9 Dinge, die du in deinem Zimmer vermeiden solltest

Gehörst du zu den Menschen, die ihr Zimmer akribisch aufräumen oder nutzt du es nur zum Schlafen und achtest eher weniger auf die Einrichtung? In beiden Fällen können wir dir Tipps geben, wie du diesen Raum besser nutzen kannst.

Wusstest du, dass du bestimmte Dinge in deinem Zimmer vermeiden solltest? Ja, es gibt tatsächlich ein paar „Verbote“, an die wir uns natürlich nicht immer halten. Sieh dir unsere Liste mit Dingen an, die du in deinem Zimmer vermeiden solltest.

Die Harmonie eines Zimmers oder einer ganzen Wohnung ensteht durch Details. Viele davon bleiben für die meisten von uns unbemerkt, auch wenn wir wahrscheinlich unter den negativen Folgen leiden.

Damit wir uns in unserem Zimmer wohl fühlen und gut schlafen können, sollten wir einige Regeln befolgen. Die meisten davon haben mit den Auswirkungen auf unsere Energie und unsere geistige Wahrnehmung zu tun.

9 Dinge, die du in deinem Zimmer vermeiden solltest

1. Blumen

Viele Menschen stellen Blumen in allen möglichen Bereichen ihres Zuhauses auf. Im Schlafzimmer haben Blumen allerdings nichts verloren. Das hat jedoch nichts mit dem Mythos zu tun, dass sie uns nachts den Sauerstoff rauben; vielmehr geht es um Energie.

Feng Shui Experten gehen davon aus, dass Blumen zu Untreue und Betrug führen können. Sie repräsentieren Liebe oder Affären und können deshalb Beziehungsprobleme auslösen.

Blumen können auch Allergien auslösen und Staub ansammeln, was insbesondere empfindlichen Menschen schaden kann.

Allerdings gibt es bestimmte Pflanzen, die auch im Schlafzimmer nützlich sind, da sie die Temperatur regulieren können, Lärm reduzieren und entspannend wirken.

Lies auch: 4 perfekte Ideen für die Dekoration von kleinen Küchen

2. Zu lebhafte Farben

Orange, Rot und Gelb stehen für Feuerenergie, was im klaren Widerspruch zur Nachtruhe steht. Auch wenn diese Farben Leidenschaft fördern können, werden sie auch mit Eifersucht und Misstrauen assoziiert. Verwende im Schlafzimmer lieber braune und beige Farben!

3. Fernseher oder W-Lan

Viele genießen Erholung vor dem Fernseher, doch im Bett solltst du darauf verzichten. Bildschirmgeräte aktivieren den Geist und können die Nachtruhe stören. Deshalb haben auch Mobilgeräte im Schlafzimmer nichs zu suchen.

Außerdem sorgt W-Lan für schädliche Strahlungen, die du vermeiden solltest!

Fernsehen in deinem Zimmer vermeiden

Bergkristalle können den schädlichen Effekten der Strahlung entgegenwirken. Dekoriere damit dein Schlafzimmer!

4. Ein chaotischer Schrank

Auch wenn du die Türen schließen kannst, um den Inhalt nicht zu sehen, solltest du einen chaotischen Schrank in deinem Zimmer vermeiden. Er lässt keine neue Energie ins Zimmer! Zudem spiegelt sich die Entscheidung, dich von Dingen zu trennen, die du nicht brauchst, auch in materiellen Dingen wider.

5. Spiegel

Spiegel in deinem Zimmer vermeiden

Spiegel reflektieren Energie. Aus diesem Grund fließt die Energie die ganze Nacht durch unseren Körper, zum Spiegel und wieder zurück, deshalb warnt die Lehre des Feng Shui vor Spiegeln im Schlafzimmer.

Wenn es nicht anders geht, kannst du den Spiegel in der Nacht umdrehen, damit der deinen Schlaf nicht beeinträchtigt. Am besten stellst du jedoch dein Zimmer um.

6. Schreibtisch mit Papieren

Wie ein chaotischer Schrank kann auch ein unordentlicher Schreibtisch negative Auswirkungen haben. Ordne deinen Schreibtisch, so kannst du auch deine Gedanken ordnen. 

Du verhinderst so das Gefühl von Unordnung und noch zu erledingenden Dingen. Unbewusst überträgt dein Geist das auf dein Alltagsleben, auch wenn du gar nicht daran denkst, wie dein Zimmer aussieht.

7. Deckenventilatoren

Feng Shui Experten bestätigen, dass Deckenventilatoren, die ständig in Bewegung sind, dafür sorgen, dass das Chi ständig umverteilt wird. So können wir nachts nicht richtig schlafen. Eine gute Alternative sind Klimaanlagen oder Standventilatoren, die man umstellen kann.

Sieh dir auch diesen Artikel an: 6 Tipps für ein gesundes Schlafzimmer

8. Dinge unter dem Bett

Viele von uns bewahren gerne Boxen und andere Dinge unter dem Bett auf; aber das ist keine gute Idee. Du solltest dies auf jeden Fall vermeiden!

Dinge unter unserem Bett rauben uns Energie, verhindern, dass sie richtig fließt und blockieren neue Chancen! Auch wenn es sich um das Schlafzimmer eines Paares handelt, hat diese Angewohnheit negative Auswirkungen.

Vergiss nicht, dass das Bett mindestens 5 cm Abstand vom Boden haben sollte. Das steigert das Gefühl von Macht und Hierarchie.

9. Arbeits- oder Trainingsutensilien

Es ist gut, wenn du ein Trainingsfahrrad oder Ergometer zu Hause hast. Aber stelle diese Geräte nicht in deinem Schlafzimmer auf! Sie lenken ab, zerstreuen die Gedanken und lenken die Energie auf Dinge, die nichts mit Entspannung und Ruhe zu tun haben.

Wenn du unsere Empfehlungen befolgst, kannst du dein Zimmer verschönern und deinen Schlaf verbessern. Beginne noch heute damit, dein Schlafzimmer neu zu gestalten!

Auch interessant