Grüntee – wann ist die beste Tageszeit für dieses Getränk?

3 Juni, 2015

Gehörst du auch zu den Liebhabern von Grüntee? Dieser wirkt stark gesundheitsfördernd und wird deshalb täglich empfohlen. Doch wann ist die beste Tageszeit für dieses köstliche Getränk? Und wie viele Tassen kann man davon trinken? In diesem Beitrag erfährst du mehr darüber, damit auch du von den Vorzügen des grünen Tees profitieren kannst.

Warum ist Grüntee so gesund? Hat er auch Nachteile?

  • Den größten Vorteil des grünen Tees bieten zweifellos die wertvollen Antioxidantien, die er enthält, insbesondere die Flavonoide. Ärzte empfehlen grünen Tee auch, da er eine natürliche Quelle von Vitaminen und anderen Nährstoffen ist. Er enthält beispielsweise Katechine, die das Immunsystem stärken und Krankheiten bekämpfen.
  • Außerdem hilft grüner Tee beim Abnehmen. Das Geheimnis liegt darin, dass grüner Tee den Stoffwechsel aktiviert und gegen Flüssigkeitsretentionen wirkt. Es handelt sich natürlich nur um ein Zusatzmittel, das eine adäquate Diät und ausreichend Bewegung unterstützen kann.
  • In zahlreichen Studien wurden die krebshemmenden Eigenschaften des Grüntees untersucht, u.a. in Verbindung mit Blasen-, Eierstock- und Bauchspeicheldrüsenkrebs. Gibt es schlüssige Daten? Leider nein. Man geht zwar davon aus, dass die enthaltenen Antioxidantien das Risiko um 10 – 12% reduzieren, eine Erkrankung kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Trotzdem ist der tägliche Konsum von Grüntee sehr hilfreich.
  • Der Konsum von 1 – 3 Tassen grünem Tee am Tag kann zahlreichen Herz-Gefäß-Krankheiten vorbeugen, die Triglyceridwerte reduzieren und auch die kognitiven Fähigkeiten verbessern. Dieses jahrtausendealte Getränk schmeckt also nicht nur gut, es bringt auch zahlreiche gesundheitliche Vorteile.

Hat Grüntee auch Nebenwirkungen?

grüner-tee

  • Trinke nie mehr als 5 Tassen täglich, zu viel des Guten kann nämlich zu Kopfschmerzen, Herzrasen oder Durchfall führen.
  • Zusammen mit Grüntee sollten keine Medikamente eingenommen werden. Wenn du beispielsweise eine Kopfschmerztablette einnimmst, sollte dies nicht mit grünem Tee erfolgen, da sich die Schmerzen sonst verstärken könnten. Am besten lässt du dich von deinem Arzt beraten!
  • Wenn du an Herzrasen, Bluthochdruck oder Blutarmut leidest solltest du ganz auf Grüntee verzichten. Dieser erschwert nämlich die Aufnahme von Eisen.

Wann ist die beste Tageszeit für Grüntee?

grüner-tee2

Die beste Zeit für eine Tasse grünen Tee ist 20 Minuten vor oder nach den Mahlzeiten. Weißt du warum? Hier sind die Gründe:

  • Wenn du abnehmen möchtest, solltest du den Tee 20 Minuten nach dem Essen trinken. So wird die Fettverbrennung verbessert und Fette werden ausgeschieden, bevor sie vom Körper aufgenommen werden.
  • Wenn du deinen Eiweiß- und Mineralstoffhaushalt verbessern möchtest, kannst du vor den Mahlzeiten eine Tasse Grüntee trinken. Dadurch werden Magnesium, Katechine, Vitamin C und E besser vom Organismus aufgenommen.
  • Grüntee ist übrigens auch für Kinder empfehlenswert, da er – wie bereits erwähnt – zahlreiche Antioxidantien und Vitamine enthält. In diesem Fall wird eine Tasse täglich vor dem Essen empfohlen. Der Tee kann mit einem Löffel Honig (auf keinen Fall Zucker!) gesüßt werden.

Wie viele Tassen Grüntee werden pro Tag empfohlen?

  • Es empfehlen sich 1 – 3 Tassen Grüntee am Tag, mehr als 5 Tassen sollten auf keinen Fall getrunken werden. Wie bereits erwähnt, könnte es ansonsten zu Herzrasen, Bluthochdruck oder Schwindel kommen.
  • Für eine Tasse sollten nicht mehr als 3 g Grüntee verwendet werden. So wird im Laufe des Tages nie die Menge von 10 g überschritten.
  • 2 Stunden vor dem Schlafen solltest du keinen Grüntee mehr einnehmen, da dieser die Schlafqualität beeinträchtigen könnte.

Auch wenn Grüntee zahlreiche Vorteile hat, sollte an manchen Tagen eine Pause eingelegt werden. Um Probleme zu vermeiden, empfiehlt es sich beispielsweise, 10 Tage lang Grüntee zu trinken und danach 10 Tage Pause einzulegen. So kannst du von allen Vorteilen profitieren, ohne an den Nebenwirkungen zu leiden.

Auch interessant