Helfen Kräuter und Gewürze bei hohem Blutzucker?

· 15 November, 2018
Immer öfter liest man über Kräuter und Gewürze, die den Blutzuckerspiegel senken können sollen. Welche Kräuter und Gewürze sind das und wie funktioniert es?

Kräuter und Gewürze können auch Heilwirkung haben und einigen wird eine blutzuckersenkende Wirkung nachgesagt. Doch ist es möglich, mit solchen Küchenzutaten den Blutzuckerspiegel zu regulieren? Und wenn ja, mit welchen Mengen welcher Kräuter und Gewürze funktioniert das?

Kräuter und Gewürze mit Heilwirkung

Es gibt Kräuter und Gewürze, welche nicht nur in der Küche zum Verfeinern von Gerichten verwendet werden, sondern auch eine beachtliche Heilwirkung haben und daher als Naturheilmittel seit Generationen bekannt sind und erfolgreich angewendet werden.

Beispiele für heilsame Kräuter und Gewürze sind:

Du kennst sicherlich viele weitere wirksame Hausmittel, die aus Kräutern und Gewürzen oder einfachen Küchenzutaten bestehen. Doch wie sieht deren Wirksamkeit gegen zu hohen Blutzucker aus?

Um das beurteilen zu können, solltest du zunächst wissen, wie zu hoher Blutzucker bei Diabetes Typ II entsteht.

übergewichtige FrauWodurch entsteht Diabetes Typ II?

90% aller von Zuckerkrankheit betroffenen Menschen leiden weltweit an erworbenem Diabetes, dem Typ 2, der früher auch „Altersdiabetes“ genannt wurde.

Heute sind davon jedoch auch schon sehr junge Menschen, auch im Kindes- und Jugendalter betroffen, weswegen sich der Begriff „Altersdiabetes“ selbst überholt hat.

Diabetes Typ 2 ist in den meisten Fällen durch Übergewicht selbst verursacht und kommt daher in Bevölkerungsschichten mit niedrigem Bildungsstandart weltweit wesentlich häufiger vor als in Bevölkerungsschichten mit höherem Bildungsstand.

20% aller Ausgaben der Krankenkassen in Deutschland gehen zu Lasten von Diabetes Typ 2 Erkrankungen und Folgeerkrankungen.

Wusstest du das?

Wie Diabetes zu Schlafstörungen führen kann

Die Hauptursache für eine Erkrankung an Diabetes Typ 2 ist eine weitere Volkskrankheit: Übergewicht.

Nicht nur das falsche Essen führt hierbei zu Diabetes, auch die falsche Wahl an Getränken. Gezuckerte Getränke und Obstsäfte fördern ebenso die Entstehung von Diabetes wie eine fettreiche, ungesunde und übermäßige Ernährung.

Bei Diabetes Typ II entsteht eine Insulinresistenz. Das bedeutet, dass die Körperzellen immer resistenter gegen Insulin werden und immer mehr Insulin ausgeschüttet werden muss, um den Blutzucker zu senken.

Irgendwann funktioniert der Mechanismus nicht mehr richtig und der Blutzuckerspiegel bleibt dauerhaft hoch. Was können Kräuter und Gewürze da tun?

Kräuter und GewürzeAchte auf Magnesium

Magnesiummangel begünstigt die Entstehung von Diabetes und kann bei bestehendem Diabetes zu schlechteren Zuckerwerten und den Folgeschäden an Herz und Blutgefäßen führen.

Magnesiummangel kann sogar die in vielen Fällen mögliche Heilung verhindern.

Magnesium ist ein Metall und kommt zu ca. 2% in der Erdkruste vor. Es ist auch Bestandteil unseres Körpers und kann von ihm nicht selbst hergestellt werden.

Es ist daher wichtig, genug Magnesium mit der Nahrung aufzunehmen. Natürlich gibt es Magnesiumtabletten zur Ergänzung, aber grundsätzlich ist es immer besser, alle Vitamine und Mineralstoffe in ihrer natürlich vorkommenden Form aufzunehmen.

Kräuter, die du in deiner alltäglichen Küche verwendest sind ebenfalls reich an Magnesium und können sich somit bei Diabetes Typ II positiv auswirken.

Diese Kräuter sind unter anderem:

  • Schnittlauch
  • Basilikum
  • Kresse
  • Petersilie
  • Dill
  • Salbei
  • Koriander
  • Bohnenkraut
  • Majoran
  • Thymian

Wusstest du, dass Petersilie so viel Vitamin C enthält wie Zitrusfrüchte?

Das kann Petersilie für deine Gesundheit!

Eine kleine Einschränkung gibt es jedoch bei den Kräutern: um den maximalen Magnesiumgehalt zu behalten, dürfen diese Kräuter nur frisch verwendet werden und nicht getrocknet.

Außerdem darfst du die Kräuter nicht zu gründlich und lange waschen, weil sonst ein Teil des Magnesiums beim Waschen schon ausgeschwemmt wird.

Blutzucker mit Ceylon-Zimt regulierenHilft Zimt gegen Blutzucker?

Immer wieder liest man, dass Zimt in der Lage sei, den Blutzuckerspiegel zu senken.

Doch erstens ist dies wissenschaftlich nicht bewiesen und zweitens warnt die Stiftung Warentest vor dem erhöhten Konsum von Zimt, da dieser durch das im Zimt enthaltene Cumarin zu Leberschäden führt.

Bitte wende daher Zimt nicht als Therapie gegen zu hohe Blutzuckerwerte an!

Eine Frau feiert ihren Gewichtsverlust.Ist Diabetes Typ II heilbar?

Da fast jeder Fall von Diabetes Typ 2 durch Übergewicht ausgelöst wird, ist eine Gewichtsreduktion immer die erste Maßnahme, um Diabetes Typ 2 zu lindern.

Im Durchschnitt reicht eine Gewichtsabnahme von nur 10kg (dauerhaft!), um den Blutzuckerspiegel wieder zu normalisieren. Medikamente werden dann überflüssig.

Es liegt also an dir, ob du dein Leben weiter krank sein möchtest, oder die Verantwortung für deine Gesundheit in deine eigene Hand nimmst und abnimmst.

Übrigens: Nicht nur der Blutzucker normalisiert sich bei einer Gewichtsreduktion, auch der Blutdruck reguliert sich nach unten!

Wenn du deinen Blutzuckerspiegel senken möchtest, dann sollte in erster Linie eine Gewichtsreduktion und Vermeidung von Zucker im Vordergrund stehen – und keine Kräuter und Gewürze.