amygdalin enthalten.

Diese Substanz kann sich leicht an die Magenwand heften, wenn eine große Dosis davon aufgenommen wird. Der Körper versucht dann, das Amygdalin zu zersetzen, was Übelkeit verursachen kann.

Eine gute Alternative sind Erdbeeren. Diese Früchte haben einen sehr geringen Zuckergehalt und sind leichter verdaulich. Zudem enthalten sie viele Antixodantien, damit du schnell dein Wunschgewicht erreichst.

4. Trauben vs Äpfel

Wenn du etwas Fett oder generell Gewicht verlieren möchtest, solltest du 3 bis 4 Mal pro Woche einen Apfel essen.

Sie fördern dank ihres hohen Ballaststoffgehalts nicht nur die Verdauung, sondern sind mit ca. 100 Kalorien pro Stück auch relativ kalorienarm im Vergleich mit anderen Lebensmitteln.

Auch wenn Trauben selbst relativ wenig Zucker enthalten, ist der Saft, der daraus gewonnen wird ziemlich kalorienreich und zuckerhaltig. Außerdem können sie den Zahnschmelz schädigen und sich negativ auf die Verdauung auswirken, wenn sie regelmäßig auf dem Speiseplan stehen.

5. Bananen vs Blutorange

Gewicht verlieren mit Blutorangen

Um möglichst schnell abzunehmen, sind Blutorangen eine hervorragende Wahl. Diese Zitrusfrüchte enthalten wertvolle Nährstoffe, mit denen beispielsweise Bananen nicht mithalten können.

Bananen enthalten außerdem deutlich mehr Kalorien als Blutorangen. Wenn du etwas Gewicht verlieren möchtest, solltest du also definitiv auf die Zitrusfrucht setzen.

Du solltest auf alle Fälle beachten, dass die Lebensmittel, die wir in diesem Artikel aufgeführt haben, nicht geeignet sind, wenn du Gewicht verlieren möchtest oder auf deine Figur achten musst. Das bedeutet aber nicht, dass du sie absolut niemals essen darfst.

Obst enthält immer etwas Fett und Zucker, du musst nur darauf achten, es in Maßen zu dir zu nehmen. Eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung sind wichtig, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Die Gewichtszunahme: sind immer Hormone schuld?
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Die Gewichtszunahme: sind immer Hormone schuld?

Wer an Gewicht zunimmt, macht schnell Hormone dafür verantwortlich. Doch welche Hormone können eigentlich „schuld“ an der Gewichtszunahme sein?



  • Better Health Chanel. Alcohol and weight gain. Department of Health. Victoria State Government. Noviembre 2017.
  • Dhaka V, Gulia N, et al. Trans fats-soruces, health risk and alternative approach. A review. Journal of Food Science and Technology. Octubre 2011. 48 (5): 534-41.
  • International Agency for Research on Cancer (IARC). IARC Monographes evaluate consumption of read meat and processed meat. World Health Organization. Octubre 2015.
  • Harvard T. H. Chan. Added Sugar. Harvard School of Public Health.
  • Malik V. S, Pan A, et al. Sugar-sweetened beverages and weight gain in children and adults: a systematic review and meta-analysis. American Journal of Clinical Nutrition. Octubre 2013. 98 (4): 1084-102.
  • National Institutes of Health. Eating highly processed foods linked to weight gain. U. S. Department of Health and Human Services. Marzo 2019.

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.