Krampfadern und Besenreiser bekämpfen mit Olivenöl und Knoblauch

· 22 März, 2017
Zusätzlich zur täglichen Anwendung dieses Hausmitttels, solltest du auf eine gesunde, vielseitige Ernährung und ausreichend Bewegung sorgen, um Krampfadern und Besenreiser zu behandeln.

Krampfadern und Besenreiser sind sichtbare Anzeichen für Durchblutungsstörungen, die normalerweise an den Beinen auftreten.

Sie entstehen wenn sich Venen und Kapillargefäße weiten. Dies kann auf einen Entzündungsprozess, einen Blutstau, schwache Wände der Blutgefäße oder schlecht funktionierende Venenklappen zurückzuführen sein.

Krampfadern schauen nicht nur unschön aus, sie können auch zu ernsten Gesundheitsproblemen führen. Insbesondere Frauen sind davon betroffen. Allerdings kann auch bei Männern dieses Leiden auftreten.

Krampfadern treten insbesondere ab dem 50. Lebensjahr oder in der Schwangerschaft auf. Sie können jedoch, aufgrund verschiedener Faktoren, auch bereits in jüngeren Jahren Beschwerden bereiten.

Es gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, die helfen können, die Venen zu stärken und die Durchblutung zu verbessern
Heute stellen wir dir ein rein natürliches Hausmittel vor, mit dem du ohne unerwünschte Nebenwirkungen gute Resultate erzielen kannst.
Es handelt sich um einen natürlichen Feuchtigkeitsspender mit Olivenöl und Knoblauch. Beide Zutaten enthalten wichtige Nährstoffe, die dabei helfen, Entzündungen zu lindern und die Durchblutung anzukurbeln. Möchtest du erfahren, wie dieses Hausmittel hergestellt wird?

Behandlung mit Olivenöl und Knoblauch gegen Krampfadern und Besenreiser

Krampfadern und Besenreiter

Die Kombination aus Olivenöl und Knoblauch ergibt eine ölige Creme, die mit etwas Zitronensaft ausgezeichnet gegen Krampfadern und Besenreiser wirkt.

Diese Mischung wirkt stark entzündungshemmend, stärkend und festigend. Darüber hinaus hilft sie bei der Regulierung des Blutflusses und reduziert erweiterte Venen. Außerdem wirkt das  Hausmittel beruhigend und reduziert Spannungen und Schmerzen, die durch Krampfadern entstehen können. 

Dieses Hausmittel wird durch eine sanfte Massage aufgetragen, was die Durchblutung und das Lymphsystem zusätzlich aktiviert. So werden ebenfalls Schadstoffe ausgeschieden und die Sauerstoffversorgung der Zellen verbessert. 

Es ist zwar kein Wundermittel, doch mit einer regelmäßigen Anwendung kannst du gute Resultate erzielen. Und denke auch daran, dass eine entsprechende Ernährung und gesunde Lebensgewohnheiten äußersts wichtig sind.

Du solltest mit der Behandlung so früh wie möglich beginnen. Die Anwendung empfiehlt sich bereits beim ersten Besenreiser, damit sich das Problem nicht verschlimmert.

Beachte jedoch, dass du nach der ersten Anwendung noch keine Veränderungen sehen wirst. Nur durch die regelmäßige Anwendung kannst du die gewünschten Resultate erzielen. 

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: 4 Naturheilmittel gegen Besenreiser und Krampfadern

Wie wird dieses Hausmittel gegen Krampfadern und Besenreiser hergestellt?

Olivenöl gegen Krampfadern

Wir empfehlen dir, für dieses Hausmittel Produkte bester Qualität zu verwenden. Denn Billigware hat nicht die gleichen gesundheitsfördernden Eigenschaften. Verwende extra natives Olivenöl und am besten frischen Knoblauch aus biologischem Anbau, um eine wirksame Behandlung herzustellen.

Zutaten

  • 12 Knoblauchzehen
  • ½ Tasse extra natives Olivenöl (100 g)
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Glasgefäß

Zubereitung

  • Schäle die Knoblauchzehen und halbiere sie anschließend, bevor du sie mit einem Mörser zerstößt bis eine Paste entsteht. Du kannst dafür auch die Knoblauchpresse verwenden.
  • Gib den Knoblauch dann in das Glasgefäß und das gib das Olivenöl sowie den Zitronensaft dazu.
  • Verschließe das Gefäß gut und bewahre es über Nacht an einem dunklen, kühlen Ort auf.
  • Rühre die Mischung am nächsten Tag mit einem Holzlöffel um und enferne zuletzt den Knoblauch durch ein Sieb.

Lesetipp: Honig mit Zitrone und Knoblauch für den Tagesbeginn und zur Stärkung des Immunsystems

Verwendung

  • Reibe dieses Hausmittel großzügig auf die betroffenen Hautstellen auf und massiere es kreisförmig ein.
  • Massiere deine Beine mit leichtem Fingerdruck, um die Durchbltung zu stimulieren.
  • Danach lässt du das Hausmittel eine Stunde lang wirken. Anschließend spülst du es einfach mit kaltem Wasser ab.
  • Wiederhole diese Behandlung mindestens dreimal in der Woche, am besten am Abend.

Vergiss nicht auf ausreichend Bewegung und eine gesunde Ernährung zu achten, um die gewünschten Resultate zu erzielen!

Mit gesunden Gewohnheiten kannst du nicht nur die Durchblutung verbessern, sondern auch Gewicht reduzieren und Entzündungen lindern – zwei Faktoren, die ebenfalls die Gesundheit der Beine beeinträchtigen.

Du kannst das Hausmittel schnell und einfach zubereiten, ohne dafür viel auszugeben. Probiere es einfach selbst aus und du wirst sehen, dass es äußerst hilfreich ist.