Peeling aus Kokosöl und Salz gegen Hornhaut an den Füßen

· 21 Oktober, 2017
Schon von der ersten Behandlung werden deine Füße weicher. Um Hornhaut und harte Stellen ganz loszuwerden, bedarf es aber mehrerer Durchgänge.

Hornhaut an den Füßen sind unästhetische harte Stellen, die durch Reibung von Fuß und bestimmten Materialien, zum Beispiel der Schuhe, entstehen.

Sie tritt meistens an der Sohle und den Fersen auf, an einem Fuß oder auch beiden. Eher selten entsteht Hornhaut an den Zehen.

Charakteristisch für diese Hautveränderung ist die Ansammlung vieler toter Hautzellen, Trockenheit und manchmal sogar die Bildung von Rissen.

Obwohl Hornhaut keine direkte Gefahr für die Gesundheit darstellt, ist es doch besser, sie zu behandeln bevor Schmerzen oder Entzündungen entstehen.

Glücklicherweise gibt es natürliche Zutaten, welche die Haut weich machen und gleichzeitig dieses Problem deutlich reduzieren.

Im folgenden Artikel möchten wir dir gerne ein Peeling aus Kokosöl und groben Salzkristallen vorstellen, das deine Füße nicht nur von diesem Problem befreien sondern sie auch mit Feuchtigkeit versorgen und Pilzen vorbeugen wird.

Viel Spaß!

Peeling aus Kokosöl und groben Salzkristallen gegen Hornhaut an den Füßen

Diese hausgemachte Peeling aus Kokosöl und Salz ist ein alternatives Mittel, das harte Stellen an den Füßen beseitigt und sie damit weicher und ästhetischer erscheinen lässt.

Im Gegensatz zu kommerziellen Behandlungen, die in Kosmetikshops erhältlich sind, kostet dieses Peeling sehr wenig und ist außerdem frei von  aggressiven Chemikalien.

Flüssiges Kokosöl als Bestandteil eines Peelings gegen Hornhaut an den Füßen.

Kokosöl ist eine natürliche Zutat, welche sich seit Jahren einen Namen macht als gute Verbündete für eine schönere Haut.

Die darin enthaltenen Fettsäuren gelangen problemlos in die Poren der Haut, regulieren nach der Aufnahme deren pH-Wert und speichern Feuchtigkeit.

Die antioxidierenden und weichmachenden Wirkstoffe erleichtern die Beseitigung von harten Stellen. Sie entfernen abgestorbene Hautzellen und andere Unreinheiten, die sich auf jeder Haut befinden.

Auch seine antibakterielle und antimykotische Wirkung macht es zum perfekten Mittel für die Fußpflege.

Grobe rosane und weiße Salzkristalle als Bestandteil eines Peelings gegen Hornhaut an den Füßen.

Grobe Salzkristalle sind nicht nur ein tolles Peeling und wirken entzündungshemmend. Sie machen die Haut weich, entspannen und beruhigen müde Füße.

Mineralstoffe und Antioxidantien gleichen den pH-Wert aus und helfen bei übermäßiger Trockenheit.

Meersalz wirkt auch gegen Pilzerkrankungen, da es Keime abtötet, die die Haut reizen und schlechten Geruch verursachen.

Wie bereitet man das Peeling aus Kokosöl und Meersalz gegen Hornhaut an den Füßen zu?

Kokosöl und Meersalz kombiniert sind ein tolles Peeling gegen Hornhaut an den Füßen.

Dieses kostengünstige Peeling lässt sich in nur wenigen Minuten herstellen.

Die Zutaten sind in jedem Kosmetik- oder Naturheilkundegeschäft erhältlich. Es ist aber wichtig, ihren Ursprung und den Nährwertgehalt zu überprüfen.

Das Kokosöl sollte rein biologischen Ursprungs sein, da es so die meisten Wirkstoffe liefert.

Auch wenn die raffinierten Varianten billiger sind, macht es doch Sinn ein wenig mehr auszugeben für einen höheren Nährstoffgehalt und positivere Effekte.

Zutaten:

  • eine halbe Tasse biologisches Kokosöl (100g)
  • drei Esslöffel grobe Salzkristalle (36g)

Benötigtes Arbeitswerkzeug:

  • Glassschüssel zum Vermischen
  • Glasbehälter mit Deckel
  • Löffel oder Rührstab aus Silikon oder Holz

Zubereitung:

  • Gib das Kokosöl in die Glasschüssel und vermische es dann mit den Salzkristallen.
  • Gib das Peeling mit Hilfe des Löffels oder Rührstabs in den zweiten Glasbehälter und versichere dich, dass alles gut vermischt ist.
  • Lasse die Mischung für einige Stunden ruhen und behandle dann deine Füße damit.

Verwendung:

  • Wasche deine Füße mit Wasser und Seife am Abend kurz vor dem Schlafengehen. So entfernst du alle Unreinheiten, die eventuell an deinen Füßen sind.
  • Nimm ein wenig von dem Peeling und massiere damit die harten Stellen, an denen sich Hornhaut gebildet hat.
  • Lass alles für 20 bis 30 Minuten einwirken und reinige die Füße anschließend in einem Fußbad mit warmem Wasser.
  • Massiere deine Füße im Wasser, um die Wirkung des Peelings noch zu verstärken. Beende das Fußbad nach etwa 15 Minuten.
  • Trockne deine Füße gut ab und creme sie mit einer Feuchtigkeitscreme ein.
  • Wiederhole diesen Vorgang mindestens viermal pro Woche, um die Hornhaut an den Füßen möglichst schnell loszuwerden.

Sei dir darüber im Klaren, dass diese Anwendung die Hornhaut an den Füßen nicht mit einem Mal entfernen wird.

Nur durch Kontinuität in der Behandlung wirst du gute Ergebnisse erzielen und dabei Geld sparen. Denn du musst keine herkömmlichen teuren Peelings mehr kaufen.

Außerdem ist es hilfreich die Schuhe zu identifizieren und auszusortieren, die die Bildung von Hornhaut an den Füßen verursachen.