Käsetorte mit Philadelphia (ohne Einsatz einer Waage)

Die Käsetorte mit Philadelphia (oder einer anderen „weißen“ Frischkäsemarke) ist eine der Käsetorten, die am einfachsten zu machen sind. Im Gegensatz zum Rezept mit Quark, gibt das Rezept mit Philadelphia der Käsemasse eine cremige Textur und einen Hauch von Säure, die es speziell machen.

Bei der Zubereitung ereignete sich ein kleiner Zwischenfall mit der Waage, sodass ich improvisieren musste und dank dieser Tatsache kommt dieser Post zur Käsetorte mit Philadelphia ohne Grammangaben oder Waagen aus. Trotzdem werde ich Ihnen die offiziellen Maße nennen – für den Fall, dass Sie die Torte auf konventionellem Wege zubereiten wollen.

Hände auf den Teig – und los!

Zutaten für vier Personen

400g Philadelphia-Käse (falls es sich hierbei um die 150-g-Päckchen handelt, können Sie ruhig drei nehmen)

1 Wasserglas Zucker (150g)

1 Glas Milch – 150 ml

Vier gestrichene Löffel Mehl 80g

Ein Ei

Ein Glas geschmolzene Margarine (150g)

Zutaten für den Mürbeteig

Eine Packung Butterkekse

Anderthalb Gläser Milch

Zubereitung der Käsetorte mit Philadelphia

Zuerst bereiten wir den Mürbeteig zu, und während dieser im Backofen ist, kümmern wir uns um die Käsecreme.

1. Wir bereiten die Kuchenform vor, indem wir Sie mit Margarine einfetten und mit Mehl bestäuben, damit der Teig nicht an der Form haften bleibt.

2. Wir erhitzen die anderthalb Gläser Milch und geben Sie in eine große Schüssel. Wir geben die Butterkekse in Stücken hinein und lassen die Kekse einige Minuten einweichen.

3. Sobald wir eine gleichmäßige Masse haben, geben wir diesen auf den Boden der vorbereiteten Form

4. Wir backen den Teig für 8 Minuten bei 150C.

Jetzt kümmern wir uns um die Käsemasse

Wir schlagen die Eier in einer großen Schüssel auf. Wir geben die gut zerlassene Butter (Sie können diese beispielsweise in der Mikrowelle zerlassen) und den Zucker hinzu. Wir schlagen die Masse mit einem Schneebesen, bis diese gleichmäßig ist.

1. Wir geben den Philadelphia-Käse hinzu, das Mehl sowie das Glas Milch. Wenn die Masse zu schwer wird, müssen wir einen Mixer nehmen, um etwaige Klümpchen aufzulösen.

2. Wir geben die Masse in die Form (über den Mürbeteig) und stellen sie in den Ofen – ca. 30 min bei 170C.

3. Mit einem Messer oder einer Gabel prüfen wir, ob der Teig bereits gar ist. Falls das Besteck „sauber“ aus dem Teig kommt, ist die Torte fertig. Falls nicht, lassen wir sie bei niedriger Temperatur oder ausgeschaltetem Ofen weiter backen.

4. Wenn die Torte fertig ist, lassen wir sie abkühlen und bestreichen sie mit Himbeer – oder Blaubeermarmelade.

Bild mit freundlicher Genehmigung von  Rafel Miro.

Kategorien: Rezepte Tags:
Auch interessant