Selbstgemachte Sonnencreme: Sie ist gefährlich!

4 Juli, 2014
Wenn du den Schutzfaktor deiner Sonnencreme erhöhen möchtest, kannst du einfach Zinkoxid dazugeben. Jeder Löffel erhöht den Sonnenschutzfaktor um 10 SLF.

Gerade jetzt im Sommer solltest du beim Baden sowie bei anderen Freizeitaktivitäten im Freien auf keinen Fall eine gute Sonnencreme vergessen.

Diese kann dich vor Schäden durch Sonnenstrahlen schützen und erlaubt dir dann einen längeren Auftenthalt im Freien, ohne Angst vor bösen Folgen haben zu müssen.

Du kannst nicht deinen eigenen Sonnenschutz zu Hause herstellen! Es gibt viele Rezepte für selbstgemachte Sonnencreme, aber diese kann gefährlich sein. Erfahre hier mehr darüber.

Selbstgemachte Sonnencreme und ihre Gefahren

Wie erwähnt gibt es den Trend, dass man natüriche Öle als Sonnenschutz verwendet. Hier erfährst du warum dieser gefährlich ist.

Es gibt zwei Arten von UV-Strahlen. Die UVB-Strahlen, die einer Wellenlänge von 280–315 nm haben sind uns dann normalerweise eher bekannt. Dies liegt daran, dass es die UVB-Strahlen sind, die Sonnenbrand verursachen. UVB-Strahlen sind krebserregend.

Es wurden überdies verschiedene Studien zu diesem Thema durchgeführt. Es ist jedoch wichtig zu erwähnen, dass diese Studien in Laboren durchgeführt wurden und bislang keine klinischen Studien an Menschen existieren.

Lesetipp: 5 natürliche Haarpflegemittel

Diese Studien führten überdies nur Tests mit UVB-Strahlung durch, die UVA-Strahlung wurde nicht berücksichtigt!

Studien

Verschiedene Studien zeigten, dass Öle einen sehr niedrigen Lichtschutzfaktor (LSF) haben und daher nicht zum Sonnenschutz benutzt werden sollten.

Hier sind einige Öle sowie ihr LSF:

  • Olivenöl – LSF 7
  • Kokosöl – LSF 7
  • Rizinusöl – LSF 5
  • Mandelöl – LSF 4
  • Sesamöl – LSF 2
  • Pfefferminzöl – LSF 7
  • Lavendelöl – LSF 5
  • Zitronenöl – LSF 3
  • Eukalyptusöl – LSF 3
  • Teebaumöl – LSF 2
  • Rosenöl – LSF 0.2

Wie du siehst ist der LSF dieser Öle sehr niedrig und es ist deshalb sehr gefährlich sich auf diese als Sonnenschutz zu verlassen.

Lesetipp: Mehr Volumen für feines Haar

Natürlich kann man die meisten Öle als Hautpflegemittel einsetzen. Die meisten eignen sich überdies für die Pflege von trockener, schuppiger Haut sowie trockenen Haaren.

Vergiss nicht…

Wenn es um Sonnenschutz geht solltest du darauf achten, dass es dich vor UVB- und UVA-Strahlung schützt und es mindestens der EU Richtlinie von 2008/2009 gerecht wird.

Aber auch mit Sonnenschutz solltest du nicht zu lange in der Sonne bleiben, es gibt überdies keinen Sonnenschutz der dich vor 100% der Sonnenstrahlen schützt.

  • In vitro sun protection factor determination of herbal oils used in cosmetics Chanchal Deep – Kaur and Swarnlata Saraf – https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3140123/
  • Research Article – Study of UV Transmission through a Few Edible Oils and Chicken Oil – K. Anil Kumar and K. Viswanathan – https://www.hindawi.com/journals/jspec/2013/540417/