5 Gründe für einen hohen Blutdruck

Es gibt bestimmte Risikofaktoren, die mit unseren alltäglichen Gewohnheiten in Zusammenhang stehen und einen erhöhten Blutdruck hervorrufen können.

Es gibt viele Gründe für einen hohen Blutdruck, der eine Gefahr für unsere Gesundheit darstellen kann.

Ein adäquater Blutdruck ist sehr wichtig, damit der lebenswichtige Sauerstoff und die Nährstoffe richtig durch den Körper transportiert werden können. Es ist die Kraft, die das Blut durch die Arterien pumpt.

Gründe für einen hohen Blutdruck sind unter anderem, dass die Arteriolen sich dehnen und das Herz sich deswegen mehr anstrengen muss, das Blut durch den Körper zu pumpen. Die Folgen von Bluthochdruck können von einer Herzschwäche über einen Schlaganfall bis hin zu einem Infarkt reichen. 

Wenn man das Leiden nicht erkennt, steigt das Risiko einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zu erleiden um 60%.

Bluthochdruck, „der stille Tod“

Ein hoher Blutdruck verläuft häufig symptomfrei, weswegen er oft unbemerkt bleibt. Er macht sich erst bemerkbar, wenn ernsthafte gesundheitliche Probleme auftreten.

31% der Weltbevölkerung leiden an Bluthochdruck. Doch fast 16 Millionen Menschen wissen nicht einmal, dass ihr Blutdruck zu hoch ist.

Es gibt eine genetische Veranlagung, an dieser Krankheit zu erkranken. Neuste Untersuchungen haben gezeigt, dass bestimmte Genveränderungen die Regulierung des Salzgehalts durch die Nieren sowie andere Mutationen beeinflussen.

Das ist allerdings nicht die einzige Ursache für Bluthochdruck. Du solltest auch darauf achten, langes Sitzen zu vermeiden und dich gesund zu ernähren.

Sieh dir auch diesen Artikel an: Mit diesen Übungen kannst du deinen Blutdruck senken!

5 Gründe für einen hohen Blutdruck

Natürlich ist jeder Fall anders. Es gibt jedoch bestimmte Risikofaktoren, die einen Anstieg des Blutdrucks bewirken können. Der Großteil dieser Faktoren hängt mit unseren alltäglichen Gewohnheiten zusammen.

1. Übergewicht

Gründe für einen hohen Blutdruck: Übergewicht

Neuste Studien haben ergeben, dass Menschen, die an Übergewicht und Fettleibigkeit leiden, eher zu einem hohen Blutdruck neigen. Folglich muss das Herz mehr arbeiten.

Eine Gewichtsreduktion senkt den Bluthochdruck und somit auch das Risiko für Herzkreislauf-Erkrankungen.

2. Ungesunder Lebensstil

Ein übermäßiger Alkoholkonsum, Tabakkonsum, zu viel Salz sowie zu wenig Bewegung begünstigen einen hohen Blutdruck. Auch langes Sitzen, das in unserer heutigen Gesellschaft sehr verbreitet ist, hat einen negativen Einfluss auf den Blutdruck und führt dazu, dass immer mehr Erwachsene und Jugendliche daran leiden.

Versuche, dich jeden Tag zu bewegen. Du kannst mit einem halbstündigen Spaziergang beginnen und allmählich auch Ausdauerübungen in deine Routine integrieren.

Achte auf eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse, fettarmen Produkten und Vollkornprodukten, die deinen Körper mit ausreichend Nährstoffen versorgen.

Klinische Studien haben gezeigt, dass Wut, Feindseligkeit, Stress und andere stark unterdrückte Emotionen und Gefühle zu einer Erhöhung des Blutdrucks beitragen.

3. Klinische Ursachen

Gründe für einen hohen Blutdruck: Klinische Ursachen

Ein hoher Blutdruck kann auch im Zusammenhang mit chronischen Nierenbeschwerden, Schilddrüsenproblemen, Diabetes und Schlafapnoe entstehen.

Verschiedene Untersuchungen haben gezeigt, dass 10% der Patienten an sekundärem Bluthochdruck leiden. Das heißt, dass ein hoher Blutdruck auch durch andere klinische Leiden ausgelöst werden kann.

Wir empfehlen dir auch diesen Artikel: 8 entscheidende Anzeichen für Niereninsuffizienz, die oft ignoriert werden

4. Medikamente

BestimmteMedikamente, wie beispielsweise die, mit denen Asthma behandelt sowie Hormonpräparate wie Verhütungsmittel können Gründe für einen hohen Blutdruck sein.

Aber auch entzündungshemmende Mittel ohne Steroide, Antidepressiva sowie Schmerzmittel gehören dazu.

Das liegt daran, dass die Medikamente den Natron- und Flüssigkeitshaushalt aus dem Gleichgewicht bringen, was dazu führt, dass sich die Blutgefäße zusammenziehen und dadurch den Blutdruck erhöhen.

5. Das Alter

Gründe für einen hohen Blutdruck: Alter

Ab dem Alter von 40 Jahren steigt das Risiko, an Bluthochdruck zu erkranken. Das liegt daran, dass die Blutgefäße mit dem Alter nachgeben und an Elastizität verlieren.

Die Arterien verändern und verhärten sich mit der Zeit, was dazu führt, dass das Herz mehr arbeiten muss.

Ebenso wie andere Muskeln nimmt das Herz bei starker Beanspruchung an Größe zu, um mit der zusätzlichen Belastung zurechtzukommen.

Je größer das Herz wird, desto mehr Blut und Sauerstoff benötigt es. Allerdings kann es nicht immer entsprechend durchblutet werden.

Aus diesem Grund solltest du das Tempo bei deinen Alltagsaktivitäten etwas zurückschrauben, damit du dich auch über die Jahre hinweg noch einer guten Gesundheit erfreuen kannst.

Du solltest auf Fertigprodukte verzichten und nicht zu viel Salz zu dir nehmen. Außerdem solltest du auch deinen Alkoholkonsum einschränken und versuchen, jeden Tag weniger zu rauchen.

Mit einer Änderung deines Lebensstils sowie der Einnahme der Medikamente, die dir der Arzt verschreibt, kannst du deinen Blutdruck kontrollieren und Begleiterscheinungen vermeiden.

Vergiss nicht, dass ein hoher Blutdruck nicht unbedingt Beschwerden verursachen muss, aber auf jeden Fall ernst genommen werden sollte.

Auch interessant