Die Vorzüge von Hafer und wie man damit abnehmen kann

19 September, 2014
Wusstest du, dass Haferwasser dir auch beim Abnehmen helfen kann? Hier erfährst du, wie es zubereitet wird und wie du es in deinen täglichen Diätplan einbauen kannst, damit dieser noch effektiver wird.

Wenige Nahrungsmittel sind so gesund wie Hafer. In verschiedenen Studien wurde sogar festgestellt, dass Hafer ausgezeichnet für die Regulierung des Stoffwechsels geeignet ist. Das heißt, dass er bei der Ausscheidung von überflüssigen Stoffen hilft. Weitere Vorzüge von Hafer sind der Schutz von Herz und Darm, der Ausgleich von Mangelerscheinungen und dass er zudem beim Abnehmen hilft. Im Folgenden erklären wir dir, wie dies möglich ist. 

Die FDA (Food and Drug Administration, USA) bezeichnet Hafer als eines der gesündesten Lebensmittel, da es uns zu neuer Vitalität und Energie verhilft.

Du solltest Hafer daher in deinen täglichen Ernährungsplan aufnehmen. Dadurch kannst du auf natürliche Weise Gewicht verlieren, ohne Hunger leiden zu müssen. Lies weiter, um mehr zu erfahren.

Lesetipp:  4 Grundrezepte mit Hafer

Vorzüge von Hafer

Hafer ist eines der gesündesten Körner

1. Reduziert den Cholesterinspiegel und schützt das Herz

Ein Haferaufguss auf nüchternen Magen reicht, um deine Cholesterinwerte zu senken. Außerdem ist Hafer reich an Omega-6 und Linolsäure, die bei einem erhöhtem Cholesterinspiegel und zur Vorsorge gegen Herzerkrankungen empfohlen werden.

2. Kalorienarm

Hafer ist kalorienarm, wirkt jedoch sättigend. Zusätzlich zu den gesunden Fetten enthält dieses Korn Ballaststoffe, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Somit zählt Hafer tatsächlich zu den Superfoods.

3. Reinigend

Hafer enthält Aminosäuren, welche die Produktion von Lecithin in der Leber fördern. Dieser Wirkstoff ist für die Reinigung des Organismus notwendig. Der Konsum von Hafer ermöglicht zudem die Reinigung von Arterienwänden. Denn dank der enthaltenen Ballaststoffe werden die abgelagerten Fette ausgeschwemmt.

4. Regulierung des Zuckerhaushalts

Hafer ist auch für Diabetiker sehr empfehlenswert. Die löslichen Ballaststoffe verbessern die Verdauung von Stärke und regulieren überdies die Blutzuckerwerte.

5. Bessere Verdauung

Hafer reduziert die Gallenflüssigkeit, erleichtert die Verdauung und beugt Verstopfungen vor. Die enthaltenen Kohlenhydrate werden langsam absorbiert, was folglich zu einem längeren Sättigungsgefühl führt. Hafer ist somit ideal zum Abnehmen, da das Korn das Hungergefühl beschwichtigt und du dadurch keine Zwischenmahlzeiten benötigst.

6. Krebshemmend

In verschiedenen Studien wurde festgestellt, dass die im Hafer enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe helfen, gegen Krebs vorzubeugen. Auch deshalb ist der tägliche Konsum dieses Korns sehr empfehlenswert.

Wie kann man mit Hafer abnehmen?

Einer der Vorzüge von Hafer ist, dass er beim Abnehmen helfen kann

  • Haferwasser auf nüchternen Magen hilft beim Abnehmen. Denn es enthält zahlreiche Vitamine, Spurenelemente sowie Mineral- und Ballaststoffe, die sättigend wirken. Du benötigst somit keine Jause oder üppige Mahlzeiten.
  • Dieses Getränk versorgt deinen Körper mit vielen gesundheitsfördernden Wirkstoffen.
  • Hafer hilft bei der Ausscheidung von Giftstoffen, die sich im Körper ansammeln.
  • Hafer wirkt außerdem entwässernd und verhindert dadurch, dass sich überschüssige Flüssigkeiten im Körper ansammeln. .

Wie verwendet man Hafermilch?

Hafermilch selbst herstellen

1. Wie oft wird Hafermilch getrunken?

Wenn du abnehmen möchtest, solltest du die Hafermilch einen Monat lang täglich auf nüchternen Magen trinken. So bist du satt und dein Körper wird, aufgrund der Vorzüge von Hafer, mit Ballaststoffen und Energie für den ganzen Tag versorgt. Du kannst ein weiteres Glas vor den Hauptmahlzeiten trinken.

2. Zutaten

  • 1 Tasse Haferflocken
  • 1 Zimtstange
  • 2 Liter Wasser

3. Zubereitung

  • Püriere die Haferflocken mit einem Glas Wasser (Mixstab oder Standmixer) bis eine homogene Mischung entsteht.
  • Rühre danach das restliche Wasser unter und gib die Zimststange dazu.
  • Wenn du das Wasser süßen möchtest, verwende am besten Stevia oder zwei Teelöffel Honig.
  • Bei Bedarf kannst du das Getränk absieben.
  • Stelle es anschließend in den Kühlschrank.

Lesetipp: Rezepte für Hafermilch-Smoothies

4. Beispiel wie der Ernährungsplan für einen Tag aussehen könnte

  • Frühstück: 1 Glas Hafermilch, 1 Apfel und eine Tasse Tee
  • Mittagessen: 1 Glas Hafermilch, Spinatsalat mit Spargel und Nüssen, Putenbrustfilet
  • Jause:  Grüntee
  • Abendessen: 1 Glas Hafermilch, gebackene Auberginen, ein paar Scheiben Rote Beete mit Zitrone. Als Nachtisch Bratapfel mit Zimt.

Um die Vorzüge von Hafer auszukosten, sollte die Hafermilch, wie bereits erwähnt, zum Frühstück und vor den Hauptmahlzeiten getrunken werden. Achte zudem auf eine ausgeglichene Ernährung. Wenn du die Hafermilch so einen Monat lang trinkst, wirst du sicherlich Erfolg beim Abnehmen haben.

Auch interessant