Diese Übungen können dir gegen Blähungen helfen

· 21 November, 2018
Meist hängen Blähungen mit der Ernährung zusammen, doch wenn es häufig dazu kommt, solltest du dich ärztlich untersuchen lassen, um den genauen Ursachen auf die Spur zu kommen. 

Einfache Übungen können auf ganz natürliche Art gegen Blähungen helfen. Erfahre anschließend nützliche Tipps, um diese unangenehmen Beschwerden zu lindern.

Meist hängen Blähungen mit der Ernährung zusammen, doch wenn es häufig dazu kommt, solltest du dich ärztlich untersuchen lassen, um den genauen Ursachen auf die Spur zu kommen. 

Ursachen für Blähungen

Blähungen können durch häufige Fehler beim Essen verursacht werden, zum Beispiel durch

  • zu schnell Essen,
  • Kaugummi kauen oder
  • das Verschlucken von Luft beim Essen.

Auch blähende Nahrungsmittel können dafür verantwortlich sein:

Auch Medikamente, psychische Beschwerden oder verschiedene Krankheiten können dazu führen, deshalb solltest du dich untersuchen lassen, wenn du oft an Blähungen leidest.

Übungen, die gegen Blähungen helfen

Diese Übungen helfen sowohl Kindern, als auch Erwachsenen. Generell ist es wichtig, deinen Körper in Bewegung zu halten, damit die Luft entweichen kann.

1. Fahrrad fahren

Fahrradfahren kann gegen Blähungen helfen

Radfahren ist unterhaltsam und sehr beliebt. Du kannst dich auf dein Rad schwingen und die freie Natur genießen, oder auch mit dem Hometrainer üben. 

Die Bewegung wird dir helfen, Flatulenzen loszuwerden. Eine natürliche Methode, die gleichzeitig Spaß macht!

2. Die Babystellung

Auch die Babystellung kann hilfreich sein, um Gase schnell loszuwerden. Beuge deinen Körper nach vorne und strecke deine Arme aus. Verbleibe dann 30 Sekunden lang in dieser Position.

Nach Wunsch kannst du dich auch auf den Rücken legen, deine Beine anheben und die Knie leicht beugen. Greife mit den Händen deine Füße und balanciere dich in dieser Position für etwa 30 Sekunden.

3. Bewege deine Hüften

Zudem ist auch diese Methode sehr einfach und eignet sich ideal, um Gase loszuwerden.

  • Leg dich gemütlich hin und winkle deine Knie ein bisschen an. Strecke gleichzeitig deine Arme neben deinem Kopf aus.
  • Bewege dann deine Hüften, während du die Knie von einer Seite zur anderen bewegst.
  • Achte währenddessen auf eine ruhige Atmung. Bewege aber nur deine Beine, der Oberkörper bleibt dabei ruhig.

Noch ein interessanter Artikel: 6 Gewohnheiten, die zu einem Blähbauch führen

4. Kobrastellung

Die Kobrastellung ist eine hervorragende Yoga-Pose gegen Blähungen. Leg dich dafür einfach mit dem Gesicht nach unten auf eine gemütliche Oberfläche. Deine Zehen müssen dabei den Boden berühren und die Hände sollen unter den Schultern sein.

  • Zunächst streckst du deine Arme aus, während du einatmest, sodass sich deine Brust allmählich vom Boden hebt, ohne dabei den Rest deines Körpers zu bewegen.
  • Gleichzeitig musst du dein Gesäß anspannen und diese Position mindestens 30 Sekunden lang halten, während du durch die Nase atmest.

5. Hundestellung

Down Dog kann gegen Blähungen helfen

Unser letzter Tipp gegen Blähungen ist die Hundestellung, eine Asana aus dem Yoga, die auch als Dhanurasana bezeichnet wird. Diese Übung kann gegen Blähungen helfen. Außerdem kannst du sie verwenden, um Menstruationskrämpfe zu lindern.

Stelle dich im Vierfüßlerstand auf den Boden und führe dann folgende Schritte aus:

  • Knie auf den Boden, der Po ruht dabei auf den Fersen. Stelle die Zehenspitzen auf den Boden und gehe dann in den Vierfüßlerstand.
  • Jetzt streckst du Arme und Beine durch. Drücke dabei den Po nach oben, sodass dein Körper ein Dreieck bildet.
  • Verbleibe kurz in dieser Position.

Lesetipp: Wusstest du, dass du beim Yoga Kalorien verbrennen kannst?

Diese Übungen können dir gegen Blähungen helfen. Probiere sie selbst aus!