Schnellere Migräneerleichterung mit sechs Alternativen

· 11 Januar, 2019
Es scheint vielleicht unmöglich, Migräne durch natürliche Lösungen zu lindern, insbesondere, wenn die pharmazeutischen Mittel gute Arbeit leisten. Die alternativen Hausmittel können jedoch als Ergänzung zur Behandlung dienen.

Kopfschmerzen sind fürchterlich, denn wir können nichts anderes tun, außer in einem dunklen, ruhigen Zimmer zu schlafen. Wenn du nach Migräneerleichterung suchst, dann haben wir im folgenden Artikel einige Alternativen zu den berühmten Schmerztabletten für dich.

Diese Naturheilmittel für Migräneerleichterung können deine medizinische Behandlung ergänzen.

Wie kommt es zur Migräne?

Es gibt verschiedene Arten von Kopfschmerzen, Migräne ist eine davon. Es handelt sich hierbei um einen stechenden, zuckenden Schmerz auf nur einer Schädelseite.

Der Ursprung ist unbekannt und die einzige Art, die Symptome zu erleichtern, ist es oft, sich in ein abgedunkeltes, sehr ruhiges Zimmer zurückzuziehen.

Bei manchen Menschen erzeugt Migräne sogar Schwierigkeiten mit der Sicht, dem Sprechen und kann auch zu Übelkeit und Erbrechen führen.

Die Symptome verschlimmern sich meistens, wenn man körperliche Aktivität oder plötzliche Bewegungen durchführt. Migränen werden auch intensiver, wenn man sich an sonnigen, lauten oder vielbesuchten Orten aufhält.

Im Unterschied zu Spannungs- oder „normalen“ Kopfschmerzen, kommt es durch die Ausschüttung von entzündlichen Substanzen zur Migräne. Die verursachen dann Schmerzen in den Nerven und Blutgefäßen des Kopfes und Nackens.

Ihre Dauer reicht von Stunden bis zu Tagen und die einzelnen Episoden können im Abstand von nur einer Woche auftreten.

Naturheilmittel zur Migräneerleichterung

Solltest du unter einseitigen Kopfschmerzen leiden, die stärker werden, wenn du ins Licht gehst oder Lärm hörst, dann lies dir die folgenden Tipps zur Migräneerleichterung durch.

1. Eiswürfel

Eiswürfel

Das ist eine sehr effektive und erschwingliche Methode zur Migräneerleichterung. Du brauchst dazu nur einige Eiswürfel in eine Plastiktüte stecken und sie dann mit einem dünnen Handtuch umwickeln. 

Was ist zu tun?

  • Wende die Eiswürfel auf der schmerzenden Stelle für etwa 20 Minuten an, während du dich auf den Rücken aufs Bett oder die Couch legst.
  • Du kannst diese Behandlung jede Stunde und mehrmals am Tag durchführen. Durch die Kälte ziehen sich die Blutgefäße zusammen und deshalb schmerzt dein Kopf dann weniger.

Lies auch: Kopfschmerzen bekämpfen mit diesen 11 Lebensmitteln

2. Ingwertee

Diese Wurzel hat sehr viele Gesundheitsnutzen für den Menschen. Das liegt daran, dass sie die Temperatur erhöht, die Abwehrkräfte stärkt und die Durchblutung verbessert. Sie wirkt sogar entzündungshemmend!

Um von ihren Wirkstoffen Nutzen zu schlagen, können wir einen Tee zubereiten.

Zutaten

  • 1 Scheibe Ingwer oder 1 Löffel geriebener Ingwer (15 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)
  • Honig (nach Geschmack)

Zubereitung

  • Um einen Ingwertee zu kochen, reicht es schon, eine Scheibe der Wurzel in eine Tasse kochendes Wasser zu geben.
  • Lasse sie dort 10 Minuten ziehen und süße danach mit Honig (wahlweise).
  • Trinke den Tee so heiß wie möglich, während du im Bett liegst.

3. Apfelessig

Dieses Naturheilmittel kann nicht nur zur Migräneerleichterung, sondern auch zur Vorbeugung verwendet werden. Leidest du schon unter einem Migräneanfall, so tränke ein Taschentuch mit ein wenig Apfelessig und wende es an der schmerzenden Stelle an.

Zur Migränevorbeugung stellen wir dir folgendes Rezept vor.

Zutaten

  • 2 Löffel Apfelessig (30 gr)
  • 1 Glas Wasser (200 ml)

Zubereitung

  • Gib zwei Löffel Apfelessig in ein Glas Wasser und rühre danach gründlich um.
  • Trinke dieses Hausmittel zwei bis drei Mal pro Woche vor dem Schlafen.
  • Dadurch kannst du deinen Körper entgiften und den Blutdruck senken. Diese beiden Faktoren könnten nämlich deine Migräne begünstigen.

Unser Lesetipp: Nahrungsmittel die Migräne noch verschlimmern

4. Kamillentee

Durch ihre beruhigenden und entzündungshemmenden Wirkstoffe ist die Kamille bei Kopfschmerzen sehr empfehlenswert. Sie wirkt auch bei Schlaflosigkeit, Nervosität und Stress.

Du kannst zwar Teebeutel kaufen, doch wir empfehlen dir, besser die Blüten im Reformhaus zu erwerben.

Zutaten

  • 3 Löffel Kamillenblüten (45 g)
  • 2 Tassen Wasser (500 ml)
  • Honig (nach Geschmack)
  • Saft einer halben Zitrone (wahlweise)

Zubereitung

  • Erhitze zuerst das Wasser und füge die Kamille hinzu, wenn es kocht.
  • Lasse den Tee ziehen und siebe ihn anschließend ab. Süße ihn danach mit Honig und gib außerdem noch ein wenig Zitrone vor dem Verzehr hinzu.

5. Ätherisches Lavendelöl

Diese Pflanze benutzen viele Fans der Naturheilkunde, da sie medizinische Wirkstoffe enthält. Manche Menschen legen sich einen Zweig Lavendel auf das Kopfkissen, damit ihr Aroma ihnen beim Einschlafen hilft.

Ätherisches Lavendelöl kann sowohl bei der Migräneerleichterung als auch -vorbeugung von Nutzen sein.

Was ist zu tun?

Lavendelöl im Fläschchen

  • Gib zuerst einige Tropfen auf deine Fingerspitzen und massiere dann sanft, mit kreisenden Bewegungen, die schmerzende Stelle.
  • Du kannst auch ein paar Tropfen auf das Handtuch, mit dem du dich abtrocknest, auf ein Taschentuch oder ein Kleidungsstück geben.

Lavendelöl ist für seine beruhigende Wirkung bekannt, doch es ist nicht das einzige ätherische Öl, das wir bei Kopfschmerzen einsetzen können. Basilikum, Eukalyptus, Kamille, Thymian und Sandelholz sind weitere Alternativen. Und natürlich auch Olivenöl!

6. Kartoffel

Dieses Knollengewächs enthält viel Wasser, weshalb man es zur Feuchtigkeitspflege der Haut benutzt. Doch die Kartoffel – genauso wie die Wassermelone und Salatgurke – kann auch von großer Hilfe bei der Migräneerleichterung sein.

Was ist zu tun?

  • Schneide einfach nur ein paar Scheiben und lege sie anschließend auf deine Stirn oder Schläfe. Binde sie danach mit einem Tuch fest und ruhe dich aus.
  • Wechsle die Kartoffelscheiben, wenn du bemerkst, dass sie warm oder getrocknet sind.

Solltest du sehr oft an Migräne oder Kopfschmerzen leiden, dann empfehlen wir dir, einen Arzt aufzusuchen. So findest du heraus, woher deine Schmerzen kommen und welches die angebrachteste Behandlung für dein Problem ist.

 

  • Tepper, S. J. (2005). Alternative medicine in migraine: Is it ever a good alternative? Consultant. https://doi.org/10.1007/978-3-642-37374-9
  • Gaby, A. R. (2005). Treating Chronic Pain with Natural Medicine. Townsend Letter for Doctors & Patients.