5 entzündungshemmende Heilmittel mit Kurkuma

· 3 Juli, 2018
Das Farbpigment Kurkumin, das der Kurkumawurzel die leuchtend gelbe Farbe verleiht, ist auch für einen Großteil der gesundheitsfördernden Eigenschaften verantwortlich.

Kurkuma ist in der alternativen Heilkunde sehr beliebt, da diese Wurzel entzündungshemmend wirkt, vor freien Radikalen schützt und Schadstoffe aus dem Körper ausleitet. Wir stellen dir heute verschiedene entzündungshemmende Heilmittel mit Kurkuma vor.

In Kombination mit anderen natürlichen Heilmitteln kannst du die Wirkung zusätzlich verstärken. Dazu gehören Kokosöl, Zimt, Olivenöl und schwarzer Pfeffer. Die Rezepte, die wir dir heute vorstellen, schmecken lecker!

Entzündungshemmende Heilmittel mit Kurkuma

Kurkuma ( Curcuma longa ) ist eine Heilpflanze mit starken entzündungshemmenden Eigenschaften. Die Wurzel wirkt auch antioxidativ und verbessert die Leberfunktion. Sie gehört zur selben Familie wie Ingwer, ein weiteres Gewürz mit beeindruckenden Heilkräften.

Kurkuma ist ein sehr nahrhaftes Gewürz und für alle Arten von Speisen geeignet. Bereite dir diese Rezepte regelmäßig zu!

1. Goldene Milch

Goldene Milch, auch als Golden Latte bekannt, ist sehr beliebt. Sie wird mit Kokosmilch und Kurkuma hergestellt. Kokosmilch ist im Vergleich zu Kuhmilch viel leichter zu verdauen und entgiftet gleichzeitig deinen Körper.

Goldene Milch liefert eine große Menge an Mineralien und stärkt dein Immunsystem. Das Getränk schmeckt lecker und wirkt anregend, es könnte deshalb am Morgen den Kaffee ersetzen.

Goldene Milch mit Kurkuma

Zutaten

  • 1 Tasse Kokosmilch (200 ml)
  • 1 Teelöffel Kurkumapulver (4 g)
  • Honig oder Stevia (je nach Geschmack)

Anleitung

  • Koche zunächst die Kokosmilch mit der Kurkuma für ca. 5 Minuten.
  • Nach Wunsch kannst du das Getränk mit Honig oder Stevia süßen.

2. Würziger Kurkuma-Tee

Kurkuma ist ein Muss in jedem Tee, der deine Verdauung verbessern soll. Wenn du diesen heiß trinkst, wirkt er beruhigend, kalt wirkt er sehr erfrischend.

Zutaten

  • 4 Tassen Wasser (1 Liter)
  • 1 jeweils Teelöffel (4 g)
    • Kurkumapulver
    • Zimtpulver
    • Ingwerpulver
    • Anissamen
    • Kardamom-Samen

Anleitung

  • Erhitze zuerst das Wasser und füge dann die Samen hinzu.
  • Lass es alles 10 Minuten köcheln.
  • Dann vom Herd nehmen und die restlichen Gewürze dazugeben.
  • Abdecken und 10 Minuten ziehen lassen.
  • Dann nach Belieben süßen und genießen.

3. Rezept mit Kurkuma, Olivenöl und schwarzem Pfeffer

Eine Studie aus dem Jahr 2014 hat gezeigt, dass Kurkuma durch schwarzen Pfeffer (durch das darin enthaltene Piperin) aktiviert wird.

Wenn du dann noch etwas gesundes Fett hinzufügst, wie zum Beispiel Olivenöl, wird die entzündungshemmende Wirkung zusätzlich verstärkt.

Zutaten

  • 8 Esslöffel Kurkumapulver (80 g)
  • 4 Esslöffel schwarzer Pfeffer (40 g)
  • 4 Esslöffel kaltgepresstes Olivenöl (60 ml)

Anleitung

  • Die Zutaten mischen und in einem luftdichten Behälter aufbewahren.
  • Jeweils 1 Esslöffel täglich außerhalb der Mahlzeiten einnehmen.

4. Natürliche Lebensmittelfarbe

Das Farbpigment Kurkumin, das der Kurkumawurzel die leuchtend gelbe Farbe verleiht, ist auch für einen Großteil der gesundheitsfördernden Eigenschaften verantwortlich.

Du kannst mit Kurkuma Safran ersetzen und damit bestimmte Speisen gelb färben. Nutze das Gewürz zum Beispiel für Suppen, Reis, Smoothies, Kuchen und vieles mehr.

mit Kurkuma würzen

5. Äußerliche Behandlung

Wie bereits erwähnt, wirkt Kurkuma entzündungshemmend und schmerzlindernd. Du kannst das Gewürz auch für äußere Behandlungen verwenden, berücksichtige allerdings, dass deine Haut damit ein paar Stunden lang gelb sein kann.

Zutaten

  • 6 Esslöffel Kokosöl (90 ml)
  • 3 Esslöffel Aloe-Gel (45 g)
  • 3 Esslöffel Kurkumapulver (30 g)

Anleitung

  • Kombiniere die Zutaten und bewahre sie in einem luftdichten Behälter auf.
  • Verwende diese Salbe bei entzündungsbedingten Schmerzen.