Hautpflege mit Aloe vera

· 9 Juni, 2018
Hautpflege mit Aloe vera ist seit Generationen ein traditionell übermitteltes Schönheitsgeheimnis vieler Frauen weltweit. Tipps zur Anwendung.

Wenn bei dir die Hautpflege mit Aloe vera noch nicht im Mittelpunkt deiner Schönheitsroutine steht, so solltest du dir diesen Text heute besonders aufmerksam durchlesen und dir gleich eine Aloe-Pflanze oder reines Gel besorgen, um noch heute damit zu beginnen. 

Was kann die Hautpflege mit Aloe vera?

Nicht nur Naturliebhaber greifen immer öfter zu Hautpflege mit Aloe vera. Aloe vera ist bekannt für herausragende Pflegwirkungen und heilenden Eigenschaften auf der Haut. Man sollte entweder eine Aloe-Pflanze auf der Fensterbank, oder ein reines (!) Aloe-Gel immer zur Hand haben, denn Hautpflege mit Aloe vera ist herrlich universell.

Grundsätzlich spendet sie unglaublich viel Feuchtigkeit. Ihre pflegenden Wirkstoffe sorgen außerdem dafür, dass Wunden oder andere Hautverletzungen oder Hautirritationen wie Sonnenbrand schneller heilen. Auch als Feuchtigkeitsspender dient die Aloe Vera.

Für die natürlichste Hautpflege mit Aloe vera brauchst du nur ein frisches Blatt. Dazu schneidest du ein Stück des dickfleischigen Blattes ab und schälst vorsichtig die harte, grüne Außenhaut ab. Der dann entstandene hellgrüne geleeartige Kern ist der Teil der Aloe Vera, in dem die Wirkstoffe stecken, auf die deine Haut wartet.

Weitere Anwendungsbeispiele von Hautpflege mit Aloe vera sind:

Behandlung von Hautabschürfungen

Hautabschürfungen, kleine Kratzer oder Wunden heilen besser, wenn du sie mit reinem Aloe-Gel bestreichst. Du kannst auch ein Blatt in dünne Scheiben schneiden und es als eine Art Wundverband auf die verletzte Haut auflegen. Durch die Verdunstungskälte kühlt das zusätzlich, während die wertvollen Inhaltstoffe deiner Haut gut tun.

Narbenheilung

Aloe Vera wird traditionell angewendet, um die Narbenbildung zu verbessern und die Wundheilung zu beschleunigen. Um eine Narbe besser abheilen zu lassen, beginne deine Hautpflege mit Aloe vera direkt nach dem die Wunde verkrustet ist.

Bestreiche täglich den betroffenen Bereich mit reinem Aloe-Gel, um die Heilung zu verbessern.

Sonnenbrand

Wenn du einen großflächigen Sonnenbrand, zum Beispiel im Ausschnitt oder auf dem Rücken erlitten hast, solltest du sofort mit der Hautpflege mit Aloe vera beginnen! Stelle aus dem Inneren eines Blattes ein dickes Gel her, welches du wie eine Paste auf die gesamte Fläche des Sonnenbrandes aufträgst.

Hast du kein Blatt zur Verfügung, stelle sicher, dass das Aloe-Produkt, welches du nutzt, keinen Alkohol enthält, denn das schadet deiner Haut mit Sonnenbrand zusätzlich! Hautpflege mit Aloe vera ist immer besonders wirksam, wenn keine weiteren Stoffe im Gel stecken.

Akne

Hautpflege mit Aloe vera kann Akne natürlich nicht verhindern, sie kann aber helfen, dass Aknepickel schneller und besser abheilen und die Narbenbildung besser verläuft. Trage dazu täglich eine dünne Schicht reines Aloe-Gel direkt auf die Gesichtshaut auf.

Aloe vera verträgt sich mit jeder weiteren Hautpflege, die danach aufgetragen wird. Es spricht also nichts dagegen, zuerst das Aloe-Gel aufzutragen und dann Schminke aufzulegen oder eine getönte Tagescreme zu verwenden.

Stelle sicher, dass deine Haut davor immer frisch gereinigt ist.

Hautirritationen

Wenn deine Haut zu Irritationen neigt, sich leicht rötet oder fleckig wird, dann kann Aloe vera für dich eine gute Lösung darstellen, um dieses Problem in den Griff zu bekommen. Ist die Haut irritiert, beispielsweise nach der Rasur, durch Reibung, aggressive Putzmittel oder Allergie, so trage das Aloe-Gel direkt auf das betroffene Hautareal auf.

Um häufig wiederkehrenden Hautirritationen vorzubeugen, kannst du das Gel auch präventiv verwenden. Trage es dann täglich dünn und großflächig auf, um die Haut schon zu pflegen, bevor eine Irritation entsteht.

Gegen juckende Kopfhaut

Die einfachste Methode, Aloe vera in der Haarpflege einzusetzen ist, das Gel pur auf die Kopfhaut einzumassieren. Verteile dazu eine ordentliche Menge reines Aloe-Gel gleichmäßig auf deiner Kopfhaut und lasse es dann gründlich einziehen und antrocknen.

Um die Wirkung auf die Kopfhaut zu maximieren, wende diese Methode abends vor dem Zubettgehen an, damit das Aloe-Gel möglichst lange wirken kann. Wasche am nächsten Morgen dein Haar mit mildem Shampoo, möglichst ohne Silikone, um nicht die Poren deiner Kopfhaut zu verstopfen.