Holzmöbel wiederverwenden: 5 Ideen

11 Mai, 2019
Bist du im Besitz alter Holzmöbel und weißt nicht, was du mit ihnen anstellen sollst? Wir geben dir ein paar tolle Ideen, um aus ihnen neue Schmuckstücke zu zaubern.

Bist du im Besitz alter Holzmöbel und weißt nicht, was du mit ihnen anstellen sollst? Wir geben dir ein paar tolle Ideen, um aus ihnen neue Schmuckstücke zu zaubern.

Holzmöbel sind robust und überdauern viele Jahre, aber sie nutzen sich im Laufe der Zeit auch ab. Jedoch ist es mit hohen Kosten verbunden, neue zu kaufen. Eine bessere Alternative ist es daher, sie wiederzuverwenden.

Nachfolgend geben wir dir ein paar Tipps, wie du deine alten Holzmöbel ganz einfach restaurieren kannst und in welch nützliche Objekte sie sich verwandeln lassen.

Dadurch sparst du nicht nur Geld, sondern kannst gleichzeitig auch deiner Kreativität und Vorstellungskraft freien Lauf lassen. Wenn du nun Lust bekommen hast, selbst Hand anzulegen, ist dieser Artikel definitiv der richtige für dich!

Holzmöbel wiederverwenden

1. Tisch aus Gemüsekisten

Tisch aus alten Kisten

Eine einfache Methode, um alte Gemüse- oder Obstkisten wiederzuverwerten, ist, aus ihnen einen hübschen rustikalen Tisch zu fertigen. Du kannst ihn beispielsweise für dein Wohnzimmer als Beistelltisch benutzen, indem du ihn nach Belieben lackierst oder bemalst.

Anschließend kannst du darin Zeitschriften, Decken und Weiteres aufbewahren. Falls du möchtest, kannst du den Tisch ebenfalls mit Rollen versehen. Fertig ist dein neues Dekostück!

2. Regal aus Holzleiter

Falls du eine alte Holzleiter hast, solltest du sie nicht wegwerfen: Aus ihr kannst du einen weiteren dekorativen Einrichtungsgegenstand kreiieren, beispielsweise ein Regal.

Du musst hierfür einfach nur die notwendigen Stellen ausbessern und an den Beinen Anschläge anbringen, um sie sicherer zu machen. Füge danach zwischen den Sprossen Bretter hinzu. Schraube diese fest, damit das Regal am Ende stabil ist.

Für mehr Ideen: DIY-Bücherregal zuhause selber bauen

3. Bücherschrank aus Gemüsekisten

Eine andere Möglichkeit, alte Gemüsekisten wiederzuverwenden, ist, deinen eigenen kleinen Bücherschrank zu bauen. Dazu kannst du ganz einfach die folgenden Schritte befolgen:

  • Bemale die Kisten in einer Farbe, die dir gefällt und die am besten zu deinem Zuhause passt.
  • Verschraube danach mehrere Kisten miteinander und stelle sicher, dass die Konstruktion stabil ist.

Wie du siehst, ist es ganz einfach, den Bücherschrank herzustellen. Nun musst du ihn nur noch mit Büchern befüllen.

4. Schreibtisch aus Kinderwiege

Kinderwiege umfunktionieren

Kinder wachsen schnell und somit wird eine Kinderwiege schnell überflüssig. Dennoch musst du sie nicht entsorgen, sondern kannst daraus einen Schreibtisch bauen. Das Einzige, was du tun musst, ist, eine Oberfläche aus Holz oder Glas einfügen, auf die du deine Sachen stellen kannst.

Wenn du möchtest, kannst du der Kinderwiege vorab einen neuen Anstrich verpassen. Stelle zuletzt sicher, dass der Tisch stabil steht, sodass du ihn neu einweihen kannst.

Schon gewusst? Handarbeiten und Basteln: gut für dein Gehirn

5. Beistelltisch aus Paletten

Paletten dienen eigentlich dem Transport von Waren. Solltest du eine zu Hause haben, kannst du aus ihr einen Beistelltisch machen. Du brauchst dafür lediglich eine stabile Glasoberfläche. Am besten verpasst du der Palette noch ein paar Tischbeine, um sie praktisch zu nutzen.

Du kannst sie entweder lackieren oder sie so lassen, wie sie ist die Möglichkeiten sind zahlreich. Wähle diejenige, die dir am meisten zusagt!

Hinweise zum Wiederverwerten alter Holzmöbel

Zu guter Letzt stellen wir dir ein paar Schritte vor, die du beachten solltest, wenn du deine alten Holzmöbel aufpeppen willst. Mit diesen grundlegenden Techniken wird dein Ergebnis keine Enttäuschung.

  • Wähle die Farbe mit Bedacht: Sie sollte von guter Qualität sein, damit deine Arbeit ordentlich wird. Empfehlenswert sind Latex- oder Acrylfarben.
  • Schleife die Möbel ab: Dadurch ist gewährleistet, dass sie sich besser verarbeiten lassen. Verwende Schleifpapier mit mittlerer Körnung, mit dem du den alten Lack und mögliche Holzsplitter entfernen kannst.
  • Bereite die Holzmöbel vor: Wische sie gründlich mit einem Lappen ab. Sollten sie eine Macke haben, kannst du auf dieser eine Lösung auftragen oder versuchen, sie zu verdecken.
  • Verwende eine Versiegelung: Mit diesem viskosen Material wird verhindert, dass die Möbel sich schnell abnutzen. Außerdem erhalten sie einen tollen Effekt, wenn du die Versiegelung nach dem Bemalen aufträgst.

Wenn du also ein bisschen Geld sparen möchtest, solltest du unbedingt kreativ werden, um deine alten Holzmöbel in neue Einrichtungsgegenstände zu verwandeln. Meist haben wir alles, was wir dafür brauchen, schon zu Hause. Lust bekommen, direkt loszulegen?