Wissenswertes über Fetakäse

20 September, 2020
Der griechische Fetakäse ist in verschiedenen Rezepten sehr beliebt. Er schmeckt nicht nur lecker, sondern kann auch einiges für deine Gesundheit tun! Erfahre heute mehr darüber.

Fetakäse ist ein typisch griechisches Milchprodukt, das weltweit sehr beliebt ist, da es ausgezeichnet schmeckt und vielseitig sowohl kalt, als auch warm zubereitet werden kann.

Feta ist ein Käse aus Schafs- oder Ziegenmilch, der in Salzlake gereift wird und deshalb lange hält. Charakteristisch ist der säuerliche und intensive Geschmack dieses fettreichen Käses. Gemäß einer EU-Verordnung darf nur Käse aus Schafs- oder Ziegenmilch (nicht aus Kuhmilch), der in Griechenland hergestellt wird, diesen Namen tragen, denn es handelt sich um eine geschützte Ursprungsbezeichnung.

Meist ist Fetakäse im Handel in Holzschachteln oder Aluminiumdosen zu finden, um seine organoleptischen Eigenschaften zu erhalten.

Erfahre heute Interessantes über die vorteilhaften Eigenschaften von Feta.

Ernährungsphysiologische Eigenschaften von Fetakäse

Wie jedes Milchprodukt zeichnet sich Feta durch einen hohen Gehalt an Protein aus, was auch in wissenschaftlicher Literatur festgehalten wird. Es handelt sich um biologisch hochwertige Eiweißstoffe, die alle essenziellen Aminosäuren enthalten und sehr gut verdaulich sind.

Proteine sind wichtige Bausteine, die der Körper benötigt, um Muskelgewebe aufzubauen. Sie schützen jedoch auch vor altersbedingten Krankheiten und haben verschiedenste Funktionen. Ein in der Zeitschrift Nutrients veröffentlichter Artikel versichert, dass der Konsum von Proteinen die Zerstörung von magerem Gewebe und den Verlust seiner Funktionalität hinauszögern und verhindern kann.

Doch dies ist noch lange nicht alles. Fetakäse liefert auch gesättigte FettsäurenNoch vor Kurzem wurden diese als gesundheitsschädlich betrachtet, doch die Wissenschaft hat diese Meinung inzwischen widerlegt.

Fetakäse
Feta kommt aus Griechenland und liefert biologisch hochwertige Proteine.

Auch dieser Artikel könnte dich interessieren: Hüttenkäse selbst machen

Mikronährstoffe in Feta

Zusätzlich zu den erwähnten Makronährstoffen liefert Fetakäse auch Mineralien und Vitamine, die sehr wichtig sind. Dazu zählt zum Beispiel Kalzium.

Die Wissenschaft hat nachgewiesen, dass der Konsum von Milchprodukten das Risiko für Osteoporose reduziert, da sie Kalzium enthalten. Auch Fetakäse ist keine Ausnahme.

Darüber hinaus enthält Feta auch Vitamin D, das für unsere Gesundheit ebenfalls sehr wichtig ist. Es beugt nämlich komplexen Krankheiten, wie zum Beispiel kardiovaskulären oder metabolischen Pathologien vor.

Mit einem gesunden Vitamin-D-Spiegel verbessert sich sogar die Prognose bestimmter Krebsarten. Die wichtige Rolle dieses Vitamins bei Hautkrebs ist allgemein bekannt.

Rezepte mit Fetakäse

Anschließend haben wir ein paar einfache Rezepte mit Feta für dich zusammengestellt, die dir sicher schmecken werden! Probiere sie aus.

Gebackener Feta

Ähnlich wie Provolone kannst du auch Feta im Backofen zubereiten. Würze ihn mit Oregano, Thymian und Pfeffer, gib etwas Olivenöl dazu und dann lässt du den Käse ungefähr 8 Minuten lang bei 200 Grad Unter- und Oberhitze im Backofen. Nach Wunsch kannst du danach noch ein bisschen Olivenöl auf den Käse geben und ihn dann servieren.

Schnell, einfach und sehr lecker!

Salat mit Feta

Griechischer Salat mit Feta schmeckt ebenfalls sehr lecker. Schneide den Käse in Würfel und verwende grünen Salat, Gurken und Tomaten, um dir damit einen schmackhaften und sehr gesunden Salat zuzubereiten. 

Mariniere den Salat mit Olivenöl und Essig. Nach Wunsch kannst du außerdem noch Thunfisch dazugeben. Auch dieses Rezept schmeckt ausgezeichnet!

Salat mit Fetakäse
Fetakäse schmeckt in Salaten ausgezeichnet!

Fetakäse und seine Vorteile

Du weißt jetzt, dass griechischer Feta nicht nur ausgezeichnet schmeckt, sondern auch verschiedene gesundheitliche Vorteile hat. Er liefert biologisch hochwertiges Protein, Fettsäuren und Mikronährstoffe, die dir helfen, den benötigten Tagesbedarf zu decken und Krankheiten vorzubeugen.

Fetakäse kann in verschiedensten Rezepten verwendet werden, sowohl für Hauptspeisen als auch als Beilage. Er verleiht vielen Gerichten einen ganz besonderen Geschmack und kann kalt oder warm serviert werden. Hast du Lust die vorgestellten Rezepte auszuprobieren? Du wirst es nicht bereuen.

  • Tessier AJ., Chevalier S., An update on protein, leucine, omega 3 fatty acids, and vitamin D in the prevention and treatment of sarcopenia and fucntional decline. Nutrients, 2018.
  • Szajewska H., Szajewski T., Saturated fat controversy: importance os systematic reviews and meta analyses. Crit Rev Food Sci Nutr, 2016. 56 (12): 1947-51.
  • Thorning TK., Raben A., Tholstrup T., Soedamah Muthu SS., et al., Milk and dairy products: good or bad for human health? An assessment of the totality of scientific evidence. Food Nutr Res, 2016.
  • Anagnostopoulos AK., Tsangaris G., Feta cheese proteins: manifesting the identity of Greece’s national treasure. Data Brief, 2018. 19: 2037-2040.
  • Gilaberte, Y., et al. “La vitamina D: evidencias y controversias.” Actas dermo-sifiliográficas 102.8 (2011): 572-588.
  • Álvarez, A. Alonso, V. Martínez Suárez, and J. Dalmau Serra. “Profilaxis con vitamina D.” Acta Pediátrica Española 69.3 (2011).