Vorbereitung auf dein Baby: Hilfreiche Tipps

29 Juni, 2020
Die Geburt eines Babys verändert das Leben der Eltern, Geschwister und sogar des Haustiers komplett! Entdecke heute, wie du dich darauf vorbereiten kannst. 

Die Vorbereitung auf dein Baby besteht nicht nur darin, eine Wiege und einen Wechseltisch zu kaufen. Die Eltern, Geschwister und sogar das Haustier müssen sich emotional auf all die Veränderungen einstellen, die damit einhergehen.

Die Geburt eines Babys ist ein Augenblick absoluten Glücks. Allerdings verändert der kleine Erdenbewohner alle Lebensgewohnheiten komplett. Nachfolgend findest du verschiedene sehr praktische Tipps, um dich auf dein Baby vorzubereiten, auch auf emotionaler Ebene. Lies weiter!

Vorbereitung auf dein Baby: Hilfreiche Tipps!

Du findest anschließend sowohl praktische Tipps als auch Empfehlungen für die emotionale Vorbereitung auf dein Baby. Zuerst sprechen wir über praktische Dinge, die du organisieren und kaufen musst, um bestens vorbereitet zu sein. Anschließend geht es um verschiedene emotionale Aspekte, die dir helfen werden, mit den Veränderungen umzugehen. 

Was du während des Wartens auf dein Baby organisieren und kaufen solltest

Was du vor während des Wartens auf dein Baby organisieren und kaufen solltest
Bereite dich praktisch und emotional auf die Ankunft deines Babys vor!

Du hast unzählige Dinge im Kopf, hast mit deiner Schwangerschaft zu tun und nutzt die Zeit für eine Innenschau, freust dich über dein zukünftiges Mutterglück und bist gleichzeitig auch nervös. Vielleicht bist du auch gestresst, da du glaubst, nicht ausreichend Zeit für all die Dinge zu haben, die auf dich warten. Atme tief durch und entspanne dich. Nichts ist so wichtig wie du selbst und dein Baby!

Anschließend findest du verschiedene Vorschläge, die dir helfen werden, Entscheidungen zu treffen und Prioritäten zu setzen, um alles gut vorzubereiten.

1. Wo wird das Baby schlafen?

Zuerst musst du dir überlegen, wo dein Baby schlafen soll. Diese Frage ist wichtig, um zu wissen, was du kaufen musst. Denn es gibt verschiedenste Möglichkeiten:

  • Mit dem Baby im selben Raum schlafen: Wenn du dich dafür entscheidest, benötigst du eine Wiege, die in dein Schlafzimmer passt und musst wissen, wo genau du sie aufstellen willst.
  • Co-Sleeping: Dies bedeutet, dass das Kind im Elternbett schläft. Wenn du dich dafür entscheidest, musst du die nötigen Sicherheitsmaßnahmen treffen, am besten eignet sich dafür ein Babybalkon.
  • Das Baby schläft in seinem Zimmer: In diesem Fall solltest du im Kinderzimmer alles Nötige vorbereiten, damit bei der Ankunft deines Babys nichts fehlt.

2. Die wichtigsten Dinge, die du kaufen solltest

Vorbereitung auf dein Baby
Für die wartenden Eltern sind die Dekoration des Kinderzimmers und die Wahl der wichtigsten Möbelstücke eine riesige Vorfreude.

Während der Wartezeit Einkäufe für das Baby zu tätigen ist sehr unterhaltsam und schön. Doch dies kann anfangs zu unnötigen Käufen führen. Wir raten dir deshalb, eine Liste mit den wichtigsten Dingen vorzubereiten und dich daran zu halten. Zusätzlich kannst du natürlich auch ein paar besonders hübsche Dinge für dein Kind kaufen. Zu den wichtigsten Einkäufen gehören folgende:

  • Babykorb oder Wiege, falls du vorhast, diesen anfangs zu verwenden.
  • Gitterbett oder Babybalkon.
  • Wechseltisch
  • Bettlaken
  • Schlafsack (oder zwei)
  • Babybadewanne
  • Handtücher (mindestens zwei)
  • Windeln und Feuchttücher: Kaufe anfangs nicht zu viel, denn dein Baby wird schnell wachsen und du musst entsprechend auch die Windelgröße anpassen.

Entdecke auch diesen Beitrag: Warum dürfen Babys keinen Honig essen?

3. Kinderwagen oder Tragetuch

Auch hier müssen sich die Eltern gut überlegen, was sie für ihr Baby bevorzugen. Einen Kinderwagen, ein Tragetuch, beides… Trefft diese Entscheidung frühzeitig, denn bestimmte Marken müssen oft vorbestellt werden. Wenn du einen Kinderwagen und ein Tragetuch hast, bist du sehr flexibel, doch die Entscheidung liegt natürlich ganz bei den Eltern.

4. Babykleidung

Vorbereitung auf das Baby
Zur Vorbereitung auf das Baby brauchst du Kleidung, doch nicht zu viel, denn dein kleiner Schatz wird sehr schnell wachsen.

Es stellt sich immer die Frage, wie viel Babykleidung man im Voraus kaufen soll. Wie auch bei den Windeln solltest du nicht zu viel auf Vorrat haben, denn dein Kind wird erstens sehr schnell wachsen und zweitens wirst du auch viel Babykleidung als Geschenk erhalten. 

Am besten sprichst du mit den Personen, von denen du weißt, dass sie dir Babykleidung schenken werden. Du kannst mit ihnen die Größe und die Art der Kleidung absprechen, was dir sehr helfen wird. Rechne damit, dass dein Baby ungefähr folgende Ausstattung haben sollte:

  • 10 Bodys
  • 5 Paar Socken
  • 10 T-Shirts und Hosen
  • 10 Schlafanzüge
  • 5 bis 6 Pullover
  • 2 Käppchen für die ersten Wochen

5. Die Krankenhaustasche

Warte nicht auf den letzten Augenblick, um die Krankenhaustasche vorzubereitenNimm dir dafür Zeit, um nichts zu vergessen: Handyladegerät, Kleidung für dein Baby, Windeln und alles, was du für deinen Aufenthalt im Krankenhaus benötigst.

6. Zu Hause alles auf dein Baby vorbereiten

Wenn der Tag der Geburt näher kommt, sollte zu Hause bereits alles vorbereitet sein. Das Babybettchen, die Kleidung, alles aufgeräumt und sauber, ein Aktionsplan, jemand der sich um das ältere Geschwisterchen oder das Haustier kümmert. Erstelle einen Plan und organisiere alles rechtzeitig.

Noch ein interessanter Artikel: Gesunde Babynahrung: 10 leckere Ideen

Emotionale Vorbereitung auf deinen kleinen Schatz

Emotionale Vorbereitung auf dein Baby
Die Geburt deines Babys wird dein Leben für immer verändern. Entspanne dich und genieße diesen Lebensabschnitt!

Die Geburt deines Babys wird dein Leben auf den Kopf stellen. Die ersten Tage und Wochen werden sehr anstrengend und ermüdend, jedoch auch wunderschön sein, wenn du dein Kind in den Armen hältst. Doch du solltest dich bereits in der Schwangerschaft darauf vorbereiten.

Mutter oder Vater zu sein ist nicht einfach, denn ganz besonders beim ersten Kind ist alles neu und unbekannt. Doch auch, wenn du bereits ein Kind hast, ist die Situation wieder anders, denn jedes Menschenwesen ist ganz unterschiedlich und hat auch verschiedene Bedürfnisse und Erwartungen.

Wenn du bereits ein Kind hast, solltest du es auf das neue Geschwisterchen und die Veränderungen vorbereiten. Es ist nicht einfach, plötzlich alles teilen zu müssen und das ältere Geschwisterchen zu sein. Du musst deshalb viel Geduld aufbringen und auch deinem älteren Kind ausreichend Aufmerksamkeit widmen. Zeige ihm, wie sehr du es liebst, damit es sich nicht versetzt fühlt.

Solltest du ein Haustier haben, das zuvor alle Aufmerksamkeit erhielt, musst du auch Geduld und Verständnis aufbringen. Dein Haustier braucht ebenfalls Zeit, um sich auf die neue Situation einzustellen. 

Du musst dir darüber bewusst sein, dass sich alles verändern wird und auf unerwartete Dinge vorbereitet sein. Umarme dein neues Leben und lasse nicht zu, dass eine schlaflose Nacht dir die Freude an dieser wundervollen Erfahrung nimmt. 

Wenn du auf dein Baby gut vorbereitet bist, wirst du das alles meistern. Und wenn du einmal die Kontrolle verlierst, vergiss nicht, dass das ganz normal ist. Auch wenn dir die neue Aufgabe Angst machen kann, gibt es nichts Schöneres im Leben!