Hausrezept für Shampoo auf natürlicher Basis mit Hydrogenkarbonat und Essig

29 Mai, 2014

Heutzutage sind die meisten Kosmetikprodukte, die wir für den täglichen Gebrauch benutzen, nicht nur komplett chemisch, sondern können auch sehr schädlich für unsere Gesundheit sein, da sie Stoffe beinhalten, die unsere Haut durchdringen und in unsere Blutlaufbahn gelangen können.

Dies ist zum Beispiel bei den Shampoos der Fall. Die Hersteller suchen nach gutriechenden Produkten und die reichlich schäumen, ohne dabei zu beachten, dass diese sich in aggressive Produkte verwandeln die, wenn sie langwierig benutzt werden, sich als schädlich für unsere Gesundheit herausstellen können. So können diese zum Beispiel Natriumlaurylsulfat enthalten, das ein anionisches Tensid ist und vor allem für Industriewaschmittel oder als Entfetter verwendet wurde. Wird es für unsere Kopfhaut verwendet, beseitigt es nicht nur deren schützende Fettschicht, sondern reizt und trocknet unsere Haut aus, abgesehn davon, dass es toxisch ist.

Eine natürliche und gesunde Alternative sind ökologische Shampoos, die mit natürlichen und pflanzlichen Bestandteilen hergestellt und mit Ölessenzen aromatisiert werden. Diese sind aber leider wesentlich teurer als die konventionellen Shampoos.

Aus diesem Grund sollten wir öfter auf traditionelle Rezepte zurückgreifen. Hier bieten wir ihnen eine natürliche und preiswerte Alternative, wie zum Beispiel ein Shampoo, das mit Hydrogencarbonat und Apfelessig zubereitet wird.

Was brauchen Sie für das Hausrezept für Shampoo?

  • Hydrogencarbonat
  • Apfelessig
  • Zwei kleine Plastikflaschen

Herstellung des Shampoos

Lösen Sie einen Esslöffel Hydrogenkarbonat in einem Glas lauwarmes Wasser auf und füllen Sie eine der Plastikflaschen. Diese Mischung ist das Shampoo. Sie können die Dosis an Hydrogenkarbonat erhöhen oder vermindern je nachdem, ob ihr Haar fettig oder trocken ist. Je fettiger das Haar, desto mehr Hydrogencarbonat sollten Sie benutzen.

Vermengen Sie ein Viertelglas Apfelessig mit einem Glas Wasser und füllen Sie die zweite Plastikflasche. Diese Mischung ist die Haarspülung. In diesem Fall wird die Dosis an Essig ebenfalls erhöht oder vermindert, wobei Sie bei trockenem Haar die Essigmenge erhöhen sollten.

Wie wird das Haar gewaschen?

  1. Feuchten Sie das Haar an und tragen Sie die Hydrogencarbonatmischung auf, indem Sie ihre Kopfhaut und das Haar sanft massieren.
  2. Spülen Sie das Haar gründlich aus. Ihr Haar wird wahrscheinlich schroff wirken, mit der Essigmischung wird der PH-Wert jedoch wieder stabilisiert.
  3. Tragen Sie nun die Essigmischung auf und spülen Sie danach wieder ihr Haar gründlich aus.

Hinweise

Sie können natürliche Ölessenzen hinzufügen, um das Shampoo zu aromatisieren und um einige Vorzüge zu verstärken. Zum Beispiel können Sie bei Schuppen Teebaumöl hinzufügen; Rosmarin verhindert Haarausfall und Lavendel wirkt nicht nur entspannend für ihre Kopfhaut, sondern verteilt auch einen angenehmen Duft. Hierbei ist zu erwähnen, dass der Essiggeruch nach dem Trocknen wieder verschwindet.

Essential oil with rosemary

Sollten Sie sehr trockenes Haar haben, können Sie nach dem Waschen, Jojoba- oder Sesamöl verwenden und ab und zu eine natürliche Feuchtigkeitsmaske auftragen.

Wenn von konventionellen chemischen Produkten auf natürliche Produkte umgestiegen wird, braucht das Haar eine Anpassungszeit, um die natürliche Schutzschicht wieder herzustellen. Aus diesem Grund kann ihr Haar bzw. ihre Kopfhaut unter anderem mehr oder weniger Schuppen oder Fett aufweisen. Wenn Sie geduldig sind, wird ihr Haar Ihnen danken, dass Sie dieses Hausrezept für Shampoo nutzen!

Auch interessant