Rezept für eine Mais-Salsa: Einfach und köstlich

Mais ist zweifelsohne ein Lebensmittel, das in vielen verschiedenen Rezepten verwendet werden kann. Wenn du wissen möchtest, wie man eine hausgemachte Salsa mit dieser Zutat zubereitet, lies einfach weiter. Hier findest du ein tolles Rezept.
Rezept für eine Mais-Salsa: Einfach und köstlich

Letzte Aktualisierung: 14. Mai 2022

Mais-Salsa ist ein köstliches Rezept, das zu einer Vielzahl von Gerichten passt. Zum Beispiel zu Fleisch, gefüllten Nudeln und Gemüse.

Obwohl der Ursprung dieses Rezepts nicht ganz klar ist, wissen wir, dass Mais in der Küche verschiedener mittelamerikanischer Länder eine sehr wichtige Zutat ist. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass die Mais-Salsa aus diesen Gebieten stammt.

Wie bereitet man eine Mais-Salsa zu?

Die Zubereitung einer Mais-Salsa ist ganz einfach. Hier ist das Rezept. Probiere es gleich aus und überzeuge dich davon, wie lecker diese Sauce ist!

Mais-Salsa - Maiskolben und Maismehl
Mais ist eine klassische Zutat der mittelamerikanischen Küche und spielt in vielen Rezepten der Region eine Hauptrolle.

Zutaten

Für die Zubereitung einer Mais-Salsa benötigst du die folgenden Zutaten:

  • Salz (nach Geschmack)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 weiße Zwiebel
  • 50 ml Milch
  • Geräuchertes Paprikapulver und Oregano
  • 1 Esslöffel kaltgepresstes Olivenöl
  • 3 Maiskolben oder 1 Dose gelbe Maiskörner
  • Optional: 2 Esslöffel Naturjoghurt oder Streichkäse

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Vorbereitung der Zutaten

  1. Schäle die Zwiebel und die Knoblauchzehe und hacke sie fein (entferne den mittleren grünlichen Teil der Knoblauchzehe, damit er den Geschmack der Soße nicht verfälscht). Achte darauf, die Zutaten so klein wie möglich zu schneiden. Wenn du eine Küchenmaschine hast, kannst du sie in diesem Gerät zerkleinern. Wenn du fertig bist, stellst du alles für ein paar Minuten beiseite.
  2. Fahre dann mit dem Mais fort. Wenn du dich für ein Dosenprodukt entscheidest, ist es wichtig, dass du nach dem Öffnen der Dose die gesamte darin enthaltene Flüssigkeit abschüttest. Dann wäschst du den Mais mehrmals unter fließendem Wasser, um überschüssiges Natrium zu entfernen. Anschließend lässt du die Maiskörner gut abtropfen und stellst sie beiseite.
  3. Wenn du lieber frische Maiskolben verwendest, musst du sie schälen, waschen und dann die Maiskörner abschaben. Verwende dazu ein Messer. Halte den Mais mit einer Hand fest und schneide mit der anderen Hand die Körner bündig ab. Lege einen Teller oder eine Schale bereit, um sie aufzufangen.

So kochst du die Mais-Salsa

  1. Sobald du diese Zutaten bereit hast, ist es Zeit, mit dem Kochen zu beginnen. Gib das Olivenöl in eine Pfanne, schalte die Hitze auf niedrig und gib die vorbereiteten Zwiebeln und den Knoblauch hinein. Rühre um, damit nichts anbrennt.
  2. Gare alles für 5 Minuten oder bis die Zwiebel glasig wird.
  3. Dann gibst du die Maiskörner hinein. Weitere 5 Minuten unter ständigem Rühren kochen.
  4. Jetzt ist es an der Zeit, das Salz und die Gewürze hinzuzufügen. Schmecke die Salsa nach deinem Geschmack ab.
  5. Anschließend gibst du den Inhalt der Pfanne in den Mixer, fügst die Milch hinzu und mixt ein paar Minuten lang. Mixe so lange, bis die Körner verarbeitet sind und eine dicke Paste entstanden ist. In diesem Schritt kannst du so viel Flüssigkeit hinzufügen, wie du willst, je nachdem, wie dick du die Mais-Salsa haben möchtest. Wenn du sie cremiger haben möchtest, kannst du die 2 Esslöffel Streichkäse oder den Naturjoghurt hinzufügen.
  6. Wenn die Salsa die gewünschte Konsistenz hat, schmeckst du sie ab. Bei Bedarf fügst du mehr Salz, Paprika oder Oregano hinzu.
  7. Gib die Mischung in eine Schüssel. Jetzt kannst du deine Gerichte mit dieser köstlichen Mais-Sauce begleiten.

Denke daran, dass sie sich im Kühlschrank bis zu 3 Tage hält und dass du zur Aufbewahrung einen Behälter mit Deckel verwenden musst.

Gerichte, zu denen eine Mais-Salsa passt

Wenn du nicht weißt, zu welchen Gerichten diese Sauce passen kann, dann wirf einen Blick auf die folgenden:

  • Als Topping für gebackenes Hähnchen mit Gemüse
  • Mais-Salsa als Belag für Gemüselasagne
  • Dressing für Fleischröllchen mit Salat
  • Als Belag für Spinat-Käse-Cannelloni
  • Mais-Salsa als Aufstrich für Toast oder Brotstangen
  • Zum Würzen von Linsen-Burgern
Mais-Salsa - Lasagne
Du kannst diese Sauce zu Lasagne servieren und die Aromen verstärken.

Einige Nährwertangaben zu Mais

Es ist wichtig zu wissen, dass diese Sauce nahrhaft ist, da Mais als gesundes Lebensmittel gilt. Es gibt zahlreiche wissenschaftliche Belege dafür, dass der Verzehr von Mais und anderen Vollkornprodukten für den Menschen von Vorteil ist.

Die Fundación Española de Nutrición (Spanische Stiftung für Ernährung) gibt den Nährstoffgehalt von 100 Gramm Mais wie folgt an:

  • 19,5 Gramm komplexe und einfache Kohlenhydrate
  • 3,3 Gramm Eiweiß
  • 40 Mikrogramm Folsäure
  • 12 Mikrogramm Beta-Carotin oder Vitamin-A-Vorstufen
  • 2,8 Gramm Ballaststoffe

Mais ist ein Lebensmittel, das für Menschen mit Zöliakie oder Glutenunverträglichkeit geeignet ist.

Tipps für die Zubereitung dieser Salsa

Diese Mais-Salsa ist lecker und du kannst sie zu warmen oder kalten Speisen essen. Je nachdem, wofür du dich entscheidest, kannst du sie entweder aufwärmen oder gekühlt verzehren.

Wenn du magst, kannst du die Salsa mit Toppings verfeinern. Ein paar Tropfen Ketchup, scharfe Soße, Sojasoße oder einige Spritzer Zitronensaft sind ideal, um dieser Sauce Persönlichkeit zu verleihen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
5 köstliche Rezepte mit Süßmais
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
5 köstliche Rezepte mit Süßmais

Du findest hier verschiedene Rezepte mit Süßmais, die etwas Abwechslung auf deinen Tisch zaubern können. Probiere die einfachen Gerichte aus!



  • Gutiérrez Peña, F. E. Efecto de la nixtamalización en los compuestos fenólicos totales y antocianinas y su actividad antioxidante en distintas variedades de maíz (Zea mays L.) Mexicano.
  • Ruíz, N. A. (2005). Efectos beneficiosos de una dieta rica en granos enteros. Revista chilena de nutrición32(3), 191-199.
  • Guillén-Sánchez, J., Mori-Arismendi, S., & Paucar-Menacho, L. M. (2014). Características y propiedades funcionales del maíz morado (Zea mays L.) var. subnigroviolaceo. Scientia Agropecuaria5(4), 211-217.
  • Fernández Suárez, R., Morales Chávez, L. A., & Gálvez Mariscal, A. (2013). Importancia de los maíces nativos de México en la dieta nacional: Una revisión indispensable. Revista fitotecnia mexicana36, 275-283.
  • FEN. LA ALIMENTACIÓN ESPAÑOLA: Maíz, mazorca. Disponble en: https://www.fen.org.es/storage/app/media/imgPublicaciones/2018/libro-la-alimentacion-espanola.pdf