Abendessen zum Abnehmen

9 Februar, 2015
Wenn du kein Frühstück magst, kannst du durch ein leichteres Abendessen bewirken, dass du am Morgen mehr Hunger und Lust auf Essen hast. Mit einem Frühstück kannst du voller Energie in den Tag starten.

Es gibt zahlreiche Methoden zur Gewichtsreduktion, ohne dabei große Opfer bringen zu müssen. In diesem Artikel empfehlen wir, dem Abendessen besondere Bedeutung beizumessen. „Schlank im Schlaf“ kann nämlich funktionieren, wenn auf das richtige Abendessen geachtet wird.

Warum ist das Abendessen so wichtig?

Frühstücken wie ein Kaiser, Mittagessen wie ein König und Abendessen wie ein BettelmannMit fortschreitendem Tag benötigt der Organismus immer weniger Energie, zumindest wenn kein intensives Nachtleben geplant ist. Wenn die Menge der Speisen beim Abendessen reduziert wird oder dieses früher eingenommen werden, ist der Hunger am nächsten Tag zwar größer, dies kann jedoch beim Frühstück ausgeglichen werden. Auch wenn insgesamt die gleiche Menge verzehrt wird, spielt die Aufteilung eine wichtige Rolle, um leichter abzunehmen.

suppe-samuel-gardiner1

Was ist die beste Zeit für´s Abendessen?

Die Traditionelle Chinesische Medizin lehrt, dass sich die Gallenblase und die Leber zwischen 11 und 3 Uhr in der Nacht regenerieren. Beide Organe sind für die Verdauung ausschlaggebend und dafür verantwortlich, dass die Nährstoffe gut absorbiert werden. Zu dieser Zeit sollte die Verdauung bereits abgeschlossen sein, deshalb wird empfohlen, spätestens um 8 Uhr abends zu essen.

Welche Menge wird empfohlen?

Die Menge der beim Abendessen verzehrten Speisen kann nicht allgemein festgelegt werden, dies hängt von der Person und auch vom Lebensrhythmus ab. Man sollte jedoch weder Hunger leiden, noch sich unnötig vollstopfen. Wichtig ist es zu lernen, dann aufzuhören, wenn der Körper befriedigt ist und sich nicht durch Gelüste verleiten zu lassen. Insbesondere in Stresssituationen kommt es oft zu vermehrten Essgelüsten.

salat-diekatrin

Sättigende Nahrungsmittel wählen

Wer nicht Hunger leiden, aber trotzdem nicht zu viel essen möchte, sollte sättigende Nahrungsmittel wählen, die reich an Ballaststoffen sind und deshalb leichter verdaut werden.

Dabei handelt es sich vorwiegend um pflanzliche Produkte. Auch Algen wie Wakame, Agar-Agar, Kombu, Spirulina, Klamath oder Meeresspaghetti können sehr hilfreich sein. Diese können für verschiedenste Speisen verwendet werden. Mit Agar-Agar kann man beispielsweise auch köstliche und sehr sättigende Nachspeisen zubereiten.

Beispiele für sättigende Abendmahlzeiten

  • Gemüsepfanne (Brokkoli, Karotten, Champignons, Mais und ein hart gekochtes Ei)
  • Gemüsecremesuppe mit Haferflocken und Kombu-Algen
  • Salat mit Sprossen, Apfel und Avocado
  • Gazpacho (kalte spanische Gemüsesuppe)
  • Hummus (Kichererbsenpüree) oder Guacamole mit Karottenstreifen und Gurke
  • Gemüsesuppe mit Quinoa
  • Spinat mit Rosinen und Pininekernen
  • Zuchinicremesuppe mit Wakame-Algen und Curry
  • Kalter Salat mit Erbsen und Hähnchenbrust
  • Süßer Gelatinepudding mit Agar-Agar, Äpfeln und Zimt

guacamole-Great-Brithish-Chefs

Und wenn man immer noch Hunger hat?

Manche Personen würden zwar gerne weniger oder früher Abendessen, können diese Tipps jedoch wegen der Arbeit oder aus anderen Gründen nicht umsetzen. Wer erst spät am Abend Zeit findet, sich in Ruhe an den Tisch zu setzen, sollte versuchen, drei Stunden vor dem Abendessen eine Jause einzunehmen, die natürlich auch gesund sein sollte. Ein paar Beispiele:

  • Obst oder Naturjoghurt
  • Trockenfrüchte: Nüsse, Haselnüsse, Mandeln usw.
  • Getrocknete Früchte: Datteln, getrocknete Pflaumen oder Marillen usw.
  • Vollkornbrotstangen
  • Frischkäse mit Quittengelee
  • Vollkornbrötchen (mit Käse, Avocado, Ei usw.)

Bilder zur Verfügung gestellt von Samuel Gardiner, diekatrin und Great British Chefs

Auch interessant