Schwellung nach Weisheitszahn-OP reduzieren

Nach der operativen Entfernung eines Weisheitszahns entstehen meist Schwellungen, die mit Hausmitteln behandelt werden können.

Dein Weisheitszahn kommt normalerweise zwischen dem 16. und 29. Lebensjahr zum Vorschein. Vor der Entfernung sollte ein Spezialist konsultiert werden, der darüber entscheiden kann. In unserem heutigen Artikel geht es darum, was bei einer Schwellung nach der operativen Entfernung getan werden kann.

Generell kann man sagen, dass man einen Weisheitszahn dann entfernen muss, wenn es nicht genug Platz in deiner Mundhöhle gibt.

Manchmal löst das Auftauchen des Weisheitszahnes Druck auf deine Backenzähne und andere Zähne aus. Das kann Schmerzen und Entzündungen in deinem Gaumen verursachen. Sie können sogar deine Nerven zerstören.

Daher ist es wichtig, den Weisheitszahn in diesem Fall operativ zu entfernen. Behandlungen zu Hause sollte man mit Vorsicht betrachten. Der kleinste Fehler kann gefährliche Folgen haben, zum Bespiel eine Infektion.

Eine Schwellung ist nach der operativen Entfernung des Weisheitszahns ganz normal. Meist tritt sie 5 bis 12 Stunden danach auf und kann drei bis vier Tage anhalten. Sei also geduldig! Die Schwellung kann man behandeln, um den Schmerz und die Beschwerden zu lindern.

Wir stellen dir anschließend verschiedene Möglichkeiten vor, die du mit deinem Zahnarzt vor der Anwendung besprechen solltest.

Verwende Eis oder eine kalte Kompresse

Schwellung lindern mit kalter Kompresse

Diese Technik ist innerhalb der ersten 24 Stunden nach der Operation sehr effektiv. Wenn du möchtest kannst du sie sogar anwenden, bevor die Schwellung auftritt.

  • Wickle 10 Eiswürfel in ein Handtuch. Du kannst auch einen Behälter mit Wasser ins Kühlfach stellen oder eine speziell dafür gemachte Kompresse verwenden. Hauptsache es ist kalt.
  • Lege das eingepackte Eis 15 Minuten lang vorsichtig auf die Außenseite der entzündeten Stelle auf deinem Gesicht. Danach machst du eine Pause.
  • Wiederhole dieses Prozedere mehrmals hintereinander.

Noch ein interessanter Artikel: Schwellungen unter den Augen behandeln

Heißer Umschlag

Hitze hilft dir, Muskelverspannungen zu lösen. Die Umschläge dürfen jedoch nicht zu heiß sein! Diese Technik ist nach den ersten 24 Stunden nach der Entfernung effektiv.

  • Suche dir etwas Heißes. Es kann zum Beispiel ein Behälter sein, den du mit warmem Wasser gefüllt hast (mit einer gemäßigten Temperatur).
  • Du kannst mit dem Bügeleisen ein Handtuch aufwärmen oder ein Tuch mit heißem Wasser befeuchten.
  • Teste die Temperatur mit deiner Hand, um dich nicht zu verbrennen!
  • Lege den Umschlag auf die betroffene Stelle, ohne Druck auszuüben.
  • Nach 20 Minuten Wirkzeit nimmst du den Umschlag ab.
  • Wiederhole diesen Ablauf 2 Tage lang mehrmals täglich.

Den Kopf hochlagern

Bei Schwellung Kopf hochlagern

Duch das Hochlagern des Kopfes kann die Schwellung ebenfalls gelindert werden. Auch nachts sollte der Kopf höher als der Rest des Körpers liegen.

  • Verwende ein Kissen, um den Kopf höher zu betten. Lege dich allerdings nicht auf die geschwollene Seite des Gesichts!

Es ist wichtig, dass du dich in den ersten Tagen nach der Operation mindestens 10 Stunden pro Tag ausruhst.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: 6 Vitamine, die Entzündungen hemmen

Kamillen-Teebeutel

Schwllung mit Kamille behandeln

Die Kamille zählt zu den bekanntesten Hausmitteln gegen Entzündungen und Juckreiz. Auch nach einer Weisheitszah-OP ist dieses Kraut sehr zu empfehlen.

  • Stelle Kamillentee her und verwende den Teebeutel, um ihn im Mund auf die geschwollenen Stellen aufzulegen.
  • Nach 15 Minuten kannst du den Teebeutel entfernen.
  • Wiederhole diese Behandlung mehrmals täglich.

Lege den Teebeutel jedoch nicht direkt auf die offene Wunde! Du kannst Kamillentee auch kalt oder warm trinken und damit Mundspülungen durchführen.

Lesetipp: Hausmittel gegen Amenorrhoe mit Kamille und Petersilie

Weitere Hinweise

Bei Schwellung Ruhe gönnen

  • Benutze kein Mundwasser. Viele haben starke Wirkstoffe, die schlecht für die Wunde sind.
  • Vermeide zu feste Nahrung, in den ersten Tagen solltest du lieber Suppen und andere weiche Gerichte konsumieren.
  • Ruhe dich so gut wie möglich aus, dein Körper braucht jetzt Erholung. So kannst du auch deinen Blutdruck stabil halten, was den Heilungsprozess fördert.

Titelbild freundlicherweise zur Verfügung gestellt von © wikiHow.com

Auch interessant