Was tun bei hohen Cholesterinwerten? 5 Tipps

15 Juni, 2020
Hohe Blutdruckwerte erhöhen das Risiko für ernste kardiovaskuläre Krankheiten. Wir empfehlen dir heute deshalb verschiedene natürliche Heilmittel, die dir helfen können, den Blutdruck zu regulieren. 

Cholesterin ist ein fettartiger Naturstoff, der von der Leber erzeugt wird. Diese Substanz ist für den Organismus lebenswichtig, denn sie wird zum Beispiel für die Bildung der Zellmembran und von Hormonen benötigt. Allerdings ist zu viel bekanntlich für den Organismus schädlich. Doch was tun bei zu hohen Cholesterinwerten?

In den meisten Fällen führen erhöhte Cholesterinwerte nicht zu offensichtlichen Symptomen. Deshalb spricht man auch vom “stillen Killer”, um sich darauf zu beziehen. Denn wenn der Cholesterinspiegel nicht reguliert wird, kann er zum Beispiel einen Herzinfarkt, einen Hirnschlag oder andere ernste Erkrankungen auslösen. 

Was tun bei hohen Cholesterinwerten? Können Naturheilmittel helfen?

Aus wissenschaftlichen Studien geht hervor, dass Naturheilmittel aus Arzneipflanzen und Gewürzen bei hohen Cholesterinwerten im Vergleich zu konventionellen oder pharmakologischen Behandlungen nur begrenzt wirksam sind.

Du solltest deshalb berücksichtigen, dass Naturheilmittel zwar ergänzend sehr hilfreich sein können, jedoch nie eine ärztlich verschriebene Behandlung ersetzen können. 

Außerdem solltest du dich von deinem Arzt informieren lassen, ob diese natürlichen Heilmittel für dich sicher sind oder eventuelle Wechselwirkungen zu anderen Arzneimitteln, die du einnimmst, entstehen könnten. Lasse dich auch über Gegenwirkungen informieren!

Entdecke auch diesen Beitrag: Cholesterinspiegel ohne Statine senken: 4 Tipps

1. Astragalus

Astragalus, auch als Tragant oder Bocksdorn bekannt, ist eine ursprünglich aus China stammende Arzneipflanze. Sie kommt häufig zur Stärkung des Immunsystems und in der Vorsorge gegen Infektionen zum Einsatz. Andererseits legen verschiedene Studien die Vorteile dieser Pflanze für die Herzgesundheit nahe, denn sie senkt den Cholesterinspiegel.

Einnahme

  • Vermische einen Esslöffel Astragaluspulver mit einem lauwarmen Glas Wasser.
  • Trinke diese Mischung auf nüchternen Magen.
  • Wiederhole dies mindestens dreimal pro Woche.

2. Bei hohen Cholesterinwerten Leinsamen in die Ernährung einbauen

Leinsamen bei hohen Cholesterinwerten
Leinsamen liefert unter anderem wichtige Ballaststoffe und sehr gesunde Fettsäuren.

Leinsamen ist sehr beliebt, denn er enthält essenzielle Fettsäuren und Alpha-Linolensäure (ALA), die kardiovaskulären Krankheiten vorbeugt. Auch zur Regulierung des Cholesterinspiegels sind die kleinen Samen sehr empfehlenswert.

Verwendung

  • Du kannst Leinsamen in verschiedenen Rezepten verwenden, unter anderm auch in Salaten oder Mixgetränken.
  • Eine andere Möglichkeit ist, einen Esslöffel Leinsamen in einem Glas Wasser einzuweichen. Nach ein paar Stunden gibst du noch etwas Zitronensaft dazu und trinkst dieses Getränk dann jeden Tag auf nüchternen Magen oder am Vormittag.

3. Knoblauch bei hohen Cholesterinwerten

Die weiße Knolle ist ebenfalls für ihre gesundheitsfördernden Wirkungen bekannt. Sie enthält Allicin und antioxidative Verbindungen, die unter anderem helfen, in den Arterien abgelagerte Lipide abzubauen. Damit kann der Blutdruck gesenkt und das Fortschreiten von Arteriosklerose verlangsamt werden. 

Verwendung

  • Zerstoße eine rohe Knoblauchzehe und vermische das Ergebnis dann mit einem Esslöffel Zitronensaft.
  • Verzehre diese Mischung jeden Morgen auf nüchternen Magen.

Vorsicht: Manche Personen vertragen rohen Knoblauch nicht gut. In diesem Fall musst du natürlich auf dieses Naturrezept verzichten.

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag: 3 leckere Rezepte für spanische Knoblauchsuppe

4. Artischocken

Artischocken bei hohen Cholesterinewrten
Dieses Blütengemüse hat viele gesundheitsfördernde Eigenschaften.

Artischocken haben verschiedene gesundheitsfördernde Wirkungen. Sie unterstützen einen gesunden Gewichtsverlust, fördern die Ausleitung von Giftstoffen und regulieren den Cholesterinspiegel. Es handelt sich um eine ausgezeichnete Ergänzung, um die Leberfunktionen zu unterstützen. 

Verwendung

  • Du kannst verschiedenste Rezepte mit Artischocken zubereiten. Für medizinische Zwecke machst du am besten Tee daraus. 
  • Koche zwei Esslöffel getrocknete Artischockenblätter in einem Liter Wasser einige Minuten lang.
  • Lasse sie danach ziehen und gieße den Tee anschließend durch ein Sieb, um die Feststoffe zu entfernen.
  • Trinke davon 2 bis 3 Tassen täglich vor den Hauptmahlzeiten.
  • Diese Kur kannst du 15 Tage lang durchführen.

Vorsicht: Vermeide den Konsum von Artischocken im Falle einer Obstruktion der Gallengänge, während der Schwangerschaft und in der Stillzeit.

5. Mate-Tee

Mate ist eine Arzneipflanze mit antioxidativer Wirkung. Der Tee, den du damit zubereiten kannst, hilft dir dabei, deinen Cholesterinspiegel zu regulieren. Er soll nämlich die Aufnahme von Cholesterin im Darm hemmen.

Verwendung

  • Überbrühe drei Teelöffel Mate mit einem halben Liter Wasser und lasse das Kraut ziehen.
  • Sobald es lauwarm ist, gießt du den Tee durch ein Sieb.
  • Konsumiere davon 2 Tassen täglich über einen Zeitraum von 15 Tagen. Danach machst du eine Woche Pause und wiederholst dann die Kur.

Vorsicht: Vermeide den Konsum von Mate-Tee bei Nervosität, Schlaflosigkeit, unkontrolliertem Bluthochdruck und Beschwerden nervöser Art.

Dein Arzt hat dir erhöhte Cholesterinwerte diagnostiziert? Dann solltest du seinen Empfehlungen folgen, die du mit diesen natürlichen Mitteln ergänzen kannst. Lasse dich regelmäßig untersuchen, um die Cholesterinwerte zu kontrollieren.

  • Wang, D., Zhuang, Y., Tian, Y., Thomas, G. N., Ying, M., & Tomlinson, B. (2012). Study of the effects of total flavonoids of Astragalus on atherosclerosis formation and potential mechanisms. Oxidative Medicine and Cellular Longevity.
  • Arjmandi, B. H., Daggy, B. P., Korlagunta, K., Lucas, E. A., Devareddy, L., & Patade, A. (2008). Flaxseed Reduces Total and LDL Cholesterol Concentrations in Native American Postmenopausal Women. Journal of Women’s Health.
  • Ried, K. (2016). Garlic Lowers Blood Pressure in Hypertensive Individuals, Regulates Serum Cholesterol, and Stimulates Immunity: An Updated Meta-analysis and Review. The Journal of Nutrition.
  • Ried, K., Toben, C., & Fakler, P. (2013). Effect of garlic on serum lipids: An updated meta-analysis. Nutrition Reviews.
  • Khoo, Y. S. K., & Aziz, Z. (2009). Garlic supplementation and serum cholesterol: A meta-analysis. Journal of Clinical Pharmacy and Therapeutics.
  • De Morais, E. C., Stefanuto, A., Klein, G. A., Boaventura, B. C. B., De Andrade, F., Wazlawik, E., … Da Silva, E. L. (2009). Consumption of yerba mate (ilexparaguariensis) improves serum lipid parameters in healthy dyslipidemic subjects and provides an additional LDL-cholesterol reduction in individuals on statin therapy. Journal of Agricultural and Food Chemistry.