Hautpflege bei Neugeborenen

25 September, 2020
Die Haut von Neugeborenen ist sehr zart und empfindlich. Deshalb benötigt sie eine entsprechende Pflege und spezifische Produkte. Lies weiter, wenn dich dieses Thema interessiert.

Über die richtige Pflege des Neugeborenen Bescheid zu wissen, ist für Eltern sehr wichtig. Die Hautbarriere eines gesunden Babys ist zwar sehr effizient, doch die Funktionen der Haut entwickeln sich noch mindestens im ersten Lebensjahr weiter.

Deshalb wird Babyhaut schnell trocken. Außerdem reagiert sie empfindlich auf äußere Faktoren sowie Hitze und Kälte, die allergische Reaktionen auslösen können. Auch verschiedene Produkte können sich negativ auf die zarte Haut von Neugeborenen auswirken. Erfahre deshalb heute, wie du die Haut deines kleinen Kindes richtig pflegen kannst.

Hautpflege bei Neugeborenen

Du musst sicher stellen, dass Reinigungsmittel und Feuchtigkeitscremes gut hautverträglich sind und das Stratum corneum (oberste Schicht der Epidermis) nicht verändern. Nach der Geburt des Kindes ist die Haut besonders empfindlich und zum ersten Mal Faktoren ausgesetzt, die die Hautbarriere stören können. Dazu gehören folgende:

  • Speichel
  • Nasensekrete
  • Harn
  • Stuhl
  • Schmutz

Aufgrund der täglichen Exposition gegenüber diesen Faktoren ist es wichtig, beste Hygiene und Reinheit zu garantieren und die Schutzbarriere der Babyhaut richtig zu pflegen. Wir haben anschließend ein paar Pflegetipps für dich.

Hautpflege und Hygiene bei Neugeborenen

Die Hygiene ist bei Neugeborenen grundlegend und beginnt, sobald sich die Körpertemperatur stabilisiert hat. Bei der Geburt ist der pH-Wert der Haut neutral, später wird er sauer.

Alkalische Seifen bewirken einen vorübergehend höheren pH-Wert und erhöhen dadurch die Gefahr für Infektionen und Reizungen. Aus diesem Grund empfehlen sich für Neugeborene neutrale Seifen oder Seifen mit einem geringfügig sauren pH-Wert. Sie sollten kein Parfüm enthalten und nur in sehr geringen Mengen zum Einsatz kommen.

Hautpflege bei Neugeborenen
Die gesunde Hygiene ist in der Hautpflege bei Neugeborenen sehr wichtig. Vermeide die Verwendung von parfümierten Seifen.

Temperatur

Für die Hautpflege ist auch die Körpertemperatur des Kleinen sehr wichtig. Du möchtest wissen warum? Wenn sie zu hoch ist, könnte es zu einem Hitze- oder Schweißausschlag kommen, auch eine Hyperthermie ist möglich. Wenn es dem Kind zu kalt ist, kann sich eine Hypothermie oder eine Pannikulitis entwickeln.

Du musst deshalb dein Kind bei Temperaturveränderungen entsprechend schützen, besonders vor großer Kälte oder Hitze. Die Zeitschrift American Academy Pediatrics erwähnt, dass Babys unter 6 Monaten nicht dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt werden sollten.

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag: Vorbereitung auf dein Baby: Hilfreiche Tipps

Antiseptische Lösung bei Neugeborenen

Die Verwendung einer antiseptischen Lösung in Kombination mit Hautreinigungsprodukten wird nicht empfohlen. Es könnte dadurch zur Veränderung des mikrobiologischen Ökosystems auf der Haut kommen. Außerdem zieht Alkohol in die Haut ein und kann Verbrennungen zur Folge haben oder den pH-Wert der Haut verändern.

Wenn es sich um spezifische Babyprodukte handelt, können diese verwendet werden. Sie verbessern die Funktion der Hautbarriere nach dem Bad. Sie können deshalb zweimal in der Woche zur Anwendung kommen.

Um eine okklusive Wirkung zu verhindern, solltest du nur eine sehr feine Schicht auftragen und bei Hautfalten sehr vorsichtig sein. In einer Veröffentlichung der The Journal of Investigative Dermatology wird nämlich erwähnt, dass es dadurch zu Temperaturveränderungen und zur Verbreitung von Bakterien kommen könnte.

Nabelpflege bei Neugeborenen

Der Nabelstummel fällt nach ungefähr 5 bis 15 Tagen nach der Geburt ab. Anfangs handelt es sich um eine Wunde, die entsprechend gepflegt werden muss, um Krankheitserreger fernzuhalten.

Allerings heißt das Motto hier: Weniger ist mehr! Es reicht, den Nabel trocken und sauber zu halten. Es ist nicht nötig und auch nicht empfehlenswert, ihn abzudecken. Am besten ziehst du deinem Kind weite Kleidung an und achtest darauf, dass der Nabel frei liegt und nicht von der Windel bedeckt wird. Ein antiseptisches Mittel ist in diesem Fall nach jedem Windelwechsel zu empfehlen.

Hautpflege von Neugeborenen im Windelbereich

Eine Windeldermatitis ist bei Neugeborenen sehr häufig. Die Windel kann allergische Reaktionen auslösen oder die Haut reizen. Eine Veröffentlichung in der Zeitschrift Indian Journal of Pediatrics hebt hervor, wie wichtig es ist, den Windelbereich möglichst sauber und trocken zu halten.

Feuchtigkeit über einen längeren Zeitraum führt zu einer vermehrten Reibung und in der Folge zu Reizungen der Haut. Außerdem ist die Gefahr für die Verbreitung von Mikroorganismen höher.

Hautpflege bei Neugeborenen
Du musst die Windel so oft wie nötig wechseln, damit die zarte Haut deines Babys nicht gereizt wird. Du kannst so die Gefahr für eine Kontaktdermatitis reduzieren.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Warum dürfen Babys keinen Honig essen?

Hautpflege bei Neugeborenen: Abschließende Bemerkung

Die Haut von Neugeborenen ist zart und empfindlich, da die Schutzbarriere noch nicht zur Gänze entwickelt ist. Deshalb benötigt dein Kleines gute Hygiene und sanfte Pflegeprodukte.

Im Rahmen des Möglichen solltest du allergischen Reaktionen und Infektionen vorbeugen. Berücksichtige deshalb Aspekte wie die Temperatur und kaufe spezifische Produkte für empfindliche Babyhaut.

  • Oranges T, Dini V, Romanelli M. Skin Physiology of the Neonate and Infant: Clinical Implications. Adv Wound Care (New Rochelle). 2015;4(10):587-595. doi:10.1089/wound.2015.0642
  • Gelmetti C. Skin cleansing in children. J Eur Acad Dermatol Venereol. 2001;15 Suppl 1:12-15. doi:10.1046/j.0926-9959.2001.00003.x
  • Blume-Peytavi U, Lavender T, Jenerowicz D, et al. Recommendations from a European Roundtable Meeting on Best Practice Healthy Infant Skin Care. Pediatr Dermatol. 2016;33(3):311-321. doi:10.1111/pde.12819
  • Blume-Peytavi, Ulrike et al. “Recommendations from a European Roundtable Meeting on Best Practice Healthy Infant Skin Care.” Pediatric dermatology vol. 33,3 (2016): 311-21. doi:10.1111/pde.12819
  • Willis I. The effects of prolonged water exposure on human skin. J Invest Dermatol. 1973;60(3):166-171. doi:10.1111/1523-1747.ep12682082
  • Jindal AK, Gupta A, Vinay K, Bishnoi A. Sun Exposure in Children: Balancing the Benefits and Harms. Indian Dermatol Online J. 2020;11(1):94-98. Published 2020 Jan 13. doi:10.4103/idoj.IDOJ_206_19