5 interessante Daten über Wassermelonen

· 30 Dezember, 2014
Wassermelone kann bei unangenehmen Krämpfen, die oft bei sportlichen Aktivitäten entstehen, helfen. Dies ist auf das enthaltene Kalium und Vitamin B6 zurückzuführen.

Die Wassermelone ist eine sehr beliebte Frucht, süß, erfrischend und einfach köstlich. Sie enthält ungefähr 90% Wasser und wirkt deshalb bei verchiedenen Beschwerden ausgezeichnet. In diesem Artikel erwähnen wir 5 interessante Daten über Wassermelonen.

Daten über Wassermelonen

1. Reich an Antioxidatien

Die Wassermelone enthält viele Antioxidantien, insbesondere Lycopen, sogar mehr als rohe TomatenDieses sehr wirksame Antioxidans bekämpft freie Radikale und stärkt überdies das Immunsystem. 

Lycopen schützt vor Zellschäden und deshalb auch gegen Krebs. Diese Frucht wird mindestens drei Mal pro Woche empfohlen. Entweder ganz oder auch als Fruchtsaft. Auch die Kerne sind gesundheitsfördernd.

2. Wirkt sättigend

Etwas was du villeicht über Wassermelonen noch nicht wusstest ist, dass sie sättigend wirken. Da die Wassermelone vorwiegend aus Wasser besteht, wirkt sie stark sättigend. Sie enthält jedoch nur wenig Kalorien.

Am besten ein Stückchen vor dem Essen verspeisen, damit dann der Hunger nicht mehr so groß ist. Dies hilft zur Vermeidung von Übergewicht oder Fettleibigkeit. Die Wassermelone zeichnet sich durch viel Fruchtfleisch aus und kann sehr gut genutzt werden.

Lesetipp: 6 Möglichkeiten, die Schale von Wassermelonen zu verwenden

3. Gut während der Schwangerschaft

übelkeit-in-der-schwangerschaft

Die Wassermelone enthält auch viel Vitamin C und wird deshalb in der Schwangerschaft empfohlen. Wie allgemein bekannt, hilft Vitamin C auch bei Atemwegsbeschwerden, Erkältungen und Grippe.

Wassermelone mit Zitrone ist eine perfekte Kombination zur Stärkung des Immunsystems, dieser Saft schmeckt auch köstlich.

4. Gegen Muskelkrämpfe

Für Sportler ist diese köstliche Frucht besonders empfehlenswert. Sie enthält Kalium und Vitamin B6 und wirkt deshalb ausgezeichnet gegen Muskelkrämpfe, die oft bei sportlichen Aktivitäten entstehen. 

Die wertvollen Wirkstoffe der Wassermelone verbessern nämlich die Aufnahme von Proteinen. Deshalb ist es ratsam, vor sportlichen Aktivitäten ein bisschen Wassermelone zu essen. Auch nach dem Sport wirkt diese Frucht erfrischend und steigert das Wohlbefinden.

5. Gut fürs Herz

herz

Verschiedene amerikanische Studien bestätigen, dass die Wassermelone gut für das Herz ist. Sie hält bei täglichem Verzehr den Blutdruck konstant und beugt so gegen Herz-Gefäß-Krakheiten vor.

Lesetipp: Wassermelonenkerne und ihr gesundheitlicher Nutzen

Das einzige Problem ist, dass dafür täglich 1,5 Wassermelonen verspeist werden müssten, um dieselben Resultate wie in dieser Studie zu erzielen.