Blutzuckeranstieg verhindern: Hilfreiche Tipps

18 Juli, 2020
In der täglichen Ernährung sollten wir ganz besonders darauf achten, möglichst wenige Nahrungsmittel zu verspeisen, die sich negativ auf den Blutzuckerspiegel auswirken. Darüber hinaus sind auch gesunde Lebensgewohnheiten sehr wichtig, um damit zusammenhängende Krankheiten zu verhindern. 

Hyperglykämie (ein erhöhter Blutzuckerspiegel) kann ernste Krankheiten verursachen, so zum Beispiel Diabetes. Doch bereits vor es so weit kommt, sind bei einem Blutzuckeranstieg verschiedene Symptome vorhanden, die unangenehm sein können.

Gewichtsverlust, Durst und konstante Müdigkeit können zum Beispiel darauf hinweisen, dass die Blutzuckerwerte erhöht sind. Dies ist nur der Anfang, denn im Laufe der Zeit können sich daraus schwerwiegende Krankheiten entwickeln.

Manche Patienten leiden auch an einer verschwommenen Sicht, Schwellungen oder Tagesschläfrigkeit. Menschen mit Diabetes Typ I oder Typ II experimentieren darüber hinaus meist auch Atembeschwerden und Herzrhythmusstörungen. Wie immer ist die Vorsorge sehr wichtig, damit es gar nicht erst so weit kommt. Verschiedene Maßnahmen helfen dir, einen Blutzuckeranstieg zu verhindern. Erfahre heute mehr über dieses Thema.

Blutzuckeranstieg verhindern: Hilfreiche Tipps

Viel Wasser trinken

Eine Dehydrierung zu verhindern ist ein sehr wichtiges Ziel, um eine Hyperglykämie zu vermeiden. Reichlich Wasser trinken ist nicht nur vorsorgend, sondern auch während der Behandlung sehr wichtig.

Wenn der Körper zu wenig Flüssigkeit erhält, verschlimmert sich damit der gesundheitliche Zustand. Zusätzlich zu Wasser kannst du auch Kräutertees oder andere ungezuckerte Getränke einnehmen. 

Die Blutzuckerwerte notieren 

Blutzuckeranstieg verhindern: Hilfreiche Tipps
Der A1C-Wert gibt Auskunft über den Blutzuckerspiegel der letzten zwei bis drei Monate.

Diabetiker wissen, dass die Kontrolle des Blutzuckers grundlegend für sie ist. Doch wir alle sollten die Blutzuckerwerte regelmäßig überprüfen, um gegebenenfalls rasch Maßnahmen treffen zu können und eine ernstere Krankheit zu verhindern. Für gefährdete Menschen ist es sehr wichtig, die Grenzen des erhöhten Blutzuckerspiegels genau zu kennen.

Die Blutzuckerwerte werden vor dem Essen analysiert. Sie sollten sich zwischen 80 und 130 mg/dL befinden. Nach dem Konsum von Lebensmitteln steigen die Werte, was ganz normal ist. Trotzdem musst du auch nach dem Essen messen, wobei das Maximum von 180 mg/dL nicht überschritten werden sollte. Spezifische Geräte zur Messung der Zuckerwerte sind dabei sehr hilfreich.

Hämoglobin-A1C-Test 

Dieser Labortest gibt Auskunft über den mittleren Blutzuckerwert eines Menschen in den letzten 2 bis 3 Monaten. Damit kann der Arzt feststellen, ob der Patient langfristig an einem erhöhten Blutzuckerspiegel leidet.

Bei diesem Test misst man das Hämoglobin der roten Blutkörperchen, das für den Sauerstofftransport verantwortlich ist. Denn der Zucker im Blut wird an das Hämoglobin gebunden. Die durchschnittliche Lebenszeit der roten Blutzellen beträgt ungefähr 120 Tage und in dieser Zeit bleibt der Zucker an der roten Blutzelle. Je höher die Blutzuckerwerte sind, desto mehr Zucker ist an die roten Blutzellen gebunden. 

Im Allgemeinen empfiehlt es sich, den Blutzuckerspiegel zweimal im Jahr zu kontrollieren. Dies ermöglicht es uns, gegebenenfalls die Ernährung anzupassen und andere Maßnahmen zu treffen, die der Arzt empfiehlt. Es ist auch sehr nützlich, ein Blutzuckermessgerät zu Hause zu haben, um die Werte selbst überprüfen zu können.

Rauchen vermeiden, um den Blutzuckeranstieg zu verhindern

Rauchen vermeiden, um den Blutzuckeranstieg zu verhindern
Ein ungesunder Lebensstil kann die Entwicklung eines Diabetes und anderer Stoffwechselkrankheiten begünstigen.

Laster wie Rauchen haben bekanntlich zahlreiche sehr negative Auswirkungen auf den Körper. Tabak beeinträchtigt auch den Blutzuckerspiegel, deshalb solltest du mit dem Rauchen aufhören, um Diabetes zu vermeiden.

Der Verzicht auf Tabak und Alkohol reduziert das Risiko für Herzkrankheiten und einen Hirnschlag. Es handelt sich um die ernsten Folgen einer Hyperglykämie, wobei auch andere Werte, wie zum Beispiel der Cholesterinspiegel und der Bluthochdruck berücksichtigt und kontrolliert werden müssen.

Kohlenhydrate und Blutzuckeranstieg

Einfache Kohlenhydrate führen zu einem Blutzuckeranstieg. Sie werden im Verdauungssystem sehr schnell aufgenommen, deshalb solltest du möglichst wenig davon einnehmen. Eine gesunde Ernährung ist für einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel grundlegend.

Verschiedene Modelle empfehlen, einfache Kohlenhydrate durch komplexe zu ersetzen, um den Blutzuckerspiegel konstant zu halten und gleichzeitig die Verdauungsgesundheit zu verbessernBaue mehr frisches Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte in deine Ernährung ein!

Zuletzt möchten wir dich daran erinnern, dass auch die regelmäßige Bewegung von größter Wichtigkeit ist. Physische Aktivitäten regulieren den Blutzuckerspiegel und verhindern es, dass die Glukose in Fett umgewandelt wird, das dann eingelagert wird.

Du kannst mit einem Spaziergang beginnen, doch solltest dich allmählich steigern und die physischen Aktivitäten immer an deine Situation und Kondition anpassen. Diese gesunden Lebensgewohnheiten sollten zur Priorität werden, um gesundheitliche Beschwerden zu verhindern.

  • Universidad de Santander. 2017. Cómo prevenir la diabetes. Extraído de: https://www.udes.edu.co/images/2017B/Documentos/CONSEJOS_PARA_PREVENIR_LA_DIABETES.PDF
  • Connie Crawley, MS, RD, LD · Especialista de extensión en nutrición y salud. Cómo prevenir la diabetes tipo 2. Extraído de: https://www.cdc.gov/diabetes/diabetesatwork/pdfs/SP-preventingtype2diab.pdf