6 Tipps für mehr Nieren-Energie

16 April, 2015

Pflegst du deine Nieren? Meist vergessen wir darauf, doch schlechte Gewohnheiten können zu Problemen führen, die einfach zu vermeiden wären. Hier findest du ein paar einfach Tipps für mehr Nieren-Energie.

Nierengesundheit

Überlege kurz, wie viel Wasser du täglich trinkst und ob du ausreichend Obst und Gemüse isst, um deine Nieren richtig zu pflegen. Ein hektischer Lebensrhythmus, schnelles Essen und Verpflichtungen lassen oft nicht viel Zeit für die richtige Körperpflege übrig. In Stress- oder Angstphasen mangelt es oft auch an einer gesunden Ernährung: Viele greifen in schwierigen Zeiten auf Fast Food, Pizzas, Hamburger und ungesunde Snacks zurück – ein kurzfristiger Genuss, der jedoch langfristig zu Nierenschäden (und anderen Problemen) führen kann. Auch ein hoher Salzkonsum kann unerwünschte Folgen haben. Dabei ist nicht zu vergessen, dass auch Süßwaren und industrielles Gebäck meist sehr viel Salz enthalten.

Oft sind wir uns nicht bewusst, dass wir durch schlechte Lebensgewohnheiten Nieren- oder andere Krankheiten fördern. Wer die Nieren nicht pflegt, kann eines Tages an folgenden Symptomen leiden: 

  • Brennen beim Harnlassen
  • Häufiger Harndrang, etwas dunklerer Harn
  • Infektionen
  • Nierensteine
  • Schmerzen im unteren Rückenbereich
  • Schwellungen, schlechte Verdauung, erhöhter Blutdruck in Folge einer Niereninsuffizienz.

Tipps für mehr Nieren-Energie

Was versteht man unter mehr Nieren-Energie? Das Ziel ist, die Funktionstüchtigkeit und Gesundheit der Nieren zu optimisieren, um über mehr Energie zu verfügen. Dieses wichtige Organ muss dementsprechend gepflegt ung gestärkt werden, damit die Reinigungsfunktionen bestmöglich durchgeführt werden können. Anschließend zeigen wir dir wie.

1. Ein Löffel Natron täglich

natron-und-essig

Die Einnahme eines Teelöffels Natron ist eine ausgezeichnete Therapie für die Nieren. So werden diese gereinigt und Nierensteinen vorgebeugt. Außerdem wird die tägliche Nierenfunktion verbessert. Natron hilft bei der Regulierung des Säure-Basen-Haushalts – einfach einen Teelöffel Natron in Wasser auflösen und nach dem Abendessen einnehmen!

2. Zwei Liter leicht mineralisiertes Wasser

alkalisches-wasser

 

Für die Gesundheit der Nieren eignet sich schwach mineralisiertes Wasser am besten. Manchmal kann auch Mineralwasser mit Kalzium, Silizium oder anderen Mineralstoffen hilfreich sein, doch im Allgemeinen wird Personen mit Nierenbeschwerden oder Bluthochdruck schwach mineralisiertes Wasser empfohlen. Auch für Kleinkinder ist dieses am besten. Dieses Wasser hilft Schadstoffe und Flüssigkeitsretentionen aus dem Körper auszuscheiden und ist sehr gesund.

3. Vorzüge der Wassermelone

wassermelone-und-grapefruit

 

Die Wassermelone gehört zu den besten Früchten für die Nieren –  auch Ärzte sind sich darüber einig. Da sie einen großen Wasseranteil enthält hilft sie bei der Blut- und Nierenreinigung. Du kannst die Wassermelone frisch essen oder einen Saft damit zubereiten. Beim Kauf solltest du darauf achten, dass die Frucht nicht überreif ist, damit alle wertvollen Nährstoffe enthalten sind.

4. Hausmittel für mehr Nieren-Energie

artischocken

Wir empfehlen dir dieses einfache Mittel für die Pflege deiner Nieren und auch deiner Leber. Einfach eine Artischocke kochen und das Aufgusswasser mit dem Saft einer halben Zitrone mischen. Dieses Getränk wird dann über den Tag verteilt getrunken. Die Artischocke kannst du mit etwas Öl und Essig zubereiten – das schmeckt lecker und hilft, die Nierenfunktionen zu verbessern.

5. Morgendlicher Saft aus Ananas und Trauben

ananas-minz-saft

Firsche Ananas enthält wertvolle Ballaststoffe und Vitamine, die dir helfen können, die Nieren zu revitalisieren und zu stärken. Diese köstliche Frucht wirkt stark entwässernd und harntreibend – so werden angesammelte Schadstoffe entsorgt. In Kombination mit Weintrauben erhältst du ein ausgezeichnetes Stärkungsmittel, um gesund und voller Energie in den Tag zu starten. Nicht vergessen, dass die Früchte immer frisch sein sollten, um von allen Vitaminen zu profitieren!

6. Löwenzahntee

löwenzahn

Löwenzahn zählt zu den besten Pflanzen für die Gesundheit der Nieren. Es wird die Einnahme einer täglichen Tasse am Nachmittag empfohlen. Auch in der Phytotherapie wird diese Wiesenpflanze zu den empfehlenswertesten Heilkräutern für die Allgemeingesundheit gezählt: Löwenzahn fördert die Verdauung, wirkt gegen Entzündungen und hat reinigende und harntreibende Eigenschaften – so werden die Nierenfunktionen ausgezeichnet unterstützt. Es lohnt sich also, täglich Löwenzahntee zu trinken!

Auch interessant