Die richtige Ernährung bei Diabetes mellitus Typ 2

11 September, 2020
Die Ernährung ist bei Diabetes Typ 2 Teil der Behandlung. Zusätzlich zu sportlichen Aktivitäten und ärztlich verschriebenen Arzneimitteln spielt sie eine wesentliche Rolle, um den Blutzuckerspiegel bei dieser Stoffwechselkrankheit erfolgreich zu kontrollieren.

Diabetes mellitus Typ 2 ist zwar eine chronische Krankheit, doch sie kann mit der richtigen Ernährung, sportlichen Aktivitäten und Arzneimitteln sehr gut kontrolliert werden. Diabetes-Patienten sollten sich nicht nur auf die medikamentöse Therapie verlassen, sondern sich strikt an einige spezifische Ernährungsempfehlungen halten.

Ein Diabetes entsteht in den meisten Fällen in Folge einer Insulinresistenz durch falsche Ernährung und Bewegungsmangel. Menschen mit Übergewicht (Bauchfett) oder Adipositas sind besonders gefährdet. Doch auch nicht beeinflussende Faktoren wie Alter, Vererbung oder Hormonkrankheiten spielen dabei eine wichtige Rolle. 

Erfahre heute Interessantes über die richtige Ernährung bei Diabetes mellitus Typ 2.

Die richtige Ernährung bei Diabetes mellitus Typ 2

Wie bereits erwähnt, ist die Ernährung eine der wichtigsten Säulen in der Behandlung dieser Stoffwechselkrankheit. Es geht dabei nicht nur um eine Gewichtsabnahme, sondern ganz speziell um die Kontrolle des Blutzuckerspiegels, um zukünftigen Komplikationen vorzubeugen.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass es bei Diabetes mellitus Typ 2 zu Veränderungen des Stoffwechsels von Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten kommt.

Die erste Maßnahme ist, die Kalorienzufuhr einzuschränken, um ein gesundes Gewicht zu erreichen. Zusätzlich ist die Aufteilung der Hauptmahlzeiten in mehrere, kleinere Portionen sehr wichtig. Die Fundación Española del Corazón (Spanische Herzstiftung) empfiehlt 5 tägliche Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen und jeweils zwei Zwischenmahlzeiten.

Esszeiten festlegen

Regelmäßige Esszeiten sind sehr wichtig, um konstant normale Werte des Blutzuckerspiegels zu erreichen. Du kannst damit einer Hypoglykämie vorbeugen.

In manchen Fällen, wenn komplizierte Blutzuckerveränderungen vorliegen, ist in der Nacht eine zusätzliche Portion nötig.

Diabetes mellitus und Ernährung
Für Diabetiker sind geregelte Esszeiten sehr wichtig, sie sollten sich strikt daran halten.

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag: 5 ballaststoffreiche Rezepte für einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel

Bei Diabetes mellitus mit Kohlenhydraten aufpassen

Besonders wichtig ist, auf die Art der Kohlenhydrate zu achten, um so den Blutzuckerspiegel kontrollieren zu können. Denn sie entscheiden über 50 Prozent der glykämischen Antwort.

Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte und Knollen sollten bei Diabetes mellitus zu den bevorzugten Kohlenhydraten gehören. Sie enthalten nicht nur einen hohen Anteil an Stärke, sondern liefern auch wichtige Vitamine, Mineralien und BallaststoffeDer ideale Anteil ist ein Viertel des Tellers.

Außerdem ist es wichtig, die richtigen Obstsorten zu wählen, die einen niedrigen glykämischen Index aufweisen sollten. Entscheide dich, wenn möglich, für Bio-Obst, um auch die Schale verzehren zu können, die reich an Ballaststoffen ist.

Unterzucker meiden

Wie bereits erwähnt, kann es bei Diabetes mellitus Typ 2 jederzeit zur Unterzuckerung kommen. Deshalb empfiehlt es sich, immer Obst oder etwas Süßes zur Hand zu haben, um darauf vorbereitet zu sein. Wenn dein Blutzuckerspiegel sinkt, kannst du darauf zurückgreifen.

Diabetiker müssen außerdem ihre tägliche Gesamtenergiemenge in Form von Kohlenhydraten berechnen, um den Blutzuckerspiegel möglichst konstant halten zu können. Lasse dir dabei am besten von einem Ernährungsberater helfen. 

Lebensmittel, die bei Diabetes mellitus Typ 2 zu empfehlen sind:

Zusätzlich zu den bereits erwähnten Empfehlungen kannst du folgende Lebensmittel in deine Ernährung einbauen:

  • Gemüse: Die Hälfte des Tellers sollte aus Gemüse bestehen!
  • Milchprodukte: Entscheide dich für ungezuckerte Milchprodukte, am besten für die fettarme Version.
  • Mageres Fleisch, Eier und Käse
  • Samen, Trockenfrüchte und Öl
  • Konserven ohne Zucker
  • Marmelade und Süßspeisen mit den erlaubten Süßstoffen

Flüssigkeitsversorgung

Auch die Flüssigkeitsversorgung ist für Diabetiker grundlegend. Viele Betroffene leiden an Polyurie (krankhaft erhöhte Urinausscheidung), deshalb müssen sie tagsüber ausreichend Wasser trinken. 

Auch andere zuckerfreie Getränke, wie Tee, Mate oder Kaffee, sind erlaubt. Sie können nach Wunsch mit erlaubten Süßstoffen gesüßt werden. In Ausnahmefällen können Betroffene Fruchtsäfte mit etwas Wasser verdünnt trinken.

Diabetes mellitus und Ernährung
Ausreichend Wasser ist für Menschen mit Diabetes mellitus Typ 2 grundlegend.

Entdecke auch diesen Beitrag: Wasserkefir: Eigenschaften, Verwendung und Rezepte

Was solltest du bei Diabetes mellitus Typ 2 meiden?

  • Alkohol: Alkoholische Getränke haben eine stark hypoglykämische Wirkung, besonders wenn sie alleine ohne Lebensmittel getrunken werden.
  • Tabak: Rauchen ist bekanntlich für alle schädlich, doch bei Diabetikern können die Veränderungen des Blutes und der Blutgefäße langfristig ernste Folgen haben.
  • Zu viel Salz: Vergiss nicht, dass sich damit der Blutdruck erhöhen kann. Du solltest deshalb sparsam damit umgehen.

Ein spezifischer Ernährungsplan ist grundlegend

Menschen mit Diabetes mellitus Typ 2 sollten sich an einen speziell ausgearbeiteten Ernährungsplan halten. Ansonsten ist es sehr schwierig, den Metabolismus zu kontrollieren, auch wenn Betroffene hypoglykämische Medikamente einnehmen. In vielen Fällen ist die Ernährung zusätzlich zu regelmäßigen sportlichen Aktivitäten die einzige therapeutische Maßnahme.

  • Durán Agüero S, Carrasco Piña E, Araya Pérez M. Alimentación y diabetes. Nutrición Hospitalaria. 2012;27(4):1031-6.
  • Moreno C, García MJ, Martinez C. Análisis de situación y adecuación de dietas para disfagia en un hospital provincial. Nutrición Hospitalaria. 2006;21(1):26-31.
  • Ontiveros L. Dieta para la diabetes – hiperglucemia e hipoglucemia [Internet]. Fundación Española del Corazón. [citado 18 de abril de 2020]. Disponible en: https://fundaciondelcorazon.com/nutricion/dieta/1252-dieta-para-la-diabetes.html
  • Factores de riesgo para la diabetes tipo 2 | NIDDK [Internet]. National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Diseases. [citado 18 de abril de 2020]. Disponible en: https://www.niddk.nih.gov/health-information/informacion-de-la-salud/diabetes/informacion-general/factores-riesgo-tipo-2
  • Brajkovich I, Izquierdo M, Nieto R, Cordero M. Tratamiento no farmacológico: aspectos nutricionales, estilo de vida y actividad física. Cirugía bariátrica. Revista Venezolana de Endocrinología y Metabolismo.2012;10:47-57.