5 praktische Tipps zur Reinigung der Toilette

· 23 April, 2017
Die Hausmittel, die wir in diesem Beitrag vorstellen, sind zwar nicht schädlich, doch aus Hygiene- und Gesundheitsgründen solltest du trotzdem Handschuhe verwenden. So kannst du auch Hautreizungen verhindern.

Die Toilette wird täglich öfters benutzt und muss deshalb auch regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden. So werden gleichzeitig schlechte Gerüche verhindert und eine gute Hygiene garantiert.

Ansonsten sammeln sich Krankheitserreger, Feuchtigkeit und andere Substanzen an, wobei Urinstein und andere Ablagerungen mit der Zeit immer schwieriger zu entfernen sind.

Bestimmte Bereiche der Toilette können allmächlich eine gelblich-bräunliche Farbe annehmen, da sich Calcium und andere Minerale, die im Wasser vorhanden sind, ansammeln.

Es gibt zwar zahlreiche konventionelle Reinigungsmittel im Handel, die für die Reinigung der Toilette sehr hilfreich sind, jedoch leider sehr negative Auswirkungen auf die Umwelt haben.

Doch es stehen uns auch schonende, umweltfreundliche Produkte zur Verfügung, die mit natürlichen Mitteln hergestellt werden können und ebenfalls sehr effektiv sind. Gleichzeitig kannst du damit Gesundheit und Umwelt schonen.

In unserem heutigen Beitrag teilen wir mit dir 5 interessante Möglichkeiten, um die Reinigung der Toilette mit natürlichen Mitteln zu erleichtern.

1. Weißer Essig und Zitrone

Essig

Die Kombination von weißem Essig und Zitrone ergibt ein natürliches Desinfizierungsmittel, das schon seit Langem benutzt wird, um auf umweltfreundliche Art verschiedenste Oberflächen zu reinigen.

Auch für die Reinigung der Toilette ist diese Mischung gut geeignet, denn die darin enthaltenen Säuren können Ablagerungen oder Urinstein lösen und beseitigen. 

Gleichzeitig können mit diesem Mittel Flecken reduziert und Mikroorganismen sowie schlechte Gerüche beseitigt werden.

Zutaten

  • ½ Tasse weißer Essig (125 ml)
  • Saft einer Zitrone

Herstellung und Verwendung

  • Beide Zutaten vermischen und damit dann die zu reinigenden Stellen kräftig abreiben.
  • Je nach Art der Flecken sowie Oberfläche kannst du einen Schwamm oder auch ein Wasser-Schleifpapier verwenden, um die Arbeit zu erleichtern.

Wir empfehlen auch folgenden Beitrag: 7 Tipps zur Verwendungen ätherischer Öle im Haushalt

2. Coca Cola und Natron

Du hast diesen Trick sicher schon gesehen: Coca Cola kann für verstopfte Rohre im Bad oder in der Küche verwendet werden.

In Kombination mit anderen Produkten ist dieses Erfrischungsgetränk auch sehr hilfreich, um Harnstein, Flecken und Ablagerungen in der Toilette zu entfernen. 

Zutaten

  • 1 Dose Coca Cola (330 ml)
  • 1 Tasse weißer Essig (250 ml)
  • 3 Esslöffel Natron (30 g)

Herstellung und Anwendung

  • Die Coca Cola auf die zu reinigenden Stellen schütten, insbesondere dort, wo sich Ablagerungen sowie Urinstein befinden.
  • 30 Minuten lang wirken lassen und dann mit einer Bürste beseitigen.
  • Danach vermischst du den Essig mit Natron. Diese Mischung sprudelt und soll dann auf den zu reinigenden Stellen 15 Minuten lang wirken. Danach die Stellen noch einmal mit der Bürste reinigen und mit Wasser spülen.

3. Borax

Borax

Borax ist ein wunderbares Reinigungsmittel für Toiletten, das desinfiziert und bleichend wirkt.

Es ist zwar etwas aggressiver als die zuvor erwähnten Alternativen, hat jedoch keine starke Auswirkung auf die Umwelt und hinterlässt keine flüchtigen Stoffe, die für die Gesundheit schädlich sind.

Zutaten

  • 1 Tasse weißer Essig (250 ml)
  • 4 Esslöffel Borax in Pulverform (40 g)
  • 1 Liter heißes Wasser

Herstellung und Verwendung

  • Den weißen Essig auf die zu reinigenden Stellen sprühen und dann 20 Minuten wirken lassen.
  • Mit einer Bürste reinigen und danach das Boraxpulver auftragen.
  • Verwende dann dabei Handschuhe und eine Maske, um dich zu schützen.
  • Nach 15 Minuten Wirkzeit mit dem heißen Wasser spülen und Reste dann mit einem Schwamm entfernen.

4. Bimsstein

Bimsstein wird normalerweise in der Fußpflege verwendet, ist jedoch auch sehr hilfreich, um schwierige Flecken in der Toilette zu entfernen. 

Damit können Urinstein und Ablagerungen auf der Oberfläche entfernt werden.

Anwendung

  • Den Bimsstein mit etwas lauwarmem Wasser befeuchten und damit dann die gewünschte Stelle bearbeiten.
  • Du solltest den Bimsstein nicht trocken verwenden, um Kratzer auf der Toilettenoberfläche zu verhindern.
  • Befeuchte den Bimsstein so oft wie nötig, um die Arbeit zu erleichtern.

Lesetipp: 13 Tricks, um das Badezimmer organisiert und rein zu halten

5. Natron und Wasserstoffperoxid zur Reinigung der Toilette

Natron

Eine Paste aus Natron sowie Wasserstoffperoxid kann sehr hilfreich sein, um die Reinigung der Toilette zu vereinfachen.

Beide Zutaten wirken aufhellend und können die Oberflächen der Toilette desinfizieren.

Zutaten

  • ½ Tasse Natron (100 g)
  • 2 Esslöffel Wasserstoffperoxid (20 ml)
  • Saft einer Zitrone (wahlweise)

Anwendung

  • Natron und Wasserstoffperoxid vermischen und die entstehende Paste dann zur Reinigung von Flecken in der Toilette verwenden.
  • Mit einem Tuch oder Schwamm reinigen und dann 20 Minuten lang wirken lassen bevor du dieses Mittel mit Wasser abspülst.
  • Nach Wunsch kannst du Zitronensaft verwenden, um die bleichende Wirkung dann zu verstärken.

Wenn du den Urinstein damit nicht ganz entfernen kannst, versuche es mit einer anderen der erwähnten Alternativen, um damit endlich Schluss zu machen.

Du wirst über die Resultate erstaunt sein!