Mein Kind ist meine Schwäche, aber auch meine größte Stärke

· 14 Januar, 2016
Wer ein Kind bekommt, reift ganz plötzlich und lässt eine unbedingte Liebe in sich erwachen. Es ist nicht einmal notwendig, es selbst zur Welt zu bringen, um zu wissen, dass man alles für es tun würde

Mutter oder Vater zu werden ist eine Erfahrung, die uns für immer verändert und uns stärker macht. Wenn du noch bis vor kurzer Zeit geglaubt hast, dass du eine schwache, unsichere Person bist, dann aber dein Kind in den Armen gehalten hast, dann wird dir bewusst, dass du für dieses Kind das Beste aus dir herausholen wirst.

Dein Kind ist deine Schwäche, aber diese aufrichtige und unvergleichliche Liebe, die du zu ihm empfindest und die dir nichts und niemand nehmen kann, ist eine Stärke. Nichts freut dich so sehr wie die Tatsache, dein Kind glücklich zu sehen, und nichts motiviert dich so sehr, deinen Alltag zu bewältigen.

Du bist sein Standbein im Leben, sein Schloss der Liebe, seine Welt voller Gefühle und die Hand, die ihm die Welt zeigt.

Einem Sprichwort zufolge wissen wir nicht, was wir unseren Eltern schulden, bis wir nicht selbst ein Kind großziehen. An diesem Sprichwort ist etwas Wahres dran, aber leider verläuft nicht jede Kindheit glücklich.

Deshalb muss uns klar sein, dass jede Erziehung unser Bestes fordert. Wir laden dich heute dazu ein, über dieses Thema ein wenig zu reflektieren.

Wertevermittlung ist ein wichtiger Teil der Erziehung – Die 4 wichtigsten Werte für Kinder

Sei stark im Leben – für deine Kinder

Schlafendes Kind

Vor nicht allzu langer Zeit warst du dein eigener Fels in der Brandung. An traurigen Tagen konntest du dich einfach zurückziehen und über dich und die Welt nachsinnen und für dich eine Entscheidung treffen.

Jetzt, mit einem Kind an deiner Seite, weißt du, dass Trauer schnell überwunden werden muss, um dich deinem Kind wieder von der besten Seite zu zeigen. Du gehst daraus so stark wie nie zuvor hervor und wirst erneut zum Fels in der Brandung – für jemand anderen.

Kinder brauchen in ihrem Alltag Sicherheit, wir müssen ihnen daher Stärke und Reife zeigen. In einem bestehenden Gleichgewicht wird es sich in Ruhe und Sicherheit wähnen und fröhlich und glücklich aufwachsen können.

Das Leben ist kompliziert. Es wird nicht immer leicht sein, den Optimismus auszustrahlen, den unsere Kinder in unseren Augen suchen. Manchmal wird es auf der Arbeit nicht so laufen, wie wir uns das vorstellen, oder in der Beziehung oder, oder, oder.

Aber auch in schwierigen Zeiten bist du deinem Kind ein Anker im Leben. Damit es weiterhin unbesorgt sein kann, holst du das Beste aus dir heraus. Du bringst ihm bei, dass es trotz aller Stolpersteine und Regengüsse, die das Leben für uns bereit hält, Spaß macht, in die Pfützen zu springen und dass du ihm anschließend einen Regenschirm aufspannst.

Deinem Kind Stärke zu zeigen fordert Mut und Durchhaltevermögen, aber während deine Kinder dich stark sehen, werden sie davon überzeugt bleiben, dass die Welt ein fantastischer Ort ist, ganz einfach weil Mutter oder Vater, ihre Bezugsperson, immer an ihrer Seite stehen.

Und was bedeutet es für dich, ein Kind zu haben? – Mutter sein bedeutet das Herz auf der Hand tragen

Mutter und Kind

Die Liebe zu einem Kind hat kein Verfallsdatum

Es gibt Liebe, die währt für immer. Es ist unmöglich, die Liebe zu deinem Kind zu zerstören, es wird sie geben, solange es dich gibt. Auch diese Liebe ist nicht frei von Enttäuschungen, aber die Verbindung, die zwischen einem Elternteil und seinem Kind besteht, verkraftet diese Rückschläge.

Dein Kind hat deine Welt auf den Kopf gestellt, als es sie betreten hat. Es hat dich dazu gezwungen, zu reifen und Verantwortung zu übernehmen.

Es hat dir beigebracht, dass deine Worte viel bedeuten, erziehen können, Liebe geben und nehmen können. Deine Zärtlichkeiten sind wichtig, deine Umarmungen geben ihm die Kraft, in schwierigen Zeiten weiter nach vorn zu schauen. Dank dir muss dein Kind die Dunkelheit nicht fürchten, denn du wirst es niemals allein in ihr zurücklassen.

Man könnte auch sagen, dass wir uns während der Erziehung unserer Kinder selbst erziehen. Wir suchen das Beste in uns, wenn wir in einer vergleichbaren Situation ohne Kinder schon längst aufgegeben hätten. Wir beurteilen unser Verhalten ganz anders und suchen ein Umfeld, dass ihnen eine gesunde Entwicklung ermöglicht.

Wir lernen über Psychologie, Ernährung und Medizin. Wir bauen Schlösser und schneidern Puppenkleider. Wir sind Vertrauenspersonen, lebende Taschentücher, die Tränen trocknen. Wir können Albträume wegzaubern und Monster unter dem Bett bekämpfen. Und welches Kind hat nicht den besten Koch der Welt als Mama oder Papa?

Kinder wachsen jeden Tag ein Stück und entdecken ständig Neues. Wir wachsen mit ihnen und sollten uns an ihrem Entdeckerdrang ein Beispiel nehmen, um unseren eigenen Horizont zu erweitern und manchmal die Dinge aus einem anderen Blickwinkel heraus zu betrachten.

Dein Kind ist das Herz, das in deiner Brust schlägt, und deine ganze Hoffnung. Du kannst ihm nicht versprechen, bis an sein Lebensende für es dazusein, zumindest doch aber bis an deines.