Aufgüsse und Kräutertees gegen Blähungen

9 Januar, 2019
Tees und Aufgüsse gehören zu den nützlichsten natürlichen Hausmitteln, wenn es um Magen- und Darmbeschwerden geht. Beispielsweise können sie eine große Hilfe beim Lindern von Blähungen darstellen.

Bei allgemeinem Unwohlsein im Bauchbereich, vor allem aber Blähungen, können Kräutertees und andere pflanzliche Aufgüsse Wunder bewirken. Daher möchten wir dir im Folgenden 5 verschiedene Arten von Aufgüssen und Kräutertees gegen Blähungen vorstellen.

Gründe für Blähungen

Unter Blähungen versteht man im Allgemeinen eine übermäßige Gasbildung, die den Bauch aufbläht. Diese Beschwerde ist vor allem bei Frauen stark verbreitet und kann viele Unannehmlichkeiten im alltäglichen Leben bereiten. 

Ein Blähbauch kann verschiedene Gründe und Ursachen haben, die häufigsten sind jedoch:

  • Schlechte Ernährung
  • Prämenstruelles Syndrom
  • Gewichtszunahme
  • Schlucken von Luft
  • Laktoseintoleranz
  • Schwangerschaft
  • Ansammlung von Flüssigkeiten

Lies auch: Was Blähungen über deine Gesundheit verraten

5 pflanzliche Mittel: Aufgüsse und Kräutertees gegen Blähungen

Blähungen sind kein schwerwiegendes Problem und können daher ganz einfach in kurzer Zeit gelindert werden.

Um so schnell wie möglich reagieren zu können, möchten wir dir 5 nützliche Tees und Aufgüsse vorstellen, die du im Fall von Magen- und Darmbeschwerden am besten immer zu Hause vorrätig hast.

1. Grüner Tee

Die wertvollen Antioxidantien des grünen Tees wirken sich insgesamt sehr positiv auf deine Gesundheit aus. Abgesehen davon, kann grüner Tee Beschwerden im Magen-Darm-Bereich verbessern oder beheben.

grüner Tee gegen Blähungen

Zutaten

  • 1 Tasse Wasser (250 ml)
  • 1 Esslöffel grüner Tee (15 g)

Zubereitung

  • Koche zuerst das Wasser auf und übergieße dann die Teeblätter mit möglichst nicht mehr kochendem Wasser.
  • Lass das Ganze anschließend etwa 2 bis 3 Minuten ziehen, damit der Tee sich voll entfalten kann.
  • Danach siebe die Blätter heraus und warte auf eine angenehme Trinktemperatur.
  • Trinke davon 2 Tassen am Tag.

2. Kamille

Kamillentee ist einer der besten Kräutertees, um Blähungen sowie jegliche Art von Magen-Darm-Beschwerden zu lindern: Entzündungen, Durchfall, Übelkeit, Sodbrennen.

Er hat außerdem krampflösende, beruhigende und entspannende Wirkungen und hilft daher z.B. auch gegen Menstruationsschmerzen.

Zutaten

  • 1 Tasse Wasser (250 ml)
  • 1 Esslöffel Kamillenblüten (15 g)

Zubereitung

  • Übergieße zuerst die Kamillenblüten mit kochendem Wasser und lass den Aufguss etwa 10 Minuten lang ziehen.
  • Dann siebe die Kamille heraus und trinke den Tee, sobald die Temperatur angenehm ist.

3. Zitronenverbene

Dieses Kraut ist das wohl am wenigsten bekannteste in dieser Liste. Nichtsdestotrotz hat es hervorragende medizinische Eigenschaften und wirkt sich unter anderem förderlich auf die Verdauung aus. Somit wird es auch immer bekannter als Naturheilmittel.

Wie der Name schon sagt, hat es ein angenehmes Zitronenaroma und wird daher auch sehr gerne getrunken.

Zutaten

  • 2 Esslöffel Zitronenverbenenblätter (30 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Erhitze zuerst das Wasser und gib die Blätter der Zitronenverbene hinzu, sobald es zu kochen beginnt.
  • Dann nimm das Wasser vom Herd und lass die Blätter durchziehen, bis sie ein starkes Aroma entfaltet haben (etwa 10 Minuten).
  • Anschließend siebe den Tee ab und trinke 2 Tassen täglich.

4. Minze

Auch Minze hat die geeigneten Wirkstoffe, um Magenkrämpfe und Blähungen zu lindern. Diese Pflanze entspannt nämlich die Magenwände und reduziert Entzündungen. Daher solltest du in diesem Fall unbedingt auch Minztee ausprobieren.

Zutaten

  • 2 Esslöffel getrocknete Minzblätter (30 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Übergieße zuerst die Minze mit kochendem Wasser.
  • Dann rühre das Ganze um und lass die Minze 10 Minuten ziehen, damit sie ihre heilenden und entzündungshemmenden Eigenschaften entfalten kann.
  • Schließlich siebe den Tee ab und trinke ihn 2 Mal pro Tag.

5. Ingwer

Diese wundervolle Wurzel ist vor allem bekannt als Mittel gegen Erkältungen und rheumatische Beschwerden.

Sie eignet sich jedoch auch hervorragend gegen allerlei Magen- und Darmprobleme. Ingwer hilft zudem nicht nur gegen Blähungen und Übelkeit, er ist allgemein sehr gesund und verhilft zu einem angenehmen Bauchgefühl.

Ingwer-Aufguss gegen Blähungen

Zutaten

  • 3 EL frischer Ingwer (45 g), gerieben oder in Stücke geschnitten
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Bring zuerst das Wasser zum Kochen, dann übergieße damit den Ingwer.
  • Lass das Ganze anschließend mindestens 5 Minuten ziehen, bevor du den Ingwer heraussiebst.
  • Ttrinke den Ingwer-Aufguss 2 Mal täglich.

Sonstige Ratschläge

Abgesehen von der Zubereitung der hier vorgestellten Hausmittel, dem grünen Tee, Ingweraufguss und verschiedenem Kräutertees gegen Blähungen, solltest du auch deine täglichen Gewohnheiten ändern.

Wenn die Beschwerden länger anhalten, solltest du zudem einen Arzt aufsuchen.

Lies auch: Diese Übungen können dir gegen Blähungen helfen

Um Blähungen vorzubeugen, empfehlen wir dir außerdem, auf eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung zu achten. Trink die Kräutertees und Aufgüsse gerne öfters im Alltag und lass sie dich regelmäßig daran erinnern, deine Gewohnheiten Stück für Stück umzustellen.