Reis und Pasta zum Abendessen: Ist das gesund?

11 Dezember, 2019
Ist es angebracht, Reis und Pasta abends zu essen? Immer wieder hört man darüber verschiedene Meinungen. Doch alles hängt von den Grundvoraussetzungen jedes einzelnen Menschen ab. Erfahre heute mehr darüber. 

Viele glauben, dass Reis und Pasta zum Abendessen nicht zu empfehlen sind, weil sie dick machen oder der Gesundheit nicht bekömmlich sind. Doch in Wahrheit können diese beiden Lebensmittel zu jeder Tageszeit verzehrt werden. Allerdings sollte dies auf effiziente Weise erfolgen.

Reis und Pasta liefern viel Energie und sind insbesondere nach körperlichen Anstrengungen hilfreich. Deshalb sollten sie möglichst auch zu diesem Zwecke verwendet werden, auch wenn sie immer gut schmecken. 

Wann sind Reis und Pasta zum Abendessen ratsam?

Wenn du tagsüber wenige Kohlenhydrate aufgenommen, jedoch (insbesondere am Nachmittag) Sport getrieben hast, ist das Abendessen ein guter Zeitpunkt, um Reis oder Pasta zu essen. Sie helfen das Glykogen in den Muskeln und der Leber einzulagern. 

Wenn du keine Kohlenhydrate aufnimmst und am nächsten Morgen erneut anstrengenden Sport treibst, ist das Risiko für eine Muskelverletzung größer. Deshalb ist es sehr wichtig, dass das Niveau der zierkulierenden Glukose und des Muskelglykogens vor intensivem Training adäquat ist.

Solltest du allerdings abnehmen wollen, ist es möglichlerweise eine gute Idee, Kohlenhydrate aus dem Abendessen zu verbannen und die Trainingsübungen noch vor dem Frühstück durchzuführen. Dann sollte das Training allerdings nur sanft und wenig intensiv sein, um die Risiken zu minimieren.

Wann sind Reis und Pasta zum Abendessen ratsam?
Reis und Pasta zum Abendessen können für Sportler oder für Menschen, die zu anderen Tageszeiten wenig Kohlenhydrate verspeisen, wichtig sein.

Reis oder Pasta zum Abendessen haben eine energetische Funktion, was insbesondere für Sportler vorteilhaft ist, die anaerobe Sportarten praktizieren. Sie können damit ihre Leistung verbessern. 

Vor einem Wettbewerb ist es sehr wichtig, große Mengen an Kohlenhydraten zu verzehren, um die Glykogenreserven zu füllen. Denn bei sportlichen Wettkämpfen werden in den ersten 24 bis 28 Stunden die Glykogendepots in den Muskeln und der Leber aufgebraucht, um sie bei der sportlichen Tätigkeit zu nutzen.

Diese Strategie wird insbesondere bei Kraft- und anaerobem Ausdauersport und Gewichtheben berücksichtigt. Außerdem ist es für diese Sportler auch wichtig, abends viel Reis und Pasta zu essen. 

Wir empfehlen dir auch diesen Artikel: Rezept für Kichererbsencurry mit Basmatireis

Wann sollte man auf Reis und Pasta zum Abendessen verzichten?

Menschen mit Bewegungsmangel, die nicht regelmäßig Sport treiben, sollten abends besser auf Kohlenhydrate verzichten. Sie können diese ins Frühstück oder Mittagessen einbauen, um damit den Appetit zu reduzieren. 

Abends ist es in diesem Fall jedoch besser, auf proteinhaltige Nahrungsmittel und Gemüse zurückzugreifen. Das Abendessen sollte den Appetit ausreichend stillen, um ohne Hunger schlafen gehen zu können, jedoch nur wenig Energie liefern. Denn die aufgenommene Glukose wird nicht mehr verarbeitet und in Form von Glykogen eingelagert.

Mit zunehmendem Alter sind immer weniger Kohlenhydrate notwendig. Dafür werden Proteine immer wichtiger, um Muskelschäden und dem Muskelabbau zuvorzukommen.

Aus diesem Grund sind dann Reis und Pasta nur noch zweitrangig, und zwar zu jeder Tageszeit. Für ältere Menschen sind insbesondere gesunde Fette und Proteine von Bedeutung. 

Wann sollte man auf Reis und Pasta zum Abendessen verzichten?
Der Konsum von Reis und Pasta zum Abendessen ist für Sportler, die intensives Training praktizieren, wichtig. Doch Menschen, die keinen oder nur wenig Sport treiben, können Kohlenhydrate am Abend zu einer Gewichtszunahme führen.

Wie sieht es bei Diabetikern aus?

In diesem Fall müssen die beiden Arten von Diabetes, Typ 1 und Typ 2, differenziert werden. Im ersten Fall ist es wichtig, abends eine Portion Kohlenhydrate zu verzehren, um die Glukosekurve zu kontrollieren.

Doch bei Diabetes Typ 2 kann es sehr positiv sein, am Abend auf Kohlenhydrate zu verzichten oder sogar bestimmte Fastenzeiten festzulegen. Auf diese Weise kann das Körpergewicht reduziert und der Glukosespiegel verbessert werden. Dies wirkt sich vorteilhaft auf den Krankheitsverlauf und die Symptome aus und kann außerdem den mit dieser Krankheit zusammenhängenden Komplikationen vorbeugen.

Lass dich jedoch immer von deinem Arzt beraten!

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Big MAC: für die Mikrobiota verfügbare Kohlenhydrate

Abschließende Bemerkung

Aktive Sportler können von Reis und Pasta zum Abendessen profitieren. Menschen, die sich jedoch nur wenig bewegen oder sich vorgenommen haben, an Gewicht zu verlieren, sollten darauf im Rahmen des Möglichen verzichten. 

Am einfachsten ist es in diesem Fall, am Abend keine Kohlenhydrate mehr zu verspeisen, denn während des Schlafes kann Hunger einfacher unterdrückt werden. Du kannst so die Kalorienzufuhr reduzieren.

  • Roach PJ., Glycogen and its metabolism. Curr Mol Med, 2002. 2(2): 101-20.
  • Kanter M. High-Quality Carbohydrates and Physical Performance: Expert Panel Report. Nutr Today. 2018;53(1):35–39. doi:10.1097/NT.0000000000000238
  • Lopez Minguez J., Gómez Abellán P., Garaulet M., Timing of breakfast, lunch, and dinner. Effects on obesity and metabolic risk. Nutrients, 2019.