Was müssen Diabetiker in Zeiten des Coronavirus beachten?

21 Mai, 2020
Diabetiker und andere Menschen in Risikogruppen müssen in Zeiten des Coronavirus besonders vorsichtig sein, um Komplikationen zu verhindern. Erfahre in unserem heutigen Artikel mehr über dieses Thema. 

Die Coronavirus-Pandemie macht vielen Diabetikern Sorgen und zwingt sie, besondere Vorsorgemaßnahmen zu ergreifen. Da diese Infektionskrankheit neu ist, müssen viele Ungewissheiten und Fragen noch geklärt werden. Wir wissen noch viel zu wenig über die Ausbreitung, Wirkungsweise und Physiopathologie des Covid-19. Doch es konnten verschiedene Risikogruppen identifiziert werden, zu denen zum Beispiel ältere und immunschwache Menschen und auch Diabetiker zählen. 

Zwar ist die Sterblichkeitsrate bei Covid-19 unter normalen Bedingungen nicht sehr hoch, doch manche Menschen sind besonders gefährdet und sollten deshalb die Schutzmaßnahmen strikt umsetzen. In unserem heutigen Artikel konzentrieren wir uns auf Diabetiker.

Wir erklären, welche präventive Maßnahmen Diabetiker berücksichtigen sollten und geben auch einige Ernährungstipps, die in dieser Zeit für Menschen mit Diabetes wichtig sind, um ihre Gesundheit zu pflegen.

Allgemeine Vorsorgemaßnahmen gegen Coronavirus

Diabetiker müssen ihre Hände regelmäßig waschen
Regelmäßiges und gründliches Händewaschen zählt zu den wichtigsten allgemeinen Vorsorgemaßnahmen, um die Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus zu reduzieren.

Patienten mit Diabetes müssen die Hygienevorschriften besonders strikt einhalten. Dazu gehört zum Beispiel das regelmäßige und gründliche Händewaschen. Das Coronavirus kann zwar auf verschiedenen Oberflächen haften, doch es überlebt Seife mit Wasser und Alkohol nicht.

Aus diesem Grund solltest du deine Hände gründlich waschen und desinfizieren, nachdem du bestimmte Oberflächen berührst. Nicht vergessen: Auf Smartphones sammeln sich häufig Krankheitserreger an. Du solltest dir deshalb nach der Nutzung die Hände waschen und auch das Telefon regelmäßig desinfizieren.

Außerdem empfiehlt es sich Diabetikern, das Haus nicht zu verlassen, um die Ansteckungsgefahr zu reduzieren, auch wenn dies nicht zwingend vorgeschrieben ist. 

Falls du das Haus verlässt, solltest du auf jeden Fall eine Distanz von zwei Metern zu anderen Menschen einhalten, um eine Tröpfcheninfektion mit Coronavirus zu verhindern.

Es gibt keine Evidenz dafür, dass Lebensmittel infiziert sein könnten. Trotzdem empfiehlt es sich, diese zu kochen, um mögliche Risiken auszuschließen. 

Entdecke auch diesen Beitrag: Insulin-Pens: Hilfsmittel bei Diabetes

Diabetiker in Zeiten des Coronavirus: Was müssen sie berücksichtigen?

Ein Krankenhausbesuch ist keine gute Idee, außer wenn schwere Symptome vorhanden sind. Doch du solltest vorbereitet sein, um richtig zu handeln, falls du medizinische Versorgung benötigst. Deshalb solltest du zum Beispiel die wichtigsten Telefonnummern zur Hand haben und falls nötig deinen Arzt anrufen können.

Außerdem ist es wichtig, ausreichend Lebensmittel zu Hause zu haben, um das Haus während der akuten Phase der Pandemie nur in Notfällen verlassen zu müssen. Darüber hinaus benötigst du ein Gerät, um deine Blutzuckerwerte kontrollieren zu können.

Falls sich ein Diabetiker mit dem Coronavirus infiziert, sollte er sofort die dafür zuständige Gesundheitseinrichtung kontaktieren, um zu wissen, wie häufig der Blutzuckerspiegel kontrolliert werden muss. Die Medikation darf auf keinen Fall selbständig abgesetzt werden, nur ein Arzt kann diese Entscheidung treffen.

Manche Experten gehen davon aus, dass nichtsteroidale Antirheumatika (NSARdas Krankheitsbild verschlimmern könnten, doch es gibt keine wissenschaftlichen Studien, die dies bestätigen. Es ist auf jeden Fall von Selbstmedikation abzuraten. Befolge die genauen Anweisungen deines Arztes.

Präventive Ernährung für Diabetiker

Präventive Ernährung für Diabetiker
Verschiedene Lebensmittel können für Diabetiker im Rahmen einer gesunden Ernährung sehr vorteilhaft sein.

Das Coronavirus verursacht in ernsten Fällen eine Lungenentzündung, die lebensbedrohlich sein kann. Aus diesem Grund sollte die Ernährung entzündungshemmende Lebensmittel enthalten, um im Rahmen des Möglichen vorzubeugen. 

Es gibt wissenschaftliche Evidenzen dafür, dass bestimmte Nahrungsmittel, wie Knoblauch oder Kreuzblütler, entzündungshemmende Eigenschaften haben. Deshalb solltest du diese regelmäßig in deine Ernährung einbauen.

Aktuelle Studien legen außerdem nahe, dass Kurkuma in der Vorsorge und unterstützenden Behandlung von Lungenbeschwerden hilfreich sein kann. Ihre stark antioxidative und entzündungshemmende Wirkung macht diese gelb-orange Wurzel zu einer ausgezeichneten Verbündeten im Kampf gegen bestimmte Krankheiten.

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag: Corona-Ansteckung beim Einkauf verhindern: Nützliche Tipps!

Diabetiker und Coronavirus: Abschlussbemerkung

Aufgrund des großen Unwissens der Gesundheitsbehörden über dieses neue Virus ist es maßgeblich, alle Vorsichtsmaßnahmen strikt zu berücksichtigen. Das ist insbesondere für Diabetiker und andere Menschen in Risikogruppen der Fall. Eine gute Hygiene und zu Hause bleiben sind zwei grundlegende Voraussetzungen, um einen Kontakt zu vermeiden.

Bei Personen in der Risikogruppe ist der Krankheitsverlauf oft ernster. Deshalb solltest du wissen, was du tun musst, falls du erste Symptome feststellstDie richtige Ernährung kann vorsorgend hilfreich sein und bei einer Erkrankung die Symptome lindern. Doch zu diesem Thema gibt es noch keine konkrete medizinische Literatur, da es sich um eine neue Krankheit handelt.

Wir möchten daran erinnern, dass es darum geht, das Gesundheitssystem nicht zu überlasten. Deshalb und auch um eine Ansteckung zu verhindern, solltest du nur im Notfall ins Krankenhaus. Bei den ersten Symptomen rufst du am besten zuerst deinen Hausarzt an, der dir die weitere Vorgehensweise erklären kann.

  • Lelli D., Sahebkar A., Johnston TP., Pedone C., Curcumin use in pulmonary diseases: state of the art and future perspectives. Pharmacol Res, 2017. 115: 133-148.
  • Xu C., Mathews AE., Rodrigues C., Eudy BJ., et al., Aged garlic extract supplementation modifies inflammation and immunity of adults with obesity: a randomized, doublé blind, pacebo controlled clinical trial. Clin Nutr ESPEN, 2018. 24: 148-155.
  • Wu Z., McGoogan JM., Characteristics of and important lessons from the coronavirus disease 2019 (COVID-19) outbreak in China: summary of a report of 72314 cases from the chinese center for disease control and prevention. JAMA, 2020.