Naturheilmittel gegen Nierensteine

· 30 November, 2018
Zitronen und andere säurehaltige Lebensmittel wirken basenbildend und können deshalb als Naturheilmittel gegen Nierensteine verwendet werden. Erfahre anschließend mehr zu diesem Thema. 

Nierensteine können sehr schmerzhaft sein. Deshalb stellen wir dir heute verschiedene Naturheilmittel gegen Nierensteine vor, die sehr hilfreich sind. Lass dich jedoch auf jeden Fall von deinem Arzt beraten, bevor du selbst Maßnahmen ergreifst!

Zitronen und andere säurehaltige Lebensmittel wirken basenbildend und können deshalb als Naturheilmittel gegen Nierensteine verwendet werden. Erfahre anschließend mehr zu diesem Thema.

Wie entstehen Nierensteine?

Mineralische Ablagerungen in der Niere und Blase verursachen Nierensteine. In der Regel werden die winzigen Steinchen über den Harn ausgeschieden, doch wenn sie zu groß werden, ist das nicht mehr möglich.

Sie bleiben dan in den Nieren oder Harnwegen stecken und verursachen intensive Schmerzen. Es gibt dafür verschiedenste Ursachen. Vielleicht trinkst du zu wenig Wasser, nimmst zu viel Zucker oder Salz ein oder bist übergewichtig.

Auch genetische Faktoren können dabei eine Rolle spielen. 

Es gibt verschiedene Arten von Nierensteinen:

  • Calciumoxalat: Am häufigsten bilden sich die Nierensteine aus einer Verbindung von Oxalat und Calcium. Oft ist dies der Fall, wenn zu viel Frittiertes, Schokolade oder Rüben verzehrt werden.
  • Wenn die Harnsäurewerte zu hoch sind, bilden sich Kristalle, die sich auch in Gelenken ablagern und zu Gicht führen können. Auslöser ist oft eine Ernährung mit viel rotem Fleisch und Meeresfrüchten.
  • Struvitsteine bilden sich oft bei Frauen, die an einer Niereninfektion leiden.
  • Cystinsteine sind selten. Sie entstehen in der Regel durch eine genetische Störung.

Naturheilmittel gegen Nierensteine

Zitronen

Zitronen enthalten Zitronensäure, die den natürlichen pH-Wert deines Körpers beeinflusst und den Säuregehalt des Harns senkt. Damit kann das Risiko für Nierensteine (Calciumoxalatsteine) reduziert werden. Außerdem schützt das darin enthaltene Vitamin C deinen Organismus.

Zutaten

  • 4 Esslöffel Zitronensaft (60 ml)
  • 8 Tassen Wasser (2 Liter)
  • Süßungsmittel, nach Geschmack (Honig oder Stevia)

Anwendung

  • Mische einfach die Zutaten und trinke zwei Tassen täglich, bis du die Ergebnisse siehst.
  • Außerdem kannst du deine Mahlzeiten mit etwas Zitronensaft beträufeln. Denn es ist eine gute Möglichkeit, etwas Geschmack hinzuzufügen und hilft auch, Nierensteine ​​abzubauen.

Olivenöl

Olivenöl enthält Antioxidantien wie Vitamin E, Chlorophyll und Phenole. Dadurch wird der Alterungsprozess verlangsamt, die Oxidation von Fett reduziert und die Leberfunktion gefördert. 

Zudem verbessern die Fettsäuren des Olivenöls die Aufnahme von Vitamin A, D und K. Besonders gut wirkt Olivenöl in Kombination mit Zitrone.

Zutaten

  • 2 Esslöffel Zitronensaft (30 ml)
  • 2 Esslöffel Olivenöl (30 ml)
  • 1 Tasse Wasser (200 ml)

Anleitung

  • Mische Zitronensaft und Olivenöl und nimm diese Mischung zusammen mit einem Glas Wasser ein.
  • Trinke dieses Naturheilmittel gegen Nierensteine an drei aufeinanderfolgenden Tagen.

Lesetipp: Gesunde Nieren: hilfreiche Getränke

Apfelessig

Apfelessig enthält Essigsäure, die im Körper alkalisch wirkt und hilft, Nierensteine aufzulösen. Auch vorbeugend ist Apfelessig zu empfehlen. 

Kaufe naturtrüben Bio-Apfelessig, um von allen Vorteilen zu profitieren.

Zutaten

  • 1 bis 2 Esslöffel Apfelessig (15 oder 30 ml)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)
  • Honig (nach Geschmack)

Anleitung

  • Alle Zutaten vermischen und täglich mindestens drei Gläser davon trinken, bis sich die Nierensteine auflösen.
  • Zudem kannst du Apfelessig in Säften, Smoothies oder Salaten verwenden.

Zitrone, Apfelessig und Olivenöl

Du kannst auch alle drei Zutaten kombinieren, um die Wirkung zu verstärken. Dieses Naturheilmittel ist effektiv, doch geschmacklich intensiv.

Hausmittel gegen Nierensteine - Zitrone

Entdecke auch: Präparat aus Ingwer und Olivenöl, um Schmerzen zu lindern

Zutaten

  • 2 Esslöffel Olivenöl (30 ml)
  • 5 Esslöffel Zitronensaft (75 ml)
  • 1 Tasse Wasser (200 ml)
  • 1 Esslöffel Apfelessig (15 ml)
  • 1/2 Tasse Wasser (100 ml)

Anleitung

  • Trinke das Olivenöl und den Zitronensaft zusammen, gefolgt von einer Tasse Wasser.
  • Nach einer halben Stunde verdünnst du 2 oder 3 Esslöffel Zitronensaft mit einer halben Tasse Wasser und 1 Esslöffel Apfelessig. Trinke die Mischung.
  • Wiederhole die Behandlung mehrere Tage lang, bis du Linderung verspürst.

Generell ist es einfach, Nierensteine zu verhindern, wenn deine Ernährung ausgewogen und moderat ist. Die vorgestellten Naturheilmittel gegen Nierensteine stärken auch dein Immunsystem und wirken vorbeugend. 

Zitrone, Olivenöl und Apfelessig können vielseitig in die Ernährung eingebaut werden. Profitiere auch du davon!

  • Pasch, A. (2007). Wie vermeidet man kalziumhaltlge nierensteine? Therapeutische Umschau. https://doi.org/10.1024/0040-5930.64.5.253
  • Haller, H., & Müller-Wiefel, D. E. (2014). Nierensteine - Eine vielfach unterschätzte nephrologische herausforderung. Nephrologe. https://doi.org/10.1007/s11560-013-0809-1