Gut gegen eine Fettleber: 5 Artischocken-Rezepte

12 August, 2018
Lies diesen Artikel bis zum Ende durch, um herauszufinden, wie gesund diese 5 natürlichen Heilmittel mit Artischocke sind und wie sie gegen eine Fettleber wirken.

Mit Artischocken und anderen Nährstoffen kannst du deine Leberprozesse optimieren und gleichzeitig gegen eine Fettleber ankämpfen. Somit kannst du also Komplikationen der Leberfunktionen vorbeugen.

Wenn du eine Fettleber hast, sind auch die Triglyceridwerte in deinem Blut erhöht. Dadurch entzünden sich dann die Zellen und das Organ ist voller Fett. Allerdings muss man nicht immer Symptome haben, sodass viele Menschen gar nicht wissen, dass etwas nicht stimmt.

Lies diesen Artikel bis zum Ende durch, um herauszufinden, wie gesund diese 5 natürlichen Heilmittel mit Artischocke sind und wie sie gegen eine Fettleber wirken. Mit diesem Gemüse und anderen Nährstoffen kannst du diesem Leberleiden vorbeugen und deinen allgemeinen Gesundheitszustand verbessern. Probiere es einfach aus!

Artischocken gegen eine Fettleber

Artischocken sind sehr gesund und haben die folgenden Vorteile:

  • Sie schützen die Leberfunktionen und regenerieren die Zellen.
  • Sie stärken die Galle.
  • Außerdem reduzieren sie Fett.
  • Artischocken sind ein starkes Antioxidans und verhindern das Altern.
  • Sie regulieren zu viel Protein in deinem Körper.
  • Zudem beugen sie auch kardiovaskulären Krankheiten vor.
  • Sie fördern die Verdauung.
  • Und sie vermeiden Wassereinlagerungen.
  • Zu guter Letzt reduzieren sie den Blutzucker und die Insulinresistenz.

Heilmittel mit Artischocken

1. Artischocken und Kurkuma-Suppe

Suppen reinigen deinen Körper und versorgen dich reichlich mit wichtigen Nährstoffen. Außerdem sind sie kalorienarm und du kannst sie das ganze Jahr lang essen. Das folgende Rezept ist eine Kombination aus Artischocken und Kurkuma.

Kurkuma ist sehr gesund für die Leber und gleichzeitig auch entzündungshemmend.

Zutaten

  • 2 Artischocken
  • Ein Teelöffel Kurkuma
  • 2 Tassen Wasser
  • Meersalz zum Verfeinern

Zubereitung und Anwendung

  • Zunächst kochst du Artischocken und Kurkuma für 30 Minuten.
  • Danach fügst du das Meersalz hinzu.
  • Iss die Artischocken am besten eine halbe Stunde vor den Malzeiten.

2. Geröstete Artischocken mit Zitrone

Wenn du Artischocken magst, dann wirst du sie erst recht lieben, wenn sie im Ofen oder auf dem Grill geröstet wurden. Umwickle sie dafür mit Alufolie und koche sie mindestens 40 Minuten lang, weil das Herz dann schön zart wird.

Um den Geschmack dann noch zu verfeinern und die Wirkungen gegen eine Fettleber zu verstärken, gib noch Zitronensaft, schwarzen Pfeffer, Olivenöl und Meersalz hinzu.

Das Ergebnis kann sich dann echt sehen lassen und als Vorspeise oder Beilage serviert werden.

Geröstete Artischocken gegen eine Fettleber

3. Artischocken, Rettich und Rote Beete

Wenn du ein kaltes Heilmittel an heißen Tagen möchtest, dann probiere diesen Artischockensalat aus. In Kombination mit zwei medizinischen Inhaltsstoffen kannst du damit einer Fettleber vorbeugen.

  • Rettich ist bitter und pikant, verbessert die Leberfunktionen und hilft bei der Produktion von Galle. Außerdem ist er reich an Vitamin C und du kannst seine Blätter essen, die heilende und reinigende Wirkungen haben.
  • Aufgrund ihrer Antioxidantien hilft Rote Beete bei der Behandlung einer Fettleber und anderen Leberproblemen. Außerdem schützt das Gemüse vor der Fettoxidation.

4. Tee aus Rosmarin und Artischockenblättern

Eine weitere einfache Methode, Artischocken als Heilmittel zu verwenden, ist Artischockentee aus Blättern und Stängeln. So kannst du das Herz für später zum Kochen aufbewahren und von der ganzen Pflanze profitieren. Allerdings solltest du wissen, dass der Geschmack ziemlich bitter ist.

Du kannst den Tee mit Rosmarin verfeinern. Das aromatische Kraut enthält Ursolsäure, welche die Leber schützt. Zudem wirkt es entzündungshemmend, verbessert den Blutfluss und verringert Cholesterin.

Rosmarin gegen eine Fettleber

5. Artischockenblätter und Mariendistel

Wenn du eine praktische und schnelle Option willst, um eine Fettleber zu behandeln, dann kannst du ein besonderes Nahrungsergänzungsmittel kaufen. Artischockenkapseln oder Pillen helfen generell dabei, fettiges Essen besser zu verdauen. Du kannst natürlich auch noch wirksamere Nahrungsergänzungen finden, die mit anderen medizinischen Pflanzen kombiniert sind.

Aufgrund ihrer regenerativen Eigenschaften ist die Mariendistel ein weiteres Heilmittel, mit dem du eine Fettleber behandeln kannst. Probier am besten auch Kurkuma, Boldo, oder Löwenzahn aus. Genauso hilft auch Vitamin B7 (Cholin) dabei, dass sich kein Fett bilden oder in der Leber einlagern kann.

Wenn du Nahrungsergänzungen verwenden möchtest, dann unbedingt unter der Beaufsichtigung eines Arztes oder Heilpraktikers. Hierbei ist es nämlich wichtig, die Wechselwirkungen von natürlichen Heilmitteln mit diversen Medikamenten zu kennen. Es gibt auch einige Medikamente, die nicht über längere Zeit ohne Pause eingenommen werden sollten.

Auch interessant