Das ist die Geschichte von Lynlee, dem Kind das zweimal geboren wurde und die Welt bewegt

23 August, 2017
Die Ärzte mussten bei Lynlee bereits in der 16. Schwangerschaftswoche eine Intervention aufgrund eines Tumors durchführen. Anschließend brachten sie das Baby zurück in den Uterus der Mutter, damit seine Entwicklung abgeschlossen werden konnte

Lynlee Hope ist ein kleines Mädchen aus Lewisville, Texas (Vereinigte Staaten von Amerika). Das nur einige Monate alte Baby versetzte die Welt bereits in großen Aufruhr.

Denn der offizielle Moment der Geburt, der als Geburtstag registriert wurde, ist nicht der erste Tag an dem die kleine Lynlee das erste mal das Licht der Welt erblickte. 

Als die Mutter in der 16. Woche schwanger war, wurde in einem Routine-Ultraschall ein Tumor am Steißbein des kleinen Babys entdeckt. Dieser Tumor ist in medizinischen Fachkreisen auch unter dem Namen Steißbeinteratom bekannt.

Aufgrund der Position der kleinen Lynlee und der Größe des Tumors war ihr Leben in großer Gefahr. Denn der Tumor führte zu einer Behinderung des normalen Blutkreislaufes und dem Baby drohte eine Herzinsuffizienz.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Hope, das nigerianische Baby, das als Hexer ausgesetzt wurde, und seine unglaubliche Verwandlung

Deshalb musste dringend eine zweifache Intervention durchgeführt werden.

So musste das kleine Baby zunächst aus dem Bauch der Mutter geholt werden, ähnlich wie bei einem Kaiserschnitt. Der Tumor wurde daraufhin in einer Operation entfernt und das Baby anschließend zurück in den Uterus der Mutter gebracht um die Entwicklung der Kleinen abzuschließen.

Dabei hatte die Kleine lediglich 50% Chance zu überleben. Aber die Eltern entschlossen sich, das Risiko auf sich zu nehmen.

Die kleine Lynlee blieb auch während der Operation über die Nabelschnur mit der Plazenta verbunden und wurde so mit ausreichend Sauerstoff versorgt.

Der chirurgische Eingriff erfolgte bereits in der 23. Woche der Schwangerschaft. Zu diesem Zeitpunkt übte der Tumor Druck auf das Herz des kleinen Mädchens aus.

Zum Zeitpunkt der Operation nahm der Tumor bereits annähernd die gleiche Größe wie das Kind selbst ein. 

Der Eingriff war keineswegs leicht und das Herz der kleinen Lynlee blieb sogar stehen, als der größte Teil des Tumors entfernt wurde.

Aber das Baby war stärker und als die Operation vorbei war, wurde es zurück in den Uterus der Mutter gelegt. Die folgenden 12 Wochen verbrachte die Mutter in Bettruhe. So konnten die wichtigsten Wachstumsphasen der Kleinen im Bauch der Mutter abgeschlossen werden.

Die kleine Lynlee wurde am 6. Juni 2016 zum „zweiten Mal“ geboren. Einige Tage später erfolgte eine weitere Operation um die Reste des Tumors vollständig zu entfernen.

Anschließend verbesserte sich der Zustand des Babys immer weiter.

Momentan befindet sich Lynlee zuhause bei ihren Eltern und erholt sich. Die Kleine hat große Lust endlich ihren Lebensweg unbeschwert zu beginnen.

Lesetipp: Seeding: Bakteriendusche für Kaiserschnitt-Babys

Auch interessant