Mythos oder Wahrheit: Macht Popcorn dick?

23 Oktober, 2020
Popcorn ist ein beliebter Snack, der sich schnell zubereiten lässt. Kein Wunder also, dass wir es so gerne essen. Aber: Ist Popcorn ein Dickmacher? Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren.

Macht Popcorn dick? Die Antwort auf diese Frage ist vor allem für die Menschen wichtig, die abnehmen möchten oder die Angst davor haben, an Gewicht zuzunehmen.

Doch wie sieht es mit der Wahrheit aus? Können wir Popcorn essen, wenn wir eine Diät einhalten?

Es gibt zahlreiche Mythen und Kontroversen was den Verzehr von Popcorn betrifft. Allerdings sehen Ernährungswissenschaftler den Snack als eine gute Option an, da er unserem Körper einige Vorteile bietet.

Lies im Folgenden weiter und erfahre mehr zu diesem Thema.

Macht Popcorn dick?

Popcorn wird aus Mais hergestellt. Wenn der Popcornmais erhitzt wird, explodiert er aufgrund der Überhitzung des darin enthaltenen Wassers und der Stärke. So entsteht der knusprige Snack mit seinem charakteristischen Aroma.

Tatsächlich erfreut sich Popcorn, aufgrund der einfachen und schnellen Zubereitung, in vielen Ländern an großer Beliebtheit. Viele assoziieren sie mit dem Kino, doch sie schmecken auch sonst zwischendurch ausgezeichnet.

Aber, macht Popcorn dick?

Nun, es kommt darauf an. Kommerziell hergestelltes Popcorn hat im Allgemeinen einen zusätzlichen Energiewert. Das heißt, es enhält größere Mengen an Salz, Zucker, Karamell oder sogar Butter, als selbstgemachtes Popcorn.

Wenn du dein Popcorn jedoch selbst herstellst, kann es durchaus ein gesunder Snack sein. Tatsächlich hat eine Studie, die in der Zeitschrift Antioxidants veröffentlicht wurde, seine Zusammensetzung analysiert und festgestellt, dass  etwa 125 g des selbstgemachten Snacks nur 30 Kalorien haben!

Popcorn - Eine Holzschüssel mit Popcorn
Selbstgemachtes Popcorn ist kalorienarm und unbedenklich.

Das könnte dich auch interessieren: Gesunde Lebensmittel zum Abnehmen

So macht Popcorn nicht dick: Selbstgemachtes Popcorn

Wir empfehlen dir, dir das folgende Rezept zu notieren, wenn du noch nie selbst Popcorn gemacht hast. Du benötigst 2 Esslöffel Öl, einen großen Topf mit Deckel und etwa 65 g Popcorn. Und in weniger als 5 Minuten wirst du das Ergebnis genießen können!

  1. Gib zunächst das Öl in den Topf und erhitze es dann bei mittlerer Hitze.
  2. Wenn du feststellst, dass das Öl heiß genug ist, füge den Popcornmais hinzu. Achte darauf, den Mais gut mit dem Öl zu vermischen und decke den Topf anschließend ab. Kleiner Tipp: Um zu testen, ob das Öl heiß genug ist, kannst du ein Maiskorn zusammen mit dem Öl erhitzen; wenn es „poppt“ ist es so weit.
  3. Schließlich hörst du, dass der Mais zu platzen beginnt. Warte, bis das Platzen stoppt, um sicherzustellen, dass es auch wirklich fertig ist.

Nach Wunsch kannst du dem Popcorn Zucker, Salz oder andere Gewürze deiner Wahl hinzufügen. Alternativ kannst du diesen Snack aber auch naturbelassen genießen. Wenn du auf die ernährungsphysiologische Qualität deines Popcorn achtest, solltest du es mit dem Aroma nicht übertreiben.

Unser Lesetipp für dich: 5 köstliche Rezepte mit Süßmais

Welche Nährstoffe liefert Popcorn?

Popcorn ist nicht nur eine praktische und kostengünstige Option, sondern bietet auch verschiedene ernährungsphysiologische Vorteile. Tatsächlich enthält es Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Fette und Proteine. Darüber hinaus enthält es aber auch Vitamine und Mineralien. Laut den Angaben von Nutrition Data hat Popcorn  folgende Bestandteile:

  • Vitamin B1, B3 und B6
  • Vitamin E
  • Mineralien, wie Eisen, Magnesium, Mangan, Zink und Kupfer
  • Phosphor und Kalium
  • Ballaststoffe
  • Polyphenole

Darüber hinaus legt die Wissenschaft nahe, dass Mais im Vergleich zu Hafer, Weizen und Reiskörnern die beste antioxidative Kapazität besitzt. Dies liegt daran, dass er phenolische Verbindungen (chemische Substanzen, die die Zellen schützen) enthält. Und das Gute daran ist, dass sie durch das Aufplatzen beim Kochen nicht abgebaut oder verändert werden.

Welche Vorteile bringt der Verzehr von Popcorn mit sich?

Obwohl viele Menschen dies nicht wissen, kann der Verzehr von Popcorn gewisse gesundheitliche Vorteile bieten, da Mais ein Vollkorn ist. Aufgrund der Nährstoffe, die Popcorn liefert, trägt es zur allgemeinen Gesundheit und zum Wohlbefinden bei.

Hier sind einige der Vorzüge, die der Verzehr von Popcorn dir bieten kann:

Gewichts- und Verdauungskontrolle

Selbstgemachtes Popcorn ist eine großartige Option für Menschen, die ihr Hungergefühl stillen wollen. Das liegt daran, dass Ballaststoffe nicht nur kalorienarm sind, sondern auch eine sättigende Wirkung haben. So kann Popcorn als Zwischenmahlzeit den Appetit reduzieren. Und dies hat natürlich wiederum Auswirkungen auf die Kontrolle des Körpergewichts.

Wer Popcorn isst, kann auch die Funktion der Darmtätigkeit verbessern und so Blähungen reduzieren.

Vorbeugung von Krankheiten

Der Ballaststoffgehalt von Popcorn wirkt, neben dem Vorliegen von phenolischen Verbindungen, cholesterinsenkend. Dies wiederum verhindert die Bildung von Atherom-Plaque. Dies ist ein Schutzfaktor gegen Atherosklerose, was sich in einem geringeren kardiovaskulären Risiko niederschlägt.

Außerdem senkt Popcorn den Blutdruck, wenn es ohne Salz gegessen wird, und normalisiert den Blutzuckerspiegel. Tatsächlich weisen verschiedene Studien darauf hin, dass sich die Vorbeugung von Herzpathologien auch in einer Verringerung des Diabetes-Risikos äußert, wenn man darauf achtet, dass kein zusätzlicher Zucker beigefügt wird.

Popcorn - Eine Popcornschaufel
Kommerziell hergestellte Versionen von Popcorn enthalten Zusatzstoffe, die nicht so gesund sind, wie zum Beispiel Zucker und Salz.

Macht Popcorn nun dick oder nicht?

Es ist an der Zeit, dass wir aufhören zu denken, dass Popcorn dick macht. Beachte beispielsweise, dass Ernährungswissenschaftler es als eine gesunde und vollständige Alternative zu anderen Snacks betrachten. Und das Beste daran ist, dass Popcorn kalorienarm ist und Nährstoffe liefert, die zu deinem Wohlbefinden beitragen.

Wenn du deinen Hunger stillen, dein Gewicht kontrollieren oder sogar deine Ängste besänftigen möchtest, ist Popcorn eine ausgezeichnete Wahl. Versuche jedoch, die im Handel angebotenen Varianten zu meiden, da die darin enthaltenen Zusatzstoffe nicht so gesund sind.

Worauf wartest du? Ab in die Küche und ran den Topf! Dein selbstgemachtes Popcorn wird nicht nur deinen Hunger stillen, sondern auch zu deinem Wohlbefinden beitragen!

  • Gear, J. R. (2006). El cultivo del maíz en la Argentina. Serie de Informes Especiales de ILSI Argentina, Volumen II: Maíz y Nutrición, 4.
  • Nguyen, V., Cooper, L., Lowndes, J., Melanson, K., Angelopoulos, T. J., Rippe, J. M., & Reimers, K. (2012). Popcorn is more satiating than potato chips in normal-weight adults. Nutrition Journal11(1), 71.
  • Coco, M. G., & Vinson, J. A. (2019). Analysis of Popcorn (Zea Mays L. var. Everta) for Antioxidant Capacity and Total Phenolic Content. Antioxidants8(1), 22.
  • Nutrition Data. Snacks, popcorn, air-popped Nutrition Facts & Calories. Disponible en https://nutritiondata.self.com/facts/snacks/5356/2.
  • Bautista-Ramírez, E., Salinas-Moreno, Y., Santracruz-Varela, A., Córdova-Téllez, L., & López-Sánchez, H. (2019). Características físicas y químicas de la raza de maíz Palomero Toluqueño. Revista mexicana de ciencias agrícolas10(2), 441-446.
  • Grandjean, A. C., Fulgoni III, V. L., Reimers, K. J., & Agarwal, S. (2008). Popcorn consumption and dietary and physiological parameters of US children and adults: analysis of the National Health and Nutrition Examination Survey (NHANES) 1999-2002 dietary survey data. Journal of the American Dietetic Association108(5), 853-856.