Mittel gegen raue Füße mit nur zwei Zutaten

18 September, 2017
Mit diesem einfachen Hausmittel kannst du deine Füße pflegen!

Raue Füße entstehen meist durch Druck und Reibung, insbesondere dann, wenn man unpassendes Schuhwerk trägt.

Die Hautverdickungen werden auch Hornhaut genannt, wobei es sich um ein rein kosmetisches Problem handelt.

Meist bildet sich die raue Haut an den Fußsohlen und im unteren Bereich der großen Zehe. Wenn die Füße nicht gepflegt werden, können auch schmerzhafte Risse entstehen, mit denen das Risiko für Infektionen steigt.

Es gibt verschiedenste natürliche Behandlungen, mit denen die Haut aufgeweicht wird, um die Verhärtungen einfacher reduzieren zu können.

Im folgenden Artikel stellen wir eine besonders effektive Behandlung vor, für die du nur 2 Zutaten benötigst, die du sicher zu Hause hast. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren. 

Natürliches Mittel gegen raue Füße

Dieses Mittel wird mit Zwiebeln und weißem Essig hergestellt. Es wirkt antioxidativ, entzündungshemmend und antibakteriell. Damit kann die Haut aufgeweicht und gepflegt werden.

Wirkstoffe wie Allicin nähren die Haut und erleichtern die Beseitigung abgestorbener Hautschüppchen. Gleichzeitig kann die Haut damit vor Pilzen und Bakterien geschützt werden. So können Infektionen verhindert werden.

Lies auch: 15 minütige Fußbäder mit Essig, du wirst begeistert sein

Die Eigenschaften von Zwiebeln

Zwiebeln gegen raue Füße

Die Zwiebel ist besonders reich an Antioxidantien und enthält auch Wasser und entzündungshemmende Wirkstoffe. Damit kann raue Haut gepflegt und weicher gemacht werden.

Der Geruch ist zwar nicht sehr angenehm, doch die Wirkung der  antibakteriellen und antimykotischen Stoffe ist sehr effektiv.

  • Die Zwiebel schützt die Haut und macht sie sanft. Gleichzeitig wird damit das Wachstum von Mikroorganismen verhindert, die Infektionen verursachen können. 
  • Zusätzlich enthalten Zwiebeln große Mengen an Vitamin C, Kalium und Magnesium. Sie versorgen die Haut mit sehr wichtigen Nährstoffen.

Die Vorteile von weißem Essig

Weißer Essig ist weltweit für viele Rezepte sehr beliebt. Er wirkt antibakteriell und kann auch als Reinigungsmittel verwendet werden.

Die darin enthaltenen Säuren wirken ausgezeichnet gegen Krankheitserreger. Damit kann man beispielsweise verschiedenste Oberflächen im Haushalt desinfizieren.

weißer Essig gegen raue Füße

Allerdings kann weißer Essig noch deutlich mehr. Er ist auch für die Pflege und Linderung von verschiedenen Hautproblemen wirksam. 

Die feuchtigkeitsspendende Wirkung hilft dabei, Hühneraugen zu entfernen. Gleichzeitig reguliert weißer Essig den pH-Wert und kann Pilzinfektionen vermeiden.

Lies auch: Wie man Hühneraugen, Schwielen und rissige Fersen verhindert

Wie bereitet man das Hausmittel gegen raue Füße zu?

Diese einfache und natürliche Anwendung ist perfekt, um raue Stellen, Blasen oder Verhärtungen an den Füßen zu entfernen. Gleichzeitig wird damit Infektionen vorgebeugt und abgestorbene Hautzellen können einfacher entfernt werden.

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • ½ Tasse weißer Essig

Utensilien

  • Verschließbares Glasgefäß
  • Plastikfolie
  • Watte

Zubereitung

Zubereitung für raue Füßen

  • Die Zwiebel gut waschen und in kleine Stücke schneiden. So lässt sie sich leicht in das Glasgefäß füllen.
  • Anschließend den weißen Essig hinzufügen und die Zubereitung verschließen.
  • An einen dunklen und kühlen Ort stellen und über Nacht ziehen lassen.
  • Am nächsten Tag kannst du mit der Behandlung beginnen.

Anwendung

  • Ein Wattepad mit der Flüssigkeit befeuchten und diese auf die betroffenen Bereiche auftragen.
  • Mit einer Plastikfolie umwickeln und 4 bis 6 Stunden wirken lassen.
  • Wir empfehlen die Behandlung über Nacht durchzuführen, so können die Wirkstoffe arbeiten während du dich ausruhst.
  • Die Anwendung so lange wiederholen, bis die rauen Stellen verschwinden.
  • Die Behandlung mit Feuchtigkeitscreme und peelenden Produkten ergänzen, die man täglich auftragen sollte.
  • Zusätzlich kann der Fuß mit einem Bimsstein abgerieben werden. So wird die Entfernung von trockener und abgestorbener Haut vereinfacht.

Hast du Lust, dieses einfache Hausmittel auszuprobieren? Wenn du unschöne raue Stellen an deinen Füßen entdeckt hast, bereite dir einfache diese Behandlung zu und folge den Empfehlungen. 

Die Wirkung ist nicht unmittelbar zu sehen, doch nach und nach wirst du sehen, dass deine Füße glatter und wicher werden. 

Wenn es jedoch bereits zu Rissen gekommen ist, verzichtest du auf diese Behandlung besser, denn sie könnte die Haut reizen. In diesem Fall lässt du dich am besten von deinem Arzt beraten!

Auch interessant