Schuppenflechte auf der Kopfhaut – Was tun?

· 22 Januar, 2018
Es handelt sich zwar um eine chronische Krankheit, doch verschiedene Naturmittel können helfen, die Symptome zu lindern. 

Schuppenflechte kann an verschiedenen Körperbereichen auftreten, sehr häufig entsteht diese Immunkrankheit jedoch auf der Kopfhaut, wobei die rötlich gefärbten Herde auch an der Stirn und am Haaransatz häufig sichtbar sind. Doch was kann man gegen Schuppenflechte auf der Kopfhaut tun?

Schuppenflechte oder Psoriasis tritt bei über zwei Drittel der Patienten am Kopf auf. Dadurch kann es auch am Haaransatz und hinter den Ohren zu Juckreiz, Brennen und unschönen Rötungen kommen, die auch Schmerzen bereiten können.

Psoriasis ist nicht ansteckend und kann in verschiedenen Schweregraden auftreten. Die meisten entscheiden sich für eine Behandlung, um die Symptome zu lindern und Komplikationen zu vermeiden, es handelt sich schließlich auch um ein ästhetisches Problem.

Es gibt im Handel zahlreiche Cremes und Shampoos, mit denen die Beschwerden gelindert werden können, wir empfehlen dir jedoch verschiedene natürliche Lösungen, die ebenfalls sehr gute Resultate bringen können und gleichzeitig preiswert sind.

Probiere dieses Naturmittel gegen Schuppenflechte auf der Kopfhaut selbst aus. Vergiss jedoch nicht, den Ratschlägen deines Arztes zu folgen!

Hausmittel gegen Schuppenflechte auf der Kopfhaut

1. Joghurt und Banane

Joghurt und Banane gegen Schuppenflechte auf der Kopfhaut

Diese Maske mit Joghurt und Banane spendet der Haut Feuchtigkeit und wirkt gegen die Schuppenbildung auf der Kopfhaut. 

Die darin enthaltenen Säuren regulieren den pH-Wert der Haut und lindern Juckreiz und Brennen.

Zutaten

  • 6 Esslöffel Naturjoghurt (120 g)
  • 1 reife Banane

Zubereitung

  • Die reife Banane mit einer Gabel zerdrücken und danach mit dem Joghurt mischen bis eine cremige Paste entsteht.

Anwendung

  • Die Haare in Strähnchen aufteilen und die Maske auf die Kopfhaut, den Haaransatz oder andere betroffene Stellen auftragen.
  • Nach 30 Minuten Wirkzeit mit Wasser abspülen.
  • Wiederhole diese Behandlung mindestens dreimal in der Woche, um die Beschwerden zu lindern.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Naturjoghurt selber machen – ganz einfach!

2. Aloe vera und Olivenöl gegen Schuppenflechte

Die regenerierenden, wundheilenden und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften von Aloe vera und Olivenöl können bei Psoriasis von großem Nutzen sein.

Durch die regelmäßige Anwendung wird die Haut geheilt und mit Feuchtigkeit versorgt, was Reizungen und Schuppenbildung vorbeugt. 

Zutaten

  • 6 Esslöffel Aloe vera (90 g)
  • 3 Esslöffel Olivenöl (48 g)

Zubereitung

  • Beide Zutaten im Standmixer oder Blender gut verarbeiten.

Anwendung

  • Die Haare befeuchten und die Maske großzügig und vorsichtig auf die Kopfhaut massieren.
  • Lasse sie 30 Minuten wirken und spüle sie danach mit Wasser aus.
  • Wiederhole diese Anwendung zweimal in der Woche.

Entdecke auch diesen Artikel: Darmreinigung mit Aloe vera: 5 Hausmittel

3. Knoblauch und Kokosöl gegen Schuppenflechte

Knoblauch und Kokosöl gegen Schuppenflechte

Die antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften des Knoblauchs sind in Kombination mit der feuchtigkeitsspendenden Wirkung des Kokosöls sehr hilfreich im Kampf gegen Schuppenflechte.

Die darin enthaltenen Aktivstoffe verbessern die Durchblutung und folglich auch die Sauerstoffversorgung der Kopfhaut, was zur Linderung der Symptome beiträgt. 

Zutaten

  • 2 rohe Knoblauchzehen
  • 3 Esslöffel Kokosöl (45 g)

Zubereitung

  • Die Knoblauchzehen zerstoßen oder mit einer Presse zerkleinern und mit dem Kokosöl vermischen.

Anwendung

  • Die Behandlung auf die betroffenen Stellen auftragen und 20 Minuten lang wirken lassen.
  • Danach mit reichlich kaltem Wasser spülen.
  • Wiederhole diese Behandlung zwei- bis dreimal in der Woche.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Peeling aus Kokosöl und Salz gegen Hornhaut an den Füßen

4. Hafer und Honig gegen Schuppenflechte

Die Kombination von Hafer und Honig eignet sich ebenfalls ausgezeichnet in der Behandlung von Psoriasis. Damit wird die Kopfhaut mit Feuchtigkeit versorgt und abgestorbene Hautzellen können sanft beseitigt werden.

Die Wirkstoffe reduzieren die Hautreizung und den Juckreiz, allmählich lässt damit auch die Schuppenbildung nach.

Zutaten

  • 2 Esslöffel Hafermehl (20 g)
  • 3 Esslöffel Honig (50 g)

Zubereitung

  • Beide Zutaten miteinander vermischen, falls notwendig kannst du ein wenig Wasser dazugeben, damit dieses Hausmittel cremiger wird.

Anwendung

  • Die Behandlung auf die Kopfhaut auftragen und 20 bis 30 Minuten lang wirken lassen.
  • Danach abspülen.
  • Verwende dieses Hausmittel dreimal wöchentlich.

Lesetipp: Gelatine mit Honig und Kurkuma: perfekt gegen Entzündungen

5. Apfelessig gegen Schuppenflechte

Apfelessig gegen Schuppenflechte

Apfelessig fördert die Durchblutung der Kapillargefäße und verbessert den Zustand der Kopfhaut.

Die darin enthaltenen Säuren stellen den natürlichen pH-Wert der Haut wieder her und machen die Schuppen weicher, damit sie einfacher entfernt werden können. 

Zutaten

  • ½ Tasse Apfelessig (125 ml)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Den Essig und das Wasser vermischen.

Anwendung

  • Die Mischung in eine Sprühflasche füllen und auf die Kopfhaut sprühen.
  • Nach 20 Minuten Wirkzeit mit Wasser ausspülen.
  • Wiederhole diese Behandlung jeden Tag bis du Erleichterung findest.

Wenn du an Psoriasis leidest, empfehlen wir dir, diese Naturmittel auszuprobieren. Die Resultate sind allerdings nicht sofort zu spüren, es benötigt mehrere Anwendungen bis die Ergebnisse sichtbar werden.

Lasse dich von deinem Arzt beraten!