Welche Nahrungsmittel empfehlen sich auf nüchternen Magen?

Am Morgen benötigen wir viel Energie. Deshalb ist es wichtig, gleich nach dem Aufstehen die richtigen Lebensmittel zu verspeisen. 

Was isst man am besten gleich nach dem Aufstehen auf nüchternen MagenNicht jedes Nahrungsmittel ist geeignet, um in den Tag zu starten, es kommt nicht nur darauf an, ob dieses gesund ist oder nicht, auch die Uhrzeit spielt eine wichtige Rolle.

Es ist deshalb nicht zu empfehlen, früh morgens schnell zum ersten Lebensmittel zu greifen, das man in der Küche findet, um den Hunger zu stillen und schnellstmöglich mit den täglichen Aufgaben beginnen zu können.

Am besten ist es, schon frühzeitig und bewusst zu planen, was man am Tagesbeginn auf die Speisekarte setzt.

Am Morgen braucht man Energie für die alltäglichen Aktivitäten, der Körper muss mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt werden.
Wenn du nicht genau weißt, welche Nahrungsmittel auf leeren Magen am besten sind, liest du am besten diesen Artikel, denn hier findest du mehr zum Thema.

9 Nahrungsmittel, die auf nüchternen Magen empfohlen werden 

Wichtig ist gleich nach dem Aufstehen natürliche Produkte zu konsumieren, die komplexe Nährstoffe liefern.

Wir empfehlen folgende Nahrungsmittel:

1. Hafer

Hafer enthält lösliche Ballaststoffe und zeichnet sich durch folgende gesundheitsfördernde Eigenschaften aus:

  • Dieses Getreide verbessert die Verdauung,
  • reduziert den Cholesterinspiegel im Blut,
  • sorgt für ein angenehmes und langes Sättegefühl und
  • schützt den Magen vor Salzsäure, die produziert wird, um Lebensmittel zu verdauuen.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Gesunder Shake aus Erdbeeren, Hafer und Ingwer zum Abnehmen

2. Eier

Eier mit Spinat

Hühnereier empfehlen sich auf leeren Magen, da sie eine ausgezeichnete Quelle für gesunde Proteine sind.

Man kann sie weichgekocht, als Eierspeise, Rühreier oder auch gekocht essen. Du solltest bei der Zubereitung jedoch so wenig Fett wie möglich verwenden. 

3. Heidelbeeren

Die kleinen blauen Beeren gehören zu den gesündesten Obstsorten. Sie fördern das Gedächtnis, regulieren den Blutdruck und verbessern die Durchblutung.

Am besten isst du Heidelbeeren zusammen mit anderen Obstsorten, Joghurt und Getreide.

4. Nüsse

Nüsse sind reich an Selen und helfen, die Magensäure zu reduzieren und den pH-Wert auszugleichen. So kann einem Magengeschwür vorgebeugt werden. 

Vergiss jedoch nicht, dass nur 5 Nüsse täglich empfohlen werden. Du kannst diese mit Joghurt und Getreide kombinieren.

5. Papaya

Diese exotische Frucht enthält den Wirkstoff Papain, der eine gute Verdauung fördert und das Risiko für Darmkrebs reduziert.

  • Sie ist auch reich an Ballaststoffen und den Vitaminen E und C, die vor freien Radikalen schützen.
  • Eine Tasse Papaya zum Frühstück, mindestens dreimal in der Woche, ist wärmstens zu empfehlen!

Lesetipp: 6 Shakes mit Papaya auf die du nicht mehr verzichten wirst

6. Buchweizen

Dieses Getreide wirkt auf leeren Magen ganz besonders gut. Es ist reich an Proteinen, Eisen und Vitaminen. 

Du kannst es in einem Mixgetränk verarbeiten, damit einen Pfannkuchen zubereiten oder es auch mit anderen Getreidesorten kombinieren.

7. Weizenkeime

Zwei Löffel Weizenkeime am Tag helfen, die Funktionen des Verdauungssystems zu verbessern. Sie liefern folgende Nährstoffe:

  • 15% der empfohlenen Tagesmenge an Vitamin E
  • 10% der empfohlenen Tagesmenge an Folsäure

Es handelt sich um eine ausgezeichnete Alternative zu konventionellem Frühstücksgetreide, das häufig viel Zucker und auch Konservierungsstoffe enthält.

8. Vollkorn ohne Hefe

Es empfiehlt sich morgens Vollkorngetreide zu essen, damit die komplexen Kohlenhydrate im Laufe des Tages aufgebraucht werden können.

9. Obst

Obst auf leeren Magen

Das Frühstück ist der beste Zeitpunkt des Tages, um frisches Obst zu essen. Dieses wird schnell verdaut, es liefert viele Vitamine und andere Nährstoffe und fermentiert im Magen nicht. 

Nahrungsmittel, die du nicht auf leeren Magen essen solltest 

Du weißt jetzt, welche Lebensmittel sich besonders gut eignen, um in den Tag zu starten. Auf folgende solltest du jedoch morgens besser verzichten:

Tomaten

Tomaten empfehlen sich nicht auf leeren Magen, denn sie enthalten viel Gerbsäure, welche zu Reflux führen könnte. 

Tomaten isst du deshalb besser erst zu den anderen Mahlzeiten des Tages.

Kaffee oder Tee

Tee auf leeren Magen kann zu Übelkeit und Unwohlsein oder Magenbeschwerden führen. Kaffee erhöht die Magensäure und könnte Sodbrennen oder Gastritis verursachen.

Wenn du einen Tee trinken möchtest, wähle Kräutertee, zum Beispiel mit Kamille oder Minze.

Blätterteig

Sehr oft findet man ein leckeres Croissant auf dem Frühstückstisch, doch darauf sollte in den ersten Morgenstunden besser verzichtet werden.

Es enthält Hefe und könnte deshalb den Magen reizen und zu Blähungen oder Gasbildung führen. 

Entdecke auch diesen Artikel: Mit Papaya gegen Völlegefühl und Blähbauch

Zitrusfrüchte

Zitrusfrüchte auf leeren Magen

Zitrusfrüchte sind zwar sehr gesund, doch nicht unbedingt die beste Wahl in den ersten Morgenstunden. Nicht jeder verträgt die darin enthaltene Säure auf nüchternen Magen.

Wenn du damit keine Probleme hast, kannst du dir jedoch zumindest am Sonntag einen frisch gepressten Orangensaft gönnen. 

Sehr zu empfehlen ist hingegen ein Glas Wasser mit einem Spritzer Zitronensaft auf nüchternen Magen!

Kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke

Kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke enthalten meist sehr viel Zucker und bringen ein größeres Risiko für Diabetes und Adipositas mit sich.

Doch das ist noch nicht alles: Diese Getränke können auch der Magenschleimhaut schaden. 

Häufig kommt es dadurch zu einer langsameren Verdauung und unter anderem auch zu Verstopfung.

Gesunde und natürliche Lebensmittel 

Wie du siehst, ist es gar nicht schwierig, mit einem gesunden Frühstück in den Tag zu starten.

Wähle Nahrungsmittel, die die Verdauung fördern und den Säurehaushalt im Magen ausgleichen. Darüber hinaus sind Vitamine sehr wichtig!

Plane bereits im Voraus, welche Nahrungsmittel du am Morgen essen wirst und achte darauf, dass diese gesund und vielseitig sind.

Du wirst davon sehr profitieren!

Titelbild freundlicherweise zur Verfügung gestellt von © wikiHow.com

Kategorien: Gute Gewohnheiten Tags:
Auch interessant