Vertrauen macht schwierige Dinge einfach

· 21 Juni, 2016
Vertrauen vermittelt Zuversicht und Stärke und ermöglich dir Dinge, die andere für unmöglich halten

Das Vertrauen in sich selbst ist das, was am meisten nützt, denn damit kommen wir weiter als alle Menschen, deren Selbstvertrauen im Keller liegt und die mehr auf andere vertrauen als auf sich selbst.

Vertrauen in sich und andere

Vertrauen ist ein Gefühl, das Sicherheit schafft und einem Kraft gibt. Sei es das Vertrauen, das man zu anderen Menschen gefasst hat oder auch ganz einfach das eigene Selbstvertrauen. Je größer das Vertrauen in andere oder dich selbst, desto größer die daraus resultierende Kraft.

Vertrauen spendet Kraft in beide Richtungen: Wenn du einem anderen Menschen Vertrauen und Zuversicht vermittelst, so wird er dadurch gestärkt. Andererseits gehst du gestärkt hervor, wenn ein anderer Mensch in dich vertraut und dir das zu verstehen und fühlen gib.

Ist dieses Vertrauen von außen gepaart mit Selbstvertrauen, so kann eigentlich nichts mehr schief gehen!

Licht und VertrauenSelbstvertrauen als inneres Licht

Wenn niemand an uns glaubt und keiner uns vertraut, so sieht die Welt in uns  oft reichlich dunkel aus.

Doch wenn wir an uns selbst glauben, unser Selbstbewusstsein stark ist, so sind wir selbst in der Lage, die Dunkelheit wieder aufzuhellen und mit geradem Blick unsere hell erleuchteten Ziele zu verfolgen – und zu erreichen.

Je mehr Selbstvertrauen, desto mehr Mut und desto einfacher fällt es uns, auch entfernte Ziele zu erreichen oder Dinge zu tun, die andere für unmachbar halten. Frei nach dem Motto „Nur wer wagt, gewinnt!“.

Natürlich gibt es Momente, in denen fällt es schwer, die Dunkelheit mit Zuversicht zu erhellen. Zeiten im Leben, in denen Situationen das Leben erschweren und man vor lauter Dunkelheit den Ausweg nicht sieht.

Umso wichtiger ist es, vorbeugend mit starkem Selbstvertrauen durch das Leben zu gehen, um auch in solch dunklen Phasen unseres Lebens die Orientierung nicht zu verlieren und zu wissen: Es geht vorbei, ich schaffe das!“.

Von nichts kommt nichts

Sei aktiv und kümmere dich darum, dass Sachen gelingen. Wer passiv darauf wartet, dass ihm Gutes gelingt, wird lange warten und das Selbstvertrauen verlieren.

Wer aktiv ist, ständig Neues probiert und sich selbst fordert wird feststellen, dass das Selbstvertrauen wächst und damit noch weitaus mehr möglich wird als anfangs gedacht!

Auch mit gesundem Selbstvertrauen und Zuversicht ist es nicht so, dass einem die Dinge in den Schoß fallen, man muss immer etwas säen, um ernten zu können. Jedoch wirst du sehen, dass die Ernte reicher ausfällt und leichter einzufahren ist, wenn du mit gesundem Selbstvertrauen säst!

Glaubst du nicht daran, dass das, was du anpackst, auch gelingt, so mutiert alles leicht zum Kampf, dein Leben gleicht einer Tretmühle ohne Ende. Doch mit Zuversicht und Selbstvertrauen setzt du dir Ziele, die du erreichst und damit dein Vertrauen stärkst und weiter kommst!

Glaube an dich und beweise dir selbst, dass du es schaffen kannst!

Traum von VertrauenStärke dein Selbstvertrauen, bekämpfe die Angst

Angst ist der Gegenspieler deines Selbstvertrauens, sorge dafür, dass die Angst niemals Oberhand gewinnt!

  • Ernähre dein Selbstvertrauen, damit deine Ängste verhungern! Ängste sind oft unbegründet und finden nur in deinem eigenen Kopf statt. Erkenne, dass Angst dich in vielem limitiert, weil sie stärker ist als dein Selbstvertrauen.
  • Viele Ängste sind anerzogen, kommen in deiner Familie öfter vor als in anderen Familien. Doch warum sollte ein Adler, der von Hühnern groß gezogen wurde, Angst vor dem Fliegen haben, nur weil sein soziales Umfeld nicht fliegen kann? Viele Ängste sind in der Erziehung begründet und existieren nicht in der Realität.
  • Um Ängste zu bekämpfen, müssen wir sie zunächst erkennen. Dann ist es an der Reihe des Selbstvertrauens, der Angst die Maske herunter zu reißen und sie bloß zu stellen als nichtig und klein. Das Selbstvertrauen sollte immer größer sein als die Angst!

Mit Selbstvertrauen Schwierigkeiten meistern

Wenn du die Angst in ihre Schranken weist und auf das natürliche Minimum reduzierst wirst du bald merken, wie dein Selbstvertrauen wächst und wie auf einmal Dinge möglich werden, vor denen du dich sonst geängstigt hättest.

Mit der Zeit wirst du lernen, dass mit jedem Quäntchen mehr Selbstvertrauen deine Ängste weichen und viel mehr für dich und dein Leben möglich wird. Stehe dir daher nicht selbst im Weg, vertraue dir und deinen Fähigkeiten!