Maisbart: 9 vorzügliche Wirkungen

· 30 Oktober, 2016
Aufgrund der entzündungshemmenden Eigenschaften kann Tee aus Maisbart bei Kopfschmerzen oder Gelenkschmerzen sehr nützlich sein und auch Erkältungen und Grippe lindern.

Diese ursprünglich aus Mexiko stammende Pflanze wird schon seit über 10000 Jahren als Nahrungsquelle genutzt. Heute wird Mais in heißen Gegenden der ganzen Welt angebaut. Schätzungsweise erreicht die Pflanze eine Höhe von bis zu 3 Metern. Hier erfährst du die 9 vorzüglichen Wirkungen von Maisbart.

Jedoch isst man meistens nur die Körner, die Suppen, Kuchen, Nachspeisen und viele andere Rezepte bereichern können.

Doch was viele nicht wissen ist, dass auch der Maisbart, die Haare die an einem Ende des Maiskolbens hervortreten, wichtige Eigenschaften in konzentrierter Form aufweisen. Sie können für medizinische Zwecke verwendet werden.

Der Maisbart landet aufgrund von Unwissen oder kulturellen Fragen meist im Müll, doch er dient als alternatives Heilmittel bei verschiedensten Beschwerden.

Anschließend erfährst du mehr über die positiven Eigenschaften und wie man daraus Tee zubereiten kann, um diese zu nutzen.

1. Schützt die Harnwege

maisbart-fuer-harnwege

Die antiseptischen und diuretischen Eigenschaften der Maishaare machen diese zu einem perfekten Mittel gegen Harnwegsinfektionen.

Tee aus Maisbart reduziert die Entzündung, beruhigt Irritationen und hemmt das bakterielle Wachstum.

Er erwies sich deshalb bei Patienten mit entzündeter Harnröhre und bei Prostatakrankheiten als sehr effizient.

2. Gegen Gelenkschmerzen

Die entzündungshemmenden und basenbildenden Eigenschaften dieser organischen Zutat sind eine gute Ergänzung zu Behandlungen gegen Gelenkschmerzen.

Der Tee kann den Säurehaushalt reduzieren und hilft auch bei im Gewebe eingelagerter Flüssigkeit. Ausserdem gleicht er die Entzündungsreaktion des Körpers aus.

Lesetipp: Köstlicher Smoothie zur Linderung von Knie- und Gelenkschmerzen

3. Reguliert erhöhten Blutdruck

maisbart-gegen-bluthochdruck

Maisbart ist auch bei Bluthochdruck sehr zu empfehlen. Die darin enthaltenen Flavonoide verbessern die Durchblutung und regulieren den Blutdruck. 

Folglich regelt sich der Natriumhaushalt im Organismus, was sich wiederum positiv auf den Blutdruck auswirkt.

4. Wirkt abschwellend

Tee mit Maisbart reinigt die Atemwege, reduziert Halsentzündungen und kontrolliert überdies Symptome von Grippe und Erkältungen.

Er wirkt schleimlösend und beruhigend und hilft somit Brust- und Nasenbereich abzuschwellen.

5. Unterstützt die Entgiftung des Körpers

Die in den Härchen enthaltenen Antioxidantien fördern überdies die Ausleitung von Schadstoffen, die im Organismus angesammelt werden.

Dies hat direkte Vorteile für die Lebergesundheit und optimiert ferner die Ausscheidungsfunktion dieses Organs. Zudem wird das Risiko für Fettleber reduziert.

6. Reguliert den Blutzuckerspiegel

maisbart-gegen-blutzucker

Patienten mit Diabetes Typ 2, die Tee aus Maisbart trinken, können damit überdies den Blutzuckerspiegel reduzieren.

Dieses Hausmittel hilft bei der Regulierung der Insulinwerte und wirkt ebenfalls gegen eine Insulinresistenz.

Lesetipp: Blutzucker, Cholesterin und Harnsäure mit Artischocken senken

7. Hilft bei Kopfschmerzen

Dank der entzündungshemmenden und schmerzstillenden Eigenschaften kann Maisbarttee auch bei kontinuierlichen Kopfschmerzen helfen.

Folglich werden Spannungen reduziert, die Durchblutung verbessert und folglich steife Schultern, Hals und Kiefer entspannt.

8. Lockert Muskelspannungen

maisbart-bei-gelenkschmerzen

Maisbarttee wird insbesondere Sportlern empfohlen, da damit Muskelspannungen nach anstrengender physischer Aktivität gelindert werden können.

Er enthält nur wenige Kalorien, versorgt den Organismus mit Flüssigkeit und gleicht überdies die Elektrolytwerte aus.

9. Unterstützung bei der Gewichtsreduktion

Da Maisbart nur sehr wenige Kalorien enthält und darüber hinaus diuretisch und reinigend wirkt, kann er auch beim Abnehmen sehr hilfreich sein.

Maisbarttee verlängert das Sättegefühl, verbessert den Stoffwechsel, kontrolliert Entzündungen und fördert ebenfalls die Ausleitung von Reststoffen. 

Wie wird der Tee aus Maisbart hergestellt?

maisbart-im-tee

Tee aus den Haaren des Maiskolbens ist aufgrund seiner therapeutischen Eigenschaften sehr zu empfehlen.

Zutaten

  • 3 Esslöffel Maisbart (30 g)
  • 1 Liter Wasser

Zubereitung

  • Das Wasser zum Kochen bringen, dann die Temperatur reduzieren und die Maishaare dazugeben.
  • Einige Minuten ziehen lassen, dann vom Herd nehmen und noch kurz warten.
  • Sobald der Tee eine erträgliche Temperatur aufweist, absieben und konsumieren.
  • Trinke davon drei bis vier Tassen täglich.

Gegenanzeigen

Schwangere Frauen und Personen mit Nierenkrankheiten sollten jedoch auf dieses Getränk verzichten.

Wer Medikamente gegen Bluthochdruck einnimmt, sollte vor Einnahme des Tees dementsprechend Rücksprache mit dem behandelnden Arzt halten.