Blutzucker, Cholesterin und Harnsäure mit Artischocken senken

14 März, 2016
Artischockenwasser unterstützt uns nicht nur beim Abnehmen, sondern fördert auch die Gesundheit der Leber. Damit eignet es sich hervorragend für diejenigen, die Probleme mit diesem wichtigen Organ haben

Artischocken sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien, die sie zu einem gesundheitsfördernden und zu Unrecht eher weniger beachtetem Gemüse machen. Kann man Blutzucker, Cholesterin und Harnsäure mit Artischocken senken?

Sie liefern bedeutende Mengen an Ballaststoffen, Kohlenhydraten und Proteinen. Artischocken enthalten auch essentielle Fettsäuren, diese jedoch in geringerer Konzentration.

Aus ernährungsphysiologischer Sicht sind Artischocken nahezu vollständige Lebensmittel und ihren Wert in der Naturheilkunde kennt man ebenfalls schon sehr lange. Artischocken senken Blutzucker, Cholesterin und Harnsäure.

Wenngleich diese Gemüsesorte in vielen Ländern der Welt eine wichtige Rolle in der gesunden Ernährung einnimmt, so hat sie sich bei uns doch noch nicht allzu sehr durchgesetzt. Dabei ergänzt sie Diäten zur Gewichtsreduktion optimal.

Artischocken bewirken eine natürliche Entschlackung, was bedeutet, dass ihr Konsum die Ausscheidung jener Substanzen begünstigt, die den Organismus und seine Organe sonst belasten.

Wir möchten in diesem Artikel etwas genauer auf die gesundheitsfördernden Wirkungen dieses Gemüses eingehen und ein Rezept zur Zubereitung von Artischockenwasser vorstellen, mit dem diese sich bestens nutzen lassen.

Den Blutzuckerspiegel mit Artisckocken senken

Zuckertest

Ein wichtiger Inhaltsstoff dieses Gemüses ist das Inulin, ein Kohlenhydrat, dass nur langsam verstoffwechselt wird und damit zu einer konstanten Energiebereitstellung beiträgt, ohne dass Blutzuckerspitzen provoziert werden.

Damit wird jenen Patienten bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels geholfen, die an Diabetes mellitus Typ 2 leiden.

Diabetes mellitus ist längst eine Volkskrankheit. Aber wie entsteht sie eigentlich? – Diabetes Typ 2 – Ursachen

Cholesterinspiegel mit Artischocken senken

Ihr hoher Gehalt an Ballaststoffen, Vitamin C und Phytosterinen hilft dem Körper dabei, den Blutspiegel „schlechten“ Cholesterins niedrig zu halten. Das „gute“ Cholesterin wird dagegen erhöht.

Des Weiteren enthalten Artischocken Cynarin, einen Wirkstoff, der die Sekretion von Gallenflüssigkeit anregt und somit die Fettverdauung unterstützt. Der Darm kann dann besser arbeiten und der Organismus wird weniger stark belastet.

Zudem liefert das Gemüse noch Flavonoide, deren entzündungshemmender Effekt dazu beiträgt, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu mindern.

Harnsäure mit Artischocken senken

Artischocken

Kaffee- und Linolsäure tragen dazu bei, die Serumkonzentrationen an Purinverbindungen zu vermindern. So verbesset man die Durchblutung und die Artischocken senken den Harnsäurespiegel.

Gleichzeitig wirken Artischocken stark diuretisch, wodurch sich die Eliminierung von Flüssigkeitsretentionen positiv beeinflussen lässt. Die Symptome entzündlicher Erkrankungen wie Arthritis und Gicht lassen sich mithilfe dieses Gemüses lindern.

Wenn dich die entzündeten Gelenke in der Ausführung alltäglicher Aufgaben behindern, ist eine Ernährungsumstellung vielleicht keine schlechte Idee – 8 natürliche Mittel zur Linderung der Arthritis in Händen und Handgelenken

Für eine gesunde Leber

Weil Artischocken wie bereits erwähnt zur Fettverdauung beitragen, entlasten sie die Leber und lassen ihr Zeit für andere wichtige Aufgaben – auch zur Regeneration des Organs selbst.

Menschen, die an einer Leberzirrhose oder anderen Lebererkrankungen leiden, wird daher der regelmäßige Konsum dieses Gemüses empfohlen.

Artischockenwasser unterstützt nicht nur die Leberregeneration, indem es das Organ entlastet, sondern liefert ihm auch noch viele wichtige Nährstoffe, damit es sich erfolgreich regenerieren kann.

Eine gesunde Verdauung

Verdauung

Weil Artischocken jede Menge Ballaststoffe enthalten, trägt das Artischockenwasser auch zu einer gesunden Verdauung bei. Die Absorption wichtiger Nährstoffe wird unterstützt und häufige Beschwerden wie Sodbrennen und Völlegefühl werden gelindert.

Es regt die Darmperistaltik an und es vermindert dann das Risiko einer Verstopfung. Obwohl es zunächst widersprüchlich klingen mag, helfen Artischocken auch gegen Durchfall.

Zubereitung

Artischocken in Wasser kochen

Obwohl sich aus Artischocken viele leckere Gerichte zubereiten lassen, ist eine der empfehlenswertesten Zubereitungen tatsächlich das Artischockenwasser.

Hierbei handelt es sich um ein natürliches Getränk, das sämtliche gesundheitsfördernde Eigenschaften der Artischocken bewahrt und nur wenige Kalorien enthält.

Wichtig ist die Auswahl qualitativ hochwertiger Zutaten: Das Gemüse sollte grün sein, eine gesunde Größe erreicht haben und alle Pflanzenteile sollten gut definiert sein.

Zutaten

  • 3 mittelgroße Artischocken
  • 1 Liter Wasser

Zubereitung

  • Die Artischocken gut waschen, den Stiel abschneiden und das Gemüse klein schneiden.
  • Dann die Stückchen in einen Topf mit Wasser geben und für 15 Minuten gekocht.
  • Nach dieser Zeit den Topf dann vom Herd nehmen, aber das Gemüse sollte noch weiter im Wasser ziehen.

Anwendung

  • Trinke ein Glas Artischockenwasser vor dem Frühstück, ein weiteres vor dem Mittagessen.
  • Halte diese Kur für mindestens drei Wochen durch.
  • Artischockenwasser kannst du kalt oder warm trinken.
  • Im Kühlschrank lässt es sich für bis zu einer Woche aufbewahren.

Noch ein paar Hinweise zum Schluss

  • Menschen, die bekanntermaßen an Überempfindlichkeitsreaktionen leiden, sollten mit dem Konsum dieses Wassers sehr vorsichtig sein.
  • Auch bei Obstruktionen der Gallengänge oder Neigung zu Gallensteinen solltest du es nicht trinken.
  • Der Konsum des Artischockenwassers sollte die empfohlene Menge nicht übersteigen, da es sonst zur Gasproduktion im Darm und entsprechenden Blähungen kommen kann.
  • Wer Medikamente einnimmt, sollte mit seinem Arzt über potentielle Wechselwirkungen sprechen, bevor er mit dieser Kur beginnt.

Wenn du unter Berücksichtigung der genannten Vorsichtsmaßnahmen das Artischockenwasser zu einem Teil deiner Diät machst, tust du etwas für deine Gesundheit und gegen überflüssige Pfunde.

Es ist wichtig, dass du dir bewusst bist, dass es sich nicht um eine Wunderkur handelt, die von heute auf morgen wirkt. Erst der regelmäßige Verzehr von Artischocken bzw. Artischockenwasser wird die gewünschten Resultate erbringen.

  • Lattanzio, V., Kroon, P. A., Linsalata, V., & Cardinali, A. (2009). Globe artichoke: A functional food and source of nutraceutical ingredients. Journal of Functional Foods. https://doi.org/10.1016/j.jff.2009.01.002
  • Salem, M. Ben, Affes, H., Ksouda, K., Dhouibi, R., Sahnoun, Z., Hammami, S., & Zeghal, K. M. (2015). Pharmacological Studies of Artichoke Leaf Extract and Their Health Benefits. Plant Foods for Human Nutrition. https://doi.org/10.1007/s11130-015-0503-8