Woher kommen helle Hautflecken?

· 6 Mai, 2015
Weiße Flecken sind häufig die Folge einer unausgeglichenen Ernährung oder eines Nährstoffmangels. Sie können beispielsweise auf einen Vitamin- oder Kalziummangel hinweisen.

Es gibt viele Gründe für helle Hautflecken. Manche sind Symptom einer Krankheit, andere nicht. Auch, wenn wir dir hier mögliche Ursachen nennen, solltest du zur Abklärung der Ursache deiner Hautflecken unbedingt zum Arzt gehen.

Wichtig ist: Helle Hautflecken sind extrem sonnenempfindlich! Unbedingt Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor auftragen!

Was sind helle Hautflecken?

Egal was die Ursache deiner weißen Flecken auf der Haut ist, die Entstehung ist immer dieselbe. Damit deine Haut vor Sonne geschützt ist, bildet sie Pigmente, die dann deine Hautfarbe ergeben.

Daher sind Menschen aus Ländern, in denen naturgegeben wenig die Sonne scheint, heller als Menschen aus Ländern, die mehr Sonneneinstrahlung bekommen.

Vergleiche einmal einen Isländer, bei dem es das halbe Jahr dunkel ist mit einem Nigerianer, der jeden Tag die Sonne genießt!

Ist nun durch eine Krankheit, einen Pilz oder Entzündung die Pigmentation gestört oder gehemmt, wird der betroffene Bereich der Haut nicht mehr mit Pigmenten und es treten helle Hautflecken auf.

Lesetipp:

5 Masken mit Bananen für schöne Haut und Haare

Da Pigmente vor schädlichen UV-Strahlen aus dem Sonnenlicht schützen, musst du diese Hautstellen immer und unbedingt durch Sonnencreme schützen, um weitere Schädigung und der Entstehung von Krebs vorzubeugen!

Vitiligo oder Weißfleckenkrankheit

Diese Krankheit ist eine Autoimmunkrankheit, bei der Hautbereiche nicht mehr pigmentiert werden und daher helle Hautflecken entstehen. Die Ursache für diese Krankheit ist noch nicht richtig erforscht und daher unbekannt. Die Flecken können größer werden oder an anderer Körperstelle auftreten.

Meist sind Menschen ab 40 Jahre davon betroffen und Hautbereiche, auf denen ständig Druck- oder Zugbelastung herrscht oder Verletzungen oder Narben vorlagen.

Die Krankheit ist nicht heilbar, es gibt nur Methoden (Lichttherapie), die dafür sorgen sollen, dass die Krankheit nicht fortschreitet und bestehende Flecken sich nicht weiter ausbreiten.

Sonnenbrand ist sehr schädlich

Sonnenbrand

Ein Sonnenbrand darf nicht auf die leichte Schulter genommen werden, denn jeder Sonnenbrand schädigt die Haut nachhaltig in den tiefen Hautschichten und kann Hautkrebs auslösen.

Durch Sonnenbrand geschädigte Haut kann auch Pigmentstörungen entwickeln, die zu weißen Flecken führen. Die Haut sieht daher an solchen Stellen oft scheckig aus oder ist von weißen Punkten übersät.

Da hilft nur Vorbeugung: Sich niemals einen Sonnenbrand einfangen!

Entzündungen

Hautentzündungen können die Pigmentation der betroffenen Stelle nachhaltig stören. Ist die Entzündung abgeklungen, kann dann die Stelle nicht mehr richtig mit Hautpigmenten versorgt werden und helle Hautflecken erscheinen.

Verhindern kann man das nur, indem man Hautentzündungen richtig und rechtzeitig mit ärztlicher Hilfe behandelt und nicht verschleppt, sodass langfristige Hautschäden entstehen können.

helle Hautflecken durch Pilzinfektion

Pilzinfektion

Der Pilz Pityriasis versicolor ist nicht ansteckend und fällt meist erst auf, wenn die Haut bräunt und sich dabei helle Hautflecken zeigen. Der Pilz kommt meist bei jüngeren Personen vor und zeigt sich auf dem oberen Rücken, im Nacken, bei Frauen unter der Brust.

Stress, Infekte oder Schwitzen fördern den Hefepilz. Wer davon betroffen ist, bekommt vom Hautarzt meist ein spezielles Duschgel verschrieben. Regelmäßig angewendet, verschwindet der Pilz dann auch wieder.

Auch die weißen Flecken verschwinden mit dem Pilz. Der Pilz kann aber jederzeit wieder auftreten, also beobachte deine Haut genau auf Veränderungen!

Krebszelle

Weißer Hautkrebs

Der gefürchtete weiße Hautkrebs zeigt sich nicht immer mit weißen Flecken, er hat viele Gesichter. Daher solltest du jede unklare und schlecht verheilende Hautverletzung oder merkwürdige Stelle deinem Hautarzt zeigen, denn wird der Krebs frühzeitig erkannt, stehen die Chancen auf Heilung gut!

Dabei kann man Hautkrebs vorbeugen: Immer ausreichend Sonnenschutz auftragen oder die Haut großflächig mit vor Sonnenlicht schützenden Textilien bedecken!

Achtung: luftige, dünne Stoffe, helle Stoffe und Sonnenschirme bieten keinen wirklich ausreichenden UV-Schutz! Eine Tagescreme mit UV-Schutz ist ein guter Anfang.

Lies auch:

Hautflecken durch Hyperpigmentierung reduzieren: 3 Behandlungsmethoden

Sonnencreme