5 Säfte, die gegen Nierensteine wirksam sein könnten

· 15 August, 2015
Diese Säfte sind eine natürliche Alternative, den Organismus von Giftstoffen zu befreien. Sie helfen bei Nierensteinen und beugen Infektionen vor

Unsere Nieren übernehmen für den Organismus unverzichtbare Aufgaben, sie reinigen das Blut von Giftstoffen und Stoffwechselendprodukten, die dann über den Urin ausgeschieden werden. Es gibt Säfte die gegen Nierensteine helfen könnten.

Damit werden sie zu einem zentralen Punkt für unsere Gesundheit, weshalb wir sie gesund erhalten sollten.

Nierensteine haben verschiedene Ursachen. Andere Erkrankungen können die Entstehung von Nierensteinen ebenso wie eine ungeeignete Ernährung fördern.

Diese Faktoren führen dazu, dass die Nieren nicht richtig arbeiten können und nicht mehr in der Lage sind, bestimmte Substanzen effektiv auszuscheiden.

So sammeln sich Mineralstoffe in kristalliner Form in der Niere an, wachsen zu Nierensteinen heran, verursachen mitunter starke Schmerzen und können die Harnwege verlegen.

Es gibt heute eine Reihe medizinischer Maßnahmen, mit denen Nierensteine effektiv entfernt werden können. Sie sind jedoch nicht angenehm und auch nicht frei von Nebenwirkungen, und im Idealfall müssen wir sie nicht in Anspruch nehmen.

Lesetipp: 8 Angewohnheiten, die Nierenschäden verursachen

Jeder Einzelne kann auf natürliche Weise der Entstehung von Nierensteinen vorbeugen und die Ausscheidung kleiner, bestehender Nierensteine anregen. Die von uns im Folgenden vorgestellten, natürlichen Säfte sind dazu eine hervorragende Alternative.

Saft aus Grapefruit und Aloe Vera gegen Nierensteine

Saft_Grapefruit_Aloe_Vera

Dieses Rezept wurde im Jahr 2003 in dem Buch The Science Principles and Practices of Herbal Medicine als Heilmittel publiziert, mit dem die Reinigung des Blutes, die Funktion der Nieren sowie die Ausscheidung von Nierensteinen stimuliert werden kann.

Zutaten

  • Aloe Vera Gel
  • ½ Glas Grapefruitsaft (100 ml)
  • 2 Esslöffel Honig (50 g)

Wie wird der Saft zubereitet?

Vermische das aus dem Aloe Vera Stiel gewonnene Gel mit dem Grapefruitsaft und gib dann die Mischung in den Mixer. Nachdem du sie ein paar Minuten geschlagen hast, füge dann den Honig hinzu.

Saft aus Mango, Honigmelone, Orange und Grapefruit

Saft_Honigmelone_Grapefruit_Abnehmen

Die vier für diesen Saft verwendeten Früchte verleihen ihm eine kräftige entschlackende sowie antioxidative Wirkung, die die Ausscheidung von Giftstoffen und Nierensteinen unterstützen.

Zutaten

  • ½ Mango
  • 1 Orange
  • 1 Grapefruit
  • ¼ Honigmelone

Wie wird der Saft zubereitet?

Nachdem du das Obst gut gewaschen hast, befreie alle Früchte von Schale und Kernen. Die Schale würde deinem Saft dann einen unnötigen, bitteren Geschmack geben.

Lesetipp: Funktion der Nieren natürlich verbessern mit diesen 8 Tipps

Wenn du soweit bist, gib alle Früchte in den Mixer und bereite den Saft zu. Trink davon zwei Gläser täglich.

Saft aus Karotten, Äpfeln, Orange und Gurke

Saft_Karotte_Apfel_Orange_Gurke

Mit Hilfe dieser Kombination kannst du dann deinen Körper reinigen, ihn von Giftstoffen befreien und Nierensteine auflösen.

Zutaten

  • 4 Karotten
  • 2 Äpfel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Gurke
  • 1 Orange

Wie wird der Saft zubereitet?

Alle Zutaten sollten dann vor ihrer Verwendung gut gewaschen und geschält werden. Verarbeite sie dann im Mixer in wenigen Minuten zu einem leckeren Saft. Wenn dieser dir zu dickflüssig erscheint, kannst du etwas Wasser hinzugeben.

Um die Wirkung dieses Saftes noch zu steigern, sollte er dann auf nüchternen Magen getrunken werden.

Heidelbeersaft

Dieser  leckere Saft ist reich an Antioxidantien sowie antibakteriell wirksamen Substanzen, zu denen zum Beispiel die Tannine zählen, die die bakterielle Besiedlung des Nierengewebes verhindern können.

Der Konsum von Heidelbeersaft wird sowohl zur Prophylaxe Harnwegsinfektionen als auch bei chronischen Nierenerkrankungen wie Nierensteinen empfohlen.

Zutaten

  • 1 Tasse Heidelbeersaft (250 ml)
  • ½ Tasse Wasser (125 ml)
  • 1 Esslöffel Zitronensaft (15 ml)

Wie wird der Saft zubereitet?

Vermische alle Zutaten und trinke diesen Saft dann täglich. Um noch bessere Resultate zu erzielen, sollte außerdem viel Wasser getrunken werden.

Ananassaft

Ananassaft

Ananas ist für ihre starken reinigenden sowie harntreibenden Effekte bekannt, mit deren Hilfe Stoffwechselendprodukte, die sich im Körper ansammeln, leichter ausgeschieden werden können.

Dieser Saft ermöglicht die Reinigung der Nieren, beugt Harnsteinen vor und unterstützt die Elimination bestehender Kristalle. Der alleinige Konsum von Ananassaft ist bereits wirksam, das folgende Rezept aber verstärkt seine gesundheitsfördernden Effekte dann noch.

Zutaten

  • Ananas in Stücken
  • 1 Tasse Reismilch (250 ml)

Wie wird der Saft zubereitet?

Beide Zutaten werden solange im Mixer verarbeitet, bis die gewünschte Konsistenz erreicht wird. Wenn du möchtest, kannst du nach Belieben Wasser hinzufügen.

Der Konsum dieser 5 Säfte unterstützt dich bei der Prophylaxe sowie Therapie von Nierensteinen, fördert die Nierenfunktion im Allgemeinen und hilft so, schädliche Stoffe zu eliminieren.

Um in den Genuss aller Vorteile zu kommen, die diese Säfte für deine Gesundheit haben, solltest du sie regelmäßig trinken.

  • Heilberg, I. P., & Goldfarb, D. S. (2013). Optimum Nutrition for Kidney Stone Disease. Advances in Chronic Kidney Disease. https://doi.org/10.1053/j.ackd.2012.12.001
  • Turney, B. W., Appleby, P. N., Reynard, J. M., Noble, J. G., Key, T. J., & Allen, N. E. (2014). Diet and risk of kidney stones in the Oxford cohort of the European Prospective Investigation into Cancer and Nutrition (EPIC). European Journal of Epidemiology. https://doi.org/10.1007/s10654-014-9904-5