Barfußgehen: erstaunliche Vorteile

Barfußgehen ist sehr gesund! An den Fußsohlen befinden sich wichtige Nervenenden, die auch bei Therapien wie Reflexologie oder Akupunktur stimuliert werden. Deshalb: Zieh deine Schuhe aus und gehe barfuß!
Barfußgehen: erstaunliche Vorteile

Geschrieben von Yamila Papa Pintor

Letzte Aktualisierung: 25. Mai 2022

Es gibt nichts Angenehmeres und Entspannenderes als nach einem langen und anstrengenden Tag die Schuhe auszuziehen. Barfußgehen verbessert die Allgemeingesundheit und hat verschiedenste gesundheitliche Vorteile!

Im Laufe der Zeit, ist die Gewohnheit, barfuß zu gehen, verloren gegangen, denn Zement ist hart und macht die Füße wund. Doch Barfußgehen hat viele Vorteile und verbindet uns gleichzeitig stärker mit Mutter Erde.

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann lies weiter!

Barfußgehen hat viele Vorteile

Barfußgehen ist sehr gesund! An den Fußsohlen befinden sich wichtige Nervenenden, die auch bei Therapien wie Reflexologie oder Akupunktur stimuliert werden. Deshalb: Zieh deine Schuhe aus und gehe barfuß!

Durch Barfußgehen können wir Verspannungen lindern und uns von unbewussten Emotionen, die Erkrankungen verursachen, befreien. Damit  wird der natürliche Energiefluss im ganzen Körper wieder ausgeglichen. 

Die Schuhe sind eine moderne Erfindung, die die Füße schützen, was im alltäglichen Stadtleben natürlich von großem Vorteil ist. Doch in einem natürlichen Umfeld empfiehlt es sich, die Natur barfuß zu genießen und die Erde unter den Füßen zu spüren.

Barfußgehen

Entdecke auch diesen Beitrag: Tägliches Spazierengehen: 4 Vorteile

Barfußgehen ermöglicht es, negative Einflüsse, die der Gesundheit schaden, zu verhindern. Am besten eignet sich dafür feuchtes Gras.

Welche Vorteile hat Barfußgehen?

Unabhängig von mentalen und energetischen Gründen, gibt es verschiedene Studien, die sich mit dem Barfußgehen befasst und folgende Vorteile entdeckt haben:

  • Barfußgehen lindert Kopfschmerzen und Migräne.
  • Es hilft bei Darmproblemen und Verstopfung.
  • Außerdem entlastet es Nieren, Blase und Fortpflanzungsorgane.
  • Krampfadern oder andere Durchblutungsstörungen werden verringert.
  • Barfußgehen lindert Stress und Reizbarkeit.
  • Es dient als Ergänzung zur Behandlung von Atemwegsproblemen, wie Asthma oder Bronchitis.
  • Damit kannst du auch Schadstoffe aus dem Körper ausleiten. 
  • Außerdem hilft es gegen nervenbedingte Magenbeschwerden, wie Geschwüre oder Sodbrennen.
  • Barfußgehen verbessert auch die Sauerstoffzufuhr.
  • Es hilft, Fett abzubauen.
  • Diese Gewohnheit ist auch bei Depression und Angstzuständen sehr zu empfehlen.
  • Damit werden Flüssigkeitseinlagerungen in den Beinen reduziert.
  • Außerdem kannst du so auch den Harnsäurespiegel verringern.
  • Barfußgehen stimuliert auch bestimmte Organe, die mit den Nervenenden an den Füßen verbunden sind.
  • Und es hilft, Engergie abzubauen.

Auf den Untergrund kommt es an

Kalte Steine oder Felsen (z. B. am Strand) als Untergrund dienen zur Linderung von Kopf- oder Nackenschmerzen sowie zur Verbesserung der Durchblutung, gegen Schnupfen oder kalte Hände und Füße.

Auf frischem Schnee barfuß zu gehen (jedoch nicht länger als 3 Minuten), regt die Durchblutung an. Damit werden Sauerstoff und Nährstoffe im ganzen Körper besser verteilt. Um dir keinen Schnupfen zu holen, kannst du nach dem Spaziergang ein Warmwasser-Fußbad nehmen.

Am Strand zu spazieren ist eine ausgezeichnete Gewohnheit im Sommer, um Beine und Fußgelenke zu stärken, schlaffer Haut, Cellulite und Krampfadern vorzubeugen und die Bein- und Gesäßmuskeln zu stärken.

Es ist besonders ratsam, den Spaziergang am frühen Morgen durchzuführen, wenn noch nicht viele Strandbesucher zu finden sind und die Sonneneinstrahlung noch nicht schädlich ist.

Feuchtes Gras (durch Tau oder Regen) ermöglicht dir, Mineralien und Erdenergie aufzunehmen. Darüber hinaus wird damit die Durchblutung gefördert und Herz und Nervensystem gestärkt.

Stress, Angstzustände, Reizbarkeit usw. können damit abgelegt werden, da der nahe Kontakt zur Natur entspannend wirkt.

Barfußgehen Vorzüge

Noch ein interessanter Artikel: Alte Schuhe recyceln: erstaunliche Ideen

Im Wasser, am Fluß- oder Seeufer, ist Barfußgehen ebenfalls sehr angenehm: Damit kann Schwielen vorgebeugt werden, die Beine werden gestärkt und gegen Fußpilz geschützt. Auch Wunden und Entzündungen können damit schneller heilen.

Je mehr Bewegung das Wasser hat, umso effektiver ist die Wirkung. In bestimmten Gegenden nähern sich sogar kleine Fische, die Hautunreinheiten beseitigen: eine natürliche Entspannungsmöglichkeit.

Das Barfußgehen auf Zement oder zu Hause hat ebenfalls Vorteile, auch wenn nicht so viele. Wenn du abends nach Hause kommst, ziehe die Schuhe aus, du wirst sofort Linderung verspüren.

Um die Akupressurpunkte der Fußsohlen zu stimulieren, kannst du diese mit einem Ball oder einem runden Gegenstand während du dich auf dem Sofa entspannst stimulieren.

Entblöße deine Füße so oft du kannst. Schuhe sind unnatürlich, wenn auch in unserer modernen Lebensart unverzichtar.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Wie ein 20-minütiger Spaziergang die Gesundheit fördert
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Wie ein 20-minütiger Spaziergang die Gesundheit fördert

In unserem Artikel legen wir dir nahe, jeden Tag einen mindestens 20-minütigen Spaziergang für die Gesundheit einzulegen. Lies weiter!



  • Ara K, Hama M, Akiba S, Koike K, Okisaka K, Hagura T, Kamiya T, Tomita F. Foot odor due to microbial metabolism and its control. Can J Microbiol. 2006 Apr;52(4):357-64.
  • Cohen PR. Beach Feet: A Sand-associated Thermal Injury to the Soles of the Feet and the Plantar Aspect of the Toes. Cureus. 2019 Dec 20;11(12):e6429.
  • Elvitigala DS, Matthies DJC, Nanayakkara S. StressFoot: Uncovering the Potential of the Foot for Acute Stress Sensing in Sitting Posture. Sensors (Basel). 2020 May 19;20(10):2882.
  • Franklin S, Grey MJ, Heneghan N, Bowen L, Li FX. Barefoot vs common footwear: A systematic review of the kinematic, kinetic and muscle activity differences during walking. Gait Posture. 2015 Sep;42(3):230-9.
  • Holowka NB, Wallace IJ, Lieberman DE. Foot strength and stiffness are related to footwear use in a comparison of minimally- vs. conventionally-shod populations. Sci Rep. 2018 Feb 27;8(1):3679.
  • Hollander K, Heidt C, VAN DER Zwaard BC, Braumann KM, Zech A. Long-Term Effects of Habitual Barefoot Running and Walking: A Systematic Review. Med Sci Sports Exerc. 2017 Apr;49(4):752-762.
  • Jayasinghe SA, Atukorala I, Gunethilleke B, Siriwardena V, Herath SC, De Abrew K. Is walking barefoot a risk factor for diabetic foot disease in developing countries? Rural Remote Health. 2007 Apr-Jun;7(2):692. Epub 2007 Jun 15.
  • Johnson C, Eccles R. Acute cooling of the feet and the onset of common cold symptoms. Fam Pract. 2005 Dec;22(6):608-13.
  • MacGabhann S, Kearney D, Perrem N, Francis P. Barefoot Running on Grass as a Potential Treatment for Plantar Fasciitis: A Prospective Case Series. Int J Environ Res Public Health. 2022 Nov 22;19(23):15466.
  • Menz HB, Dufour AB, Riskowski JL, Hillstrom HJ, Hannan MT. Foot posture, foot function and low back pain: the Framingham Foot Study. Rheumatology (Oxford). 2013 Dec;52(12):2275-82.
  • Milford, J., Sole, C. C., & Sole, G. Plantar pressure profiles of athletes with and without ankle sprains while walking barefoot and in sport shoes. Footwear Science. 2016; 8(1): 41-48.
  • Mohamed O, Cerny K, Jones W, Burnfield JM. The effect of terrain on foot pressures during walking. Foot Ankle Int. 2005 Oct;26(10):859-69.
  • Rao, U. B., & Joseph, B. The influence of footwear on the prevalence of flat foot. A survey of 2300 children. The Journal of bone and joint surgery. British volume. 1992; 74(4): 525-527.
  • Rickard, S. C., & White, M. P. Barefoot walking, nature connectedness and psychological restoration: the importance of stimulating the sense of touch for feeling closer to the natural world. Landscape research. 2021; 46(7): 975-991.
  • Sachithanandam, V., & Joseph, B. The influence of footwear on the prevalence of flat foot. A survey of 1846 skeletally mature persons. The Journal of bone and joint surgery. British volume. 1995; 77(2): 254-257.
  • Shakoor N, Block JA. Walking barefoot decreases loading on the lower extremity joints in knee osteoarthritis. Arthritis Rheum. 2006 Sep;54(9):2923-7.

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.