Zitrone und andere natürliche Reinigungsmittel

· 11 Oktober, 2014
Essig in Kombination mit Natron und heißem Wasser ist ein gutes Mittel, um verstopfte Abflüsse zu reinigen.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie unsere Großmütter und Großväter früher ohne chemische Reinigungsprodukte das Haus gereinigt haben? Die Antwort ist ganz einfach: Sie haben natürliche und hausgemachte Reinigungsmittel verwendet. Das heißt natürlich nicht, dass die Reinigung mit diesen natürlichen Mitteln weniger effizient war, im Gegenteil! Im folgenden Artikel werden Sie mehr über  hausgemachte Reinigungsprodukte mit natürlichen Inhaltsstoffen erfahren.

Ökologischer Allzweckreiniger

Hier handelt es sich um eine natürliche Seife, die vielseitig eingesetzt werden kann. Damit können Sie verschiedenste Oberflächen reinigen, aber auch Teppiche und Waschbecken. Sie benötigen dafür folgende Zutaten:

  • 30% Alkohol 
  • 20% Essig
  • 50% destilliertes Wasser
  • 20 Tropfen ätherisches Zitronenöl

Die Menge dieser Zutaten hängt von der Größe des Behälters ab, den Sie für das Reinigungsmittel verwenden. Wir raten Ihnen aber, eine große Flasche zu verwenden (mit Deckel), damit das Mittel lange reicht. Geben Sie einen Spritzer dieses natürlichen Reinigungsmittels in einen Eimer mit heißem Wasser und schon können Sie damit wie gewohnt putzen.

hygiene

Hausgemachtes Reinigungsmittel für Fliesen oder Porzellan

Dieses Reinigungsmittel kann auch vielseitig eingesetzt werden, es eignet sich jedoch vor allem für das Badezimmer. Damit können Sie Fliesen und die Badewanne oder das Waschbecken reinigen. Weiter eignet sich dieses Mittel hervorragend für die Reinigung von Geschirr und Porzellan und bringt dieses wieder zum Glänzen.

Sie brauchen dafür nur eine Mischung aus Zitronensaft und Wasser. Tauchen Sie einen sauberen Schwamm oder ein Tuch in diese Mischung und reinigen Sie damit die gewünschten Oberflächen. Wenn diese sehr schmutzig sind, lassen Sie die Mischung etwas einwirken und danach reiben Sie den Schmutz mit dem Schwamm ab. Am Schluss alles mit lauwarmem Wasser abspülen.

Für die Toiletten geben Sie zu dieser Mischung aus Zitrone und Wasser auch noch etwas Essig hinzu. Lassen Sie alles am besten über Nacht einwirken und waschen Sie die Toilette dann am nächsten Morgen mit lauwarmem Wasser ab.

Fettlöser bei Pilzen

Es gibt nichts Mühsameres als das Entfernen von Fett und Schmutz im Ofen. Um chemische Fettlöser (diese sind giftig und enthalten oft Benzin, Kaliumhydroxid, Methylenchlorid etc.) und folglich auch Haut-, Atemwegs- oder Augenprobleme zu vermeiden, können Sie ein natürliches Produkt verwenden. 

Wischen Sie den Ofen zuerst mit einem mit heißem Wasser befeuchteten Tuch ab.  Danach verwenden Sie eine Paste aus Natron und Wasser, um die Oberfläche zu reinigen. Lassen Sie diese über Nacht wirken und waschen Sie die Rückstände am nächsten Tag mit etwas Wasser ab.

reinigung

Natürliches Abwaschmittel

Mit diesem Reinigungsmittel können Sie Teller, Gläser und Pfannen auf natürliche Weise waschen, es bleibt ein angenehmer Zitronengeruch zurück. Zudem ist dieses natürliche Produkt billiger als die im Handel erhältlichen Mittel. Sie benötigen folgenden Zutaten:

  • 3 Zitronen
  • 200 Gramm grobkörniges Salz
  • 100 ml Weinessig (weiß)
  • 200 ml Wasser
  • 30 ml Poliermittel für Geschirr (optional)

Waschen und schneiden Sie die Zitronen und zerkleinern Sie diese in einem Stand- oder Stabmixer.Geben Sie dann das Salz, den Essig, das Wasser und nach Wunsch auch das Poliermittel hinzu. Mixen Sie alles gut und kocken Sie die Mischung 15 Minuten lang auf mittlerer Stufe in einem Topf. Dabei immer gut umrühren (am besten mit einem  Holzlöffel). Geben Sie darauf acht, dass sich die Mischung nicht festsetzt. Danach abkühlen lassen und in einen Behälter mit Verschluss füllen. Das Reinigungsmittel wird im Kühlschrank aufbewahrt. Verwenden Sie 2 Löffel zum Geschirrwaschen.

zitronen

Ökologisches Reinigungsmittel aus Aschenlauge

Dieses Reinigungsmittel aus Aschenlauge ist sehr einfach herzustellen. Dabei können Sie Rückstände aus dem Kamin oder vom Grill wiederverwerten. Es kann nur die Asche von Holz oder Papier dafür verwendet werden. Je dicker das Holz war, desto besser wird das Reinigungsmittel. Vergessen Sie nicht, Handschuhe zu tragen und allenfalls auch eine Schutzbrille. Bei der Zubereitung dieses Reinigungsmittels sollten Sie den direkten Kontakt mit der Haut vermeiden.

Sieben Sie die Asche, um sie von der Holzkohle zu trennen. Geben Sie danach etwas heißes Wasser in einen Behälter und fügen Sie ein Fünftel Asche hinzu. Decken Sie den Behälter für ein oder zwei Tage mit einem feuchten Tuch zu, danach sieben Sie die Flüssigkeit mit einem Tuch oder einem alten Stück Stoff.

asche

Mit diesem effizienten Reinigungsmittel können Sie Ihr Haus reinigen. Wenn Sie eine Kartoffel oder ein Ei in die Flüssigkeit geben und diese auf dem Wasser schwimmen, dann ist die Aschenlauge fertig, wenn dies nicht zutrifft, müssen Sie mehr Asche hinzufügen. Nun können Sie das Reinigungsmittel verwenden und bei Bedarf mit etwas Wasser mischen. Bewahren Sie es in einem gut verschlossenen Behälter auf.

Aschenlauge kann für das Waschen der Kleider oder alles benutzt werden, das desinfiziert werden soll. Oft wird es auch zum Waschen und Desinfizieren von Gemüse, Wurzeln, Hülsenfrüchten etc. verwendet.

Hausgemachtes, natürliches Duftmittel

Um schlechte Gerüche im Haus zu beseitigen können Sie gut auf handelsübliche Sprays mit chemischen Mitteln verzichten, denn diese können Ihrer Gesundheit schaden. Stellen Sie ihr eigenes natürliches Duftmittel her. Dazu brauchen Sie einen Glasbehälter mit Metalldeckel. Geben Sie 1/4 Natron in den Behälter und danach 8 Tropfen ätherisches Öl nach Wahl. Schließen Sie den Behälter schütteln Sie diesen, um die Zutaten gut zu vermsichen. Danach schlagen Sie mit einem Nagel Löcher in den Deckel. Stellen Sie den Behälter in der Wohnung auf. Wenn die Flüssigkeit verduftet ist, können Sie die Zubereitung wiederholen.

reinigung2