Erhöhe den Konsum von Vitamin E, indem du diese 6 Nahrungsmittel in deine Ernährung einbaust

17 August, 2017
Spinat ist für viel Eisen bekannt, doch er enthält auch wichtiges Vitamin E und wirkt deshalb gegen freie Radikale.

Vitamin E, auch bekannt als alpha-Tocopherol gehört zu den fettlöslichen Vitaminen. Es wirkt stark antioxidativ und spielt eine wichtige Rolle bei der Herstellung von Häm, einem wichtigen Bestandteil von Hämoglobin.

Darüber hinaus ist dieses Vitamin grundlegend für den Schutz des Gewebes vor negativen Effekten durch freie Radikale. Auch in der Vorsorge gegen die vorzeitige Alterung spielt Vitamin E eine Rolle.

Vitamin E wird auch gerne als „Vitamin der Jugend“ bezeichnet, denn es hilft, die Haut und das Haar auch im Verlaufe der Jahre gesund und kräftig zu erhalten.

Der Organismus benötigt große Mengen des Vitamins um das Immunsystem stark zu erhalten. Auf diese Art und Weise kann es Krankheitserregern, die Gewebe und Zellen befallen, effektiv gegenüber treten.

Dieses wichtige Vitamin ist in einer großen Auswahl an Nahrungsmitteln zu finden und kann deshalb ganz einfach in die Ernährung eingebaut werden.

Im weiteren Verlauf des Artikels stellen wir 6 der besten Optionen vorstellen. So kannst du Vitamin E ganz einfach regelmäßig zu dir nehmen.

1. Mandeln

Lies auch: 3 antioxidative Smoothies gegen frühzeitige Alterung

Mandeln mit Vitamin E

  • Mandeln gehören zu den Nusssorten mit dem größten Gehalt an Vitamin E. Zusätzlich enthalten sie gesunde Fette wie die Omega-3-Fettsäuren.
  • Diese Nährstoffe helfen zusätzlich zu den essentiellen Mineralstoffen dabei, die Zellen in gutem Zustand zu erhalten. Gleichzeitig reduzieren sie das Risiko an kardiovaskulären oder entzündlichen Erkrankungen zu leiden. 
  • Pro 100 Gramm Mandeln erhält man eine Menge von 26 mg Vitamin E.

Allerdings sollte man Mandeln nur in moderaten Mengen zu sich nehmen. Denn sie enthalten große Mengen an Kalorien.

2. Spinat

Grünes Blattgemüse (wie zum Beispiel Spinat) ist eine besonders gesunde Quelle für gesunde Nährstoffe und gleichzeitig sehr kalorienarm.

  • Spinat enthält eine sehr hohe Konzentration an Vitamin E. 
  • Gemeinsam mit den darin enthaltenen Antioxidantien s hilft Spinat, den Organismus vor chronischen Erkrankungen zu schützen. Diese können aufgrund der schädlichen Effekte durch freie Radikale entstehen.
  • Spinat enthält darüber hinaus auch essentielle Mineralstoffe. So wird die Bildung von roten Blutkörperchen unterstützt. Außerdem werden Knochen sowie Gelenke gestärkt. Unter den essentiellen Mineralstoffen sind unter anderem folgende zu finden:
    • Eisen
    • Magnesium
    • Calcium
    • Zink
    • Kalium

3. Wirsing

Kohl mit Vitamin E

Wirsing gehört zu den pflanzlichen Quellen, die besonders große Mengen an Vitamin E enthalten. Zusätzlich finden sich darin auch andere essentielle Nährstoffe, die den Organismus vor der frühzeitigen Alterung schützen können.

Man nimmt an, dass nur eine Tasse Wirsing bereits zwischen 6 und 8% der täglich empfohlenen Tagesmenge an Vitamin E enthält. 

Darüber hinaus enthält Wirsing auch Ballaststoffe und essentielle Mineralstoffe. Sobald sie vom Körper aufgenommen werden, unterstützen sie verschiedene Stoffwechselfunktionen. So kann Erkrankungen wie Diabetes und Übergewicht vorgebeugt werden.

4. Papaya

Die Papaya ist aufgrund ihres hohen Gehalts an Vitamin C und Ballaststoffen weltweit sehr beliebt.

Auch diese exotische Frucht bringt eine große Menge an Vitamin E mit sich. Die antoixidativen Effekte  wirken gegen freie Radikale und schützen so Zellen und Körpergewebe.

  • Die Papaya enthält große Mengen an Vitamin A. Darüber hinaus unterstützen auch Kalium, Magnesium und andere wichtige Mineralien die Funktionen der Systeme im Körper.
  • Der regelmäßige Konsum von Papaya verringert das Risiko von viralen und entzündungshemmenden Erkrankungen. Gleichzeitig verbessert die Frucht so auch die Haut.

5. Oliven

Oliven mit Vitamin E

Oliven sind bekannt für ihre vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten bei kulinarischen Gelegenheiten. Allerdings kennt man auch ihre medizinischen Verwendungsmöglichkeiten und ihre Vorteile für die physische und kognitive Gesundheit.

Außerdem enthalten Oliven große Mengen an Vitamin E und essentiellen Aminosäuren. Zusammen bilden diese beiden eine schützende Barriere gegen die Schädigung der Zellen durch freie Radikale.

Darüber hinaus enthalten Oliven auch kleine Mengen an essentiellen Fettsäuren. Aufgrund ihres entzündungshemmenden Effekts werden so die Gelenke unterstützt. Außerdem verhindern essentiellen Fettsäuren alterbedingte Abnutzungserscheinungen.

Lies auch diesen Artikel: Hausmittel mit Olivenöl und Knoblauch gegen Besenreiser und Krampfadern

6. Avocado

Die Avocado darf in keiner gesunden Ernährung fehlen. Sie enthält nicht nur sehr viel Vitamin E, sondern auch gesunde Fettsäuren, Vitamine des B-Komplexes und Mineralien.

  • Auch wenn ihr Gehalt an Kalorien etwas höher ist als der von anderen Früchten oder Gemüsesorten, ist sie aufgrund der hohen Konzentration von Nährstoffen in jeder Diät zu empfehlen.
  • Avocados wirken äußerlich und innerlich sehr positiv auf Haut und Haare. Sie können vorzeitige Alterserscheinungen verhindern.

Wenn du all diese Nahrungsmittel zu deinem Ernährungsplan hinzufügst, versorgst du deinen Körper mit wichtigen Antioxidantien, insbesondere mit Vitamin E.

Du kannst damit deine Gesundheit und dein Wochlbefinden fördern. Außerdem wird das Risiko für kleine Falten oder andere frühzeitige Zeichen des Alters reduziert.

Auch interessant